Susan Mallery: Eine Marcelli gibt nicht nach

3862784916Susan Mallery: Eine Marcelli gibt nicht nach

Originaltitel: The Sparkling One (2003)
übersetzt von Gabriele Ramm
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3862784916
ISBN-13: 978-3862784912
Dies ist der 1. Teil der Marcelli Schwestern-Reihe.

Inhaltsangabe:

Katie Marcelli ist die Älteste von vier Töchtern des Marcelli-Clans. Und obwohl ihre Familie ein erfolgreiches Weingut betreibt, hat sie sich eine eigene Firma als Event-Managerin aufgebaut. Und als solche wird sie von Zach Stryker engagiert. Sie soll eine große Benefiz-Gala organisieren, welches sie bei Erfolg ernorm weiter bringen würde.

Ihre jüngste Schwester Mia, gerade 18 Jahre alt und noch auf dem College, will heiraten. Alle freuen sich. Bis Katie den zukünftigen Schwiegervater ihrer Schwester kennen lernt. Zach Stryker! Sofort weiß sie, das ihr Engagement kein Zufall ist. Zach kann nur schwer verbergen, das er von der geplanten Hochzeit überhaupt nichts hält und versucht, Katie auf seine Seite zu ziehen.

Doch Katie lässt sich nicht darauf ein, egal, was Zach unternimmt. Und er ist erfinderisch. Und so wahnsinnig sexy. Für Katie ist es eine ganz gefährliche Kombination, dem sie auf Dauer einfach nicht widerstehen kann…

Mein Fazit:

Schon lange nicht mehr so einen herzerfrischenden Roman gelesen. Beim Lesen erinnerte ich mich immer wieder an die Serie „Falcon Crest“, die auch von Weinbergen handelt und dessen Gründer italienischen Ursprungs sind. Doch die Serie und das Buch haben sonst nicht viel gemein.

Die Familie Marcelli ist laut, bunt und überaus liebenswert, auch wenn der Patriarch gewisse herrische Züge an sich hat. Ich vermute, in den Folgebänden wird es deutlicher, warum Grandpa Lorenzo so ist. In dieser Geschichte hat er nicht unbedingt soviel zu melden, zumal Katie ihm gehörig die Stirn bietet. Katie ist die Älteste der vier Schwestern, es folgen noch die Zwillingsschwestern Francesca und Brenna und das Nesthäkchen Mia. Die Familie macht kein Hehl daraus, das endlich Babies kommen soll, denn es ist kein männlicher Erbe weit und breit zu sehen. Und daher sind alle so wahnsinnig begeistert, als Mia heiraten will. Aber Mia hat auch große Pläne, sie will im Außenministerium der Regierung arbeiten. Ihr Verlobter David hingegen hat noch keine wirklichen Ziele für sein Leben. Trotz der großen Liebe zeigen sich enorme Unterschiede zur Lebensplanung auf.

Zach Stryker ist früh Vater geworden und musste seinen Sohn David allein erziehen. Er ist erfolgreicher Scheidungs-Anwalt, hat Geld und sieht auch noch fabelhaft aus. Katie hat sich über ihn informiert und weiß, das er viele Frauen-Bekanntschaften hatte und sie will sich keineswegs in die Reihe eingliedern. Aber so sehr sie sich auch bemüht, so sehr sie auch dagegen ankämpft – er ist nicht nur der Mann für gewisse Stunden.

Ich habe diesen Roman sehr genossen und regelrecht verschlungen. Fetzige Dialoge, einige sehr humorvolle Szenen und eine insich stimmige Liebesgeschichte. Die Figuren sind alle sympathisch und haben ziemliche Ecken und Kanten. Das macht sie so liebenswert. Für mich ist es ein toller Auftakt zu einer Serie, die ich gerne weiterlesen möchte. Denn im ersten Band wird ja schon einiges über die Schwestern angedeutet und man darf gespannt sein, was da noch kommt.

Von mir bekommt das Buch volle fünf Sterne.

Veröffentlicht am 15.03.15!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...