Harry Potter und die Kammer des Schreckens

usaHarry Potter und die Kammer des Schreckens (2002)
Originaltitel: Harry Potter and the chamber of secrets

B00068VNZWRegie: Chris Columbus
Drehbuch: Steve Kloves
Produktion: Michael Barnathan, Chris Columbus, David Heyman
Musik: John Williams
Kamera: Roger Pratt
Darsteller: Daniel Radcliff, Rupert Grint, Emma Watson, Robbie Coltrane, Alan Rickman, Maggie Smith, u.v.a.
Dauer: 161 Minuten
Romanvorlage: „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ von Joanne K. Rowling
Dies ist der 2. Teil der Harry Potter-Reihe.

Inhaltsangabe:

Der Sommer bei den Dursleys scheint kein Ende zu nehmen. Zumal Harry von seinen neuen Freundin Ron und Hermine nicht eine einzige Eulenpost bekommt. Die einzige Aufregung, die Harry erlebt, ist die Bekanntschaft mit dem Elfen Dobby, der ihn nicht nur vor einer Bedrohung warnt. Nein, er bringt ihn auch noch in große Schwierigkeiten, was die Dursleys betrifft.

Offensichtlich soll der Sommer tatsächlich wohl kein Ende nehmen, doch Ron kommt eines nachts mit einem fliegenden Auto angeknattert und befreit Harry aus seinem Gefängnis. Sie fliegen zum Fuchsbau, wo Harry zum ersten Mal ein liebevolles Zuhause vorfindet, das der Weasleys. Sofort fühlt er sich dort wohl und er wird von Ron’s Familie herzlich aufgenommen.

Einige kleine Abenteuer hat Harry schon hinter sich, als er schließlich mit Ron und Hermine zum Hogwarts Express will, um zur Zaubererschule zu kommen. Doch ausgerechnet für Harry und Ron ist dieser Zugang versperrt. Irgendjemand möchte offensichtlich verhindern, das Harry in Hogwarts eintrifft. Das nächste Abenteuer ist eine weitere Reise mit dem fliegenden Auto, das sie zur Schule bringt. Fast wären sie der Schule verwiesen worden, doch Professor Dumbledore, er gütige und nachsichtige Schulleiter Hogwarts, läßt sie bleiben. Allerdings erhält Ron einen peinlichen Heuler seiner Mutter als Strafe für die Reise mit dem Auto.

Doch auch das zweite Schuljahr in Hogwarts wird für Harry ziemlich spannend, denn es werden Schloßbewohner versteinert, Wände mit einem komischen Schrift versehen und eine merkwürdige Stimme spricht zu Harry durch die Schlosswände. Und diese Stimme hört offensichtlich nur Harry. Bald wird jedoch allen bewußt, das sich diese Ereignisse um „Die Kammer des Schreckens“ ranken, die es wohl schon seit 1000 Jahren geben soll. Wie Ernst die Lage ist, wird Harry und Ron bewußt, als Hermine auf mysteriöse Weise versteinert wird.

Mein Fazit:

Den Film sah ich damals im Kino und ich habe die turbulente Reise mit dem fliegenden Auto regelrecht genossen, als säße ich selbst mit drin (wo ich ja an Höhenangst leide *räusper*). Was ich auch noch sehr schön finde, das sich der Film bis auf wenige Ausnahmen an das Buch hält. Dabei war es sicher nicht einfach, den kompakten Stoff in die 158 Minuten unterzubringen. Ich bin auch nicht unbedingt immer der Ansicht, das es ein Film für Kinder ist. Allerdings gibt es TV-Serien, die an Brutalität in nichts zu überbieten sind, die aber als kinderfreundlich eingestuft werden, nur weil sie Anime sind. Na ja …
Ich finde diese magische Welt in der Tat einfach zauberhaft. Es ist ein Film, der aus der rauhen Wirklichkeit entfliehen hilft und man kann regelrecht sehen, wie Kinder ihre eigene Phantasien entwickeln, wenn sie sich mit Harry Potter beschäftigen. Die Autorin hat mit dem Buch eine wunderbare Vorlage geliefert und man spürt den Darstellern an, das sie mit jedem Film sich mehr entwickeln.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 18.02.2008.

Veröffentlicht am 10.08.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...