Over The Top

usa Over the Top (1987)

Regie: Menahem Golan
Drehbuch: Sylvester Stallone, Stirling Silliphant
Produktion: Yoram Globus, Menahem Golan, James D. Brubaker
Musik: Giorgio Moroder
Kamera: David Gurfinkel
Darsteller: Sylvester Stallone, Robert Loggia, Susan Blakely, Chris McCarty, David Mendenhall, Rick Zumwalt, u.v.a.
Dauer: 93 Minuten

B0001YIE58Inhaltsangabe:

Lincoln Hawk (Sylvester Stallone) ist Truckfahrer und nebenbei bestreitet er immer wieder kleine Wettkämpfe im Armdrücken.

Ausgerechnet er soll auf Wunsch seiner Frau den gemeinsamen Sohn Michael (David Mendenhall) von der Militär-Akademie abholen. Der Haken: Lincoln hat die Familie vor zehn Jahren verlassen und Mike steht seitdem unter dem Einfluss des reichen Großvaters Jason Cutler (Robert Loggia).

Von Anfang ist die Kluft zwischen Vater und Sohn groß, Mike behandelt seinen Vater sogar herablassend und arrogant. Doch Linc bleibt nichts anderes übrig als an der Beziehung zu arbeiten und dem zehnjährigen ein paar Lebensweisheiten mit auf den Weg zu geben. Das Eis zwischen ihnen scheint zu brechen, als Link Mike das Armdrücken zeigt und ihn den Truck fahren lässt. Doch Jason Cutler ist ihnen auf den Fersen, er will den Jungen auf jeden Fall zurück.

Mein Fazit:

Der Film ist zwar schon sehr alt, aber er hat auch nach 25 Jahren seinen Charme nicht verloren. Die Story ist nicht originell und Sly lässt natürlich auch wieder seine Muskeln spielen und demonstriert einen Verlierer-Typ, der mit eisernem Willen was erreichen kann.

Das ist kein Film mit hohen intellektuellen Anspruch, aber der berührt und dem Zuschauer das Gefühl gibt, das man sein Schicksal doch nicht immer hinnehmen muss. Untermalt mit der tollen Musik und einer spannenden Kulisse beim Wettkampf am Ende ist der Film immer wieder sehenswert.

Und er zeigt am Ende, das man Liebe eben doch nicht kaufen kann, auch wenn man noch soviel Geld hat.

Satte 80% von mir.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 24.04.2012.

Neu veröffentlicht am 01.07.15!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...