Pat Conroy: Die Herren der Insel

378570464XPat Conroy: Die Herren der Insel

Originaltitel: The Prince of Tides (1986)
übersetzt von Hartmut Zahn und Christel Rost
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
Seitenanzahl: 672 Seiten
ISBN-10: 378570464X
ISBN-13: 978-3785704646
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Tom Wingo steht im Zenit seines Lebens, dennoch fühlt er sich als Versager. Vor einem Jahr verlor er seinen Job als Lehrer und Football-Trainer, ein Gespräch mit seiner Mutter endet immer im erbittersten Streit und seine Frau hat eine Affäre mit einem guten Freund von Tom. Doch als er erfährt, das seine Zwillingsschwester Savannah ein weiteres Mal versucht, sich das Leben zu nehmen, eilt Tom aus South Carolina nach New York, um ihr zu helfen.

Dr. Susan Lowenstein, Savannah’s Therapeutin, beginnt mit Tom täglich zu arbeiten, wobei Tom immer wieder seine Abneigung gegen diesen Ärztestand zum Ausdruck bringt. Da er sich bewußt ist, das er am Tiefpunkt seines Lebens gekommen ist, beschloss er, sein Leben zu ändern und somit auch um seine Ehe mit Sallie und für seine drei Töchter zu kämpfen.

Tom wuchs zusammen mit Savannah und dem älteren Bruder Luke in Colleton auf, einem kleinen County in South Carolina auf. Sie lebten auf der Insel Melrose Island und wurden von der zerstörerischen wie loyalen Liebe ihrer Eltern groß gezogen. Vater Henry, selbst ein Kind aus armen Verhältnissen kannte oft nur die Sprache der Fäuste und die Mutter Lila träumte von einem Leben in den oberen Kreisen der Gesellschaft. Lila war es schließlich, die stets die Familie zusammen hielt und ihre Kinder zu Menschen des amerikanischen Südens erzogen.

Aber Lila verlor die Kontrolle über das Leben ihrer Kinder, als sie erwachsen wurden. Und sehr spät lernt Lila auch, das manches, was unausgesprochen bleiben möchte, besser gesagt wird, damit tiefe Wunden endlich heilen können.

Und während Tom Wingo mit Dr. Susan Lowenstein zusammen arbeit, um Savannah zu helfen, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft und leidenschaftliche Liebe. Doch wie wird Sallie sich entscheiden? Wird Tom sich endlich mit seiner Mutter aussöhnen?

Mein Fazit:

Wie es immer bei den Romanen von Pat Conroy der Fall ist, brauche ich immer eine gewisse Anlaufzeit, um ins 670 Seiten-starke-Buch reinzukommen. Das hat nicht nur was mit den schwierigen Charakteren dieses Buches zu tun, sondern mit dieser wunderbaren Art, wie Mr. Conroy die Dinge des Lebens beschreibt. Manchmal brauche ich ein bißchen Zeit, um diese Art des Erzählens für mich anzunehmen, weil es mir gleichermaßen schön und befremdlich erscheint. Aber spätestens ab der Hälfte des Buches fügen sich viele kleine Mosaik-Steinchen in das größere Bild ein und man beginnt mit der Geschichte um Luke, Tom und Savannah Wingo mit zu leben. Und eines weiteres Mal erlebte ich in einem Südstaaten-Roman, wie die Werte wie Freundschaft, Familie und Loyalität zu einem festen Bestand des Lebens werden kann. Es fasziniert mich, mit welcher Leichtigkeit und dennoch großen Intensität der Autor die Familiengeschichte darstellt. Und auch dieses Mal wieder glaube ich, das Mr. Conroy viel von sich selbst in dieses Buch gelegt hat.

Dieses Buch ist für mich der Inbegriff von Weltliteratur! Und ganz ehrlich gestanden: Im Nachhinein erscheint mir der Film zwar immer noch als imposant und ergreifend, aber das Buch erzählt noch ganz andere Geschichten! Das Buch ist eben – wie es meistens der Fall ist – um Längen besser!

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Juli 2006.

Neu veröffentlicht am 05.03.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...