Emily Bold: Klang der Gezeiten

1477824588Emily Bold: Klang der Gezeiten

erschienen 2014
Verlag: Amazon Publishing
Seitenanzahl: 264 Seiten
ISBN-10: 1477824588
ISBN-13: 978-1477824580

Inhaltsangabe:

von amazon.de: Wie leicht einem das große Glück durch die Finger rinnen kann, muss Piper erkennen, als Daniel, der Mann ihrer Träume und Vater ihres ungeborenen Kindes, bei Arbeiten in ihrem Haus am Strand stirbt. Pipers Welt bricht zusammen und all ihre Träume und Hoffnungen werden unter dem Schmerz des Verlustes begraben.

Um Daniel nahe zu sein, beschließt sie gegen den Rat von Freunden und Familie in das unvollendete Haus einzuziehen. In dieser schwierigen Situation ist ihr Daniels bester Freund Kevin eine große Stütze. Doch gerade jetzt fällt es ihr schwer, mit den tiefen Gefühlen umzugehen, die Kevin für sie entwickelt.

Im Trost der Wellen versucht Piper ihre Wunden zu schließen und ihren Weg zurück ins Leben zu finden.

Mein Fazit:

Der Klappentext dieses Buches klang einfach zu schön und daher hatte ich es spontan im Sommer runtergeladen. Aber der Klappentext verspricht mehr, als es hält.

Piper und Daniel sind das Traumpaar. Schon seit der Jugend sind sie zusammen und nun bekommen sie das erste gemeinsame Kind, ein Wunschkind. Sie haben sich gerade ihr Traumhaus am Strand gekauft, als Daniel plötzlich zusammen bricht und stirbt. Für Piper bricht eine Welt zusammen und sie kann nicht verstehen, das sie plötzlich allein ist. Wieso ausgerechnet sie? Was soll nur aus dem Kind werden? Kann sie es überhaupt allein schaffen? Eine große Stütze sind in der Zeit ihre beste Freundin und Kevin, auch ein alter Freund aus der Schulzeit. Piper und Kevin waren mal ein Paar, bevor Daniel in Pipers Leben auftauchte. Kevin hat die Trennung von einst nie verwunden und hofft nun auf ein „Comeback“. Entgegen aller Ratschläge zieht Piper nun doch in das Haus ein, noch nicht ganz fertig renoviert. Und dann ist da auch noch der attraktive Nachbar, der offensichtlich glaubt, bei Piper landen zu können.

Es ist ja schon eine Weile her, das ich diesen Roman gelesen habe. Aber er ist mir nicht so besonders gut in Erinnerung geblieben. Im Nachhinein betrachtet ist der Roman recht oberflächlich geschrieben. Zwar bekommen die Figuren alle ihren Raum, aber es ist nicht wirklich was Greifbares da. Die einzigen, die ein bißchen an Profil gewinnen, sind Kevin und die beste Freundin.

Piper ist wohl auch sympathisch. Und auch die Trauer um Daniel habe ich ihr durchaus abgekauft und sehr wohl nachempfunden. Wer aber schon wenige Monate der Trauer und auch noch hochschwanger den Hintern von fremden Männern angafft und diesen durchaus sexy findet, ist für mich sehr unglaubwürdig. Wenn man so sehr in Trauer ist wie es bei ihr beschrieben wurde, dann hat man lange lange Zeit für so etwas keinen Blick. Die Beziehung zu Kevin konnte ich da schon eher nachvollziehen und auch sein Handeln verstehen.

Und dann sind plötzlich die Eltern, die sie mehrere Wochen wegen der Geburt des Enkels besuchen, vorher wurde jedoch kein Wort von ihnen erwähnt. Und auch die Beziehung zu dem Kind ist alles so super leicht geschrieben. Also das halte ich für den falschen Ansatz. Wenn man die Liebe seines Lebens verliert, ist vieles lange Zeit nicht leicht und ich glaube, das erste Kind erst recht nicht.

Für mich ist der Roman unglaubwürdig und daher bekommt er auch nur drei Sterne.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 20.01.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...