Alle guten Dinge sind … Vorsätze!

Das Jahr 2014 ist rum und traditionell sollte man das neue Jahr mit Vorsätzen beginnen. Sollte man? Hm … eigentlich schon. So ganz ohne Ziel ist das Leben irgendwie eintönig. Der Mensch braucht ja bekanntlich Dinge, worauf er hinarbeiten kann. Ich auch!
Nun habe ich bis Juni ’14 ja nicht wirklich viel gelesen. Weder Datenbanken noch Statistiken geführt oder überhaupt ein Buch durchgelesen. Erst mit dem Kindle ging es sprunghaft los. Und da gab es natürlich kein Halten mehr. Ich entdeckte dann mit der Zeit den Kindle-Deal der Woche, meldete mich bei LovelyBooks an und wurde wieder im Büchertreff aktiver. Und wie es so ist, landete ein entdecktes Buch nach dem anderen entweder auf die Wunschliste oder gar gleich im Warenkorb. Das ging nicht nur ins Geld, nein, auch der SuB ist enorm gewachsen und die Wunschliste ebenfalls – parallel!! Um dem Ganzen ein bißchen Herr zu werden, habe ich mir für 2015 also folgende drei Vorsätze überlegt, die da wie folgt lauten:

  1. Ich möchte im Durchschnitt ein Buch pro Woche lesen. Manchmal liest man zwei Bücher pro Woche, für einige Bücher braucht man länger. Und die Lust oder Zeit zum Lesen ist ja nicht immer so da. Aber ein Buch pro Woche möchte im Durchschnitt schon schaffen, das wären dann ca. 50 Bücher bis Jahresende.
  2. Mein derzeitiger SuB von 96 Büchern ist für meine Verhältnisse viiiel zu hoch. Um den abzubauen, plane ich pro Monat zwei Bücher davon zu lesen. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob Print-Ausgabe oder eBook. Die Zahl 96 bezieht sich auf beides. Wenn man also zwölf Monate mal zwei Bücher rechnet, sind es 24! Um dem ganzen eine runde Zahl zu geben, wähle ich jetzt mal mein Ziel „70 Bücher auf dem SuB“ bis zum Ende des Jahres!
  3. Bücher sind teuer. Daher nehme ich ja häufig die eBook-Variante (aber nicht nur deswegen) oder versuche die Bücher gebraucht zu bekommen. Daher habe ich mir mein Ziel gesetzt, pro Monat nicht mehr wie 15 Euro für Neuanschaffungen auszugeben. Da mein Mann Alleinverdiener ist, wird es unserem Geldbeutel sicher gut tun. Gutscheine und/ oder Buchgeschenke sind natürlich davon völlig ausgenommen 🙂

Welche Vorsätze habt Ihr Euch denn so überlegt? Das würde mich sehr interessieren.

Ich freue mich jedenfalls auf ein spannendes Lese-Jahr, viele Grüße, Elke 🙂

Einen Penny für Ihre Gedanken ...