Barbara Bretton: Einen Traum für jeden Tag

3898976998Barbara Bretton: Einen Traum für jeden Tag

Originaltitel: A Soft Place to Fall (2001)
übersetzt von Karin Dufner
Verlag: Weltbild Verlag
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN-10: 3898976998
ISBN-13: 978-3898976992
Dies ist der 1. Teil der Shelter Rock Cove-Reihe.

Inhaltsangabe:

Annie Galloway hatte es in ihrem Leben nicht einfach. Kaum 16 Jahre alt war sie Vollwaise geworden. Claudia Galloway hatte sie in ihrem Clan willkommen geheißen und sie wie die eigenen Töchter versorgt. Als sie mit 19 Jahren Kevin Galloway heiratete, schien das Leben perfekt. Aber die knapp 20-jährige Ehe war von Kinderlosigkeit und Kevins Spielsucht geprägt. Als er starb, musste Annie sämtliche Spielschulden begleichen und dennoch das Gesicht wahren, denn kaum einer hatte wirklich Ahnung von dem dunklen Geheimnis ihrer Ehe.

Gerade ist Annie in eines der Bancroft-Häuser gezogen, als sie Sam Butler kennen lernt. Er ist ein Außenstehender, ein Fremder in Shelter Rock Cove. Niemand kennt ihn, nur Warren Bancroft bezeichnet ihn als seinen Zieh-Sohn. Dennoch weiß Annie sofort, das Sam ein besonderer Mensch ist. Auch Sam fühlt sich sofort zu der schönen Frau mit den traurigen Augen hingezogen. Doch niemand weiß, welche Vergangenheit er hat und das er tagtäglich damit rechnet, wieder aus Shelter Rock Cove zu verschwinden.

Vielleicht ist gerade das der Grund, warum Annie und Sam nicht viel Zeit mit Turteleien verbringen und sich in einer stürmische Liebesaffäre stürzen. Sehr zum Mißfallen von Hall Talbot, der Annie schon seit den Kindertagen liebt und eigentlich nur auf die günstige Gelegenheit wartet. Doch Sam kommt ihm auch bekannt vor und so stellt er Nachforschungen an.

Als sich für Annie dann doch ein Wunder einstellt, überschlagen sich plötzlich die Ereignisse …

Mein Fazit:

Dies ist der erste Teil der Shelter Rock Cove-Reihe und ich habe zuerst den zweiten Teil gelesen. Das macht aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

In diesem Roman sind mehrere Figuren die Hauptpersonen. Natürlich sind da Annie und Sam, die sich sofort gefallen und alle Vorsicht zur Seite wischen und sich wider besseren Wissens in einer heiße Romanze stürzen. Es hatte etwas Natürliches ansich, beide sind sympathische Figuren, die einem sofort ans Herz wachsen, wenn man ihre Lebensgeschichte kennt. Und so manches Mal dachte ich, das sich sowas von verdient hätten.

Aber da sind noch Hall Talbot und Claudia Galloway. Hall Talbot ist Gynäkologe und schon seit den Kindertagen mit dem Galloway-Clan befreundet. So hatte er auch Annie kennengelernt. Drei Ehen und vier Töchter konnten sein Herz nicht umstimmen, er wartete stets auf den richtigen Moment, eben Gentleman-Like.

Dann ist da noch Claudia, Annies einstige Schwiegermutter. Sie fühlt sich noch immer für Annie verantwortlich und kommt nur schwer damit klar, das Annie sich neu verliebt hat. Für sie ist Annie noch immer Kevins Frau und sie tut sich schwer damit, sowohl ihren Sohn als auch ihre Schwiegertochter loszulassen. Aber sie ist herzensgut und immer hilfsbereit. Die Wandlung in dieser Geschichte ist der Autorin gut und glaubhaft gelungen.

Dieser Roman von Barbara Bretton war nicht ganz so spannend wie die vorherigen (vielleicht weil ich doch den zweiten Teil zuerst gelesen habe). Dennoch konnte ich mich in die Geschichte hineinversetzen und habe mit Sam und Annie mitgelitten. Na ja, das was Dramatisches passieren würde, ist ja schon recht früh klar. Aber trotzdem wollte ich es zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen.

Eine klare Lesempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 26.10.14!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...