Helen Bryan: Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe

1611098246Helen Bryan: Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe

Originaltitel: War Brides (2012)
übersetzt von Rita Kloosterziel
Verlag: AmazonCrossing
Seitenanzahl: 488 Seiten
ISBN-10: 1611098246
ISBN-13: 978-1611098242

Inhaltsangabe:

von amazon.de: Als der Krieg droht, sich vom europäischen Festland aus auf England auszubreiten, richtet sich das schläfrige Dorf Crowmarsh Priors in einer neuen Art von Normalität ein: Evakuierte aus London werden bei Dorfbewohnern untergebracht. Nächtliche Fliegerangriffe gehören schon bald zum Alltag. Die Einschränkungen, die die Rationierungen mit sich bringen, machen alle Annehmlichkeiten des Lebens zunichte. Männer verlassen das Dorf und sterben. Und fünf Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, legen den Grundstein zu einer Freundschaft, die ihr Leben verändern wird.

Mein Fazit:

Bei amazon.de klang das Buch äußerst interessant, da mich solche Geschichten eigentlich sehr reizen. Auch das Vorwort der Autorin ließ mich hoffen, das es ein spannendes Buch um fünf unterschiedliche Frauen ist, die während des Zweiten Weltkrieges ganz spannende Abenteuer in einem kleinen Ort in England erlebten.

Ein großes Plus dieser Geschichte ist, das es zum Ende hin sehr gut ineinander greift. Es gibt einen sprichwörtlichen roten Faden, der sich am Ende zu einem großen Netz zusammen findet. Und manche Beschreibungen um die Zustände, Rationalisierungen und andere Widrigkeiten des Krieges lesen sich durchaus interessant. Aber – da kommen wir zum nächsten Punkt.

Die fünf Frauen und deren Geschichten werden ziemlich detailgetreu beschrieben. Wie ich finde, häufig zu detailgetreu. Über diesen Punkt kann man sicherlich streiten, aber mich haben sie oft gelangweilt. Es tauchten auch zu viele Namen auf, so das ich als Leserin schon sehr aufpassen musste, dem Ganzen folgen zu können. Es ist mir schon lange nicht mehr passiert, das ich beim Lesen das Gefühl hatte, überhaupt nicht voran zu kommen. Bei diesem ist es mir passiert. Es waren gefühlt Stunden, die ich las und doch war ich irgendwie nicht wirklich weiter. Das hat mich oft frustriert.

Erst gegen Ende, wo dann auch eine angedeutete Agenten-Story hinzugefügt wurde, kam etwas Spannung auf. Aber da war ich dann auch einfach nur noch froh, bald durch zu sein.

Ich habe schon den Eindruck, das vieles um die damalige Zeit gut recherchiert ist. Deswegen gibt es dafür auch drei Sterne.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 02.06.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...