[Umfrage] Liest man mit eBook-Reader schneller?

In den letzten Tagen trieb mich eine bestimme Frage um. Folgender Hintergrund: Die meisten Bücher, die ich derzeit neu erwerbe, sind in der Regel eBooks. Aus Platzgründen – versteht sich. Aber auch, weil es super bequem ist, eben im Internet bestellen und im nächsten Augenblick kann man gleich mit dem Lesen beginnen. Der Weg zur Buchhandlung oder zum Briefkasten/ zur Tür (Paket-Zustellung) fällt ebenfalls weg, also auch eine Menge Zeitersparniss und weniger nervenaufreibend.

Doch habe ich noch eine Sache festgestellt: Wenn ich eBooks lese, habe ich die Bücher in der Regel schneller durchgelesen. Ist auch annähernd damit zu erklären, das es für mich viel einfacher ist, eben schnell mal den Reader anzumachen und sofort zu lesen. Bei den Print-Ausgaben benötige ich noch die passende Lichtquelle, die ich nicht überall in der Wohnung habe. Beim Reader ist das Licht mit bei – sehr praktisch.

Natürlich kann es aber auch daran liegen, das mir die Geschichten in den Print-Ausgaben nicht sonderlich gut gefallen? Ausnahmen bestätigen hier wohl auch die Regel. Aber darüber denke ich tatsächlich ernsthaft nach.

Aber können das wirklich die Gründe dafür sein? Ist es ein allgemeines Phänomen oder geht es nur mir so? Das würde mich brennend interessieren, daher habe ich die Frage an Dich:

image_pdf

2 Gedanken zu „[Umfrage] Liest man mit eBook-Reader schneller?

  1. Guten Morgen!
    Bei mir hängt das eher von der Lektüre ab, wie schnell oder langsam ich lese. Da ich keinen Reader mit Beleuchtung habe, müssen die Rahmenbedingungen für Buch und Reader gleich sein. Das Einzige, was ich mir vorstellen kann, warum es mit Reader etwas schneller geht ist, weil ich ihn im Gegensatz zu Hardcovern auch in der Handtasche mitnehme und so auch mal beim warten irgendwo ein paar Seiten lese. Da ich aber nicht viel Zeit mit warten verbringe dürfte dieser Vorteil minimal sein.
    LG
    Yvonne

Einen Penny für Ihre Gedanken ...