Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

3551551693Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Originaltitel: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (1999)
übersetzt von Klaus Fritz
Verlag: Carlsen Verlag
Seitenanzahl: 448 Seiten
ISBN-10: 3551551693
ISBN-13: 978-3551551696
Dies ist der 3. Teil der Harry Potter-Reihe.
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Harry Potters Sommerferien sind wie immer zum Fürchten. Die Dursleys lassen keine Gelegenheit aus, um ihn zu demütigen. Den traurigen Höhepunkt erreichen die Ferien, als Tante Magda zu Besuch kommt. Ohne Schamgefühl und Rücksicht verbreitet sie ihre Meinung über Harrys Eltern, der sie daraufhin vor Zorn fast zum Platzen bringt.

In den Ferien ist das Zaubern für Schüler von Hogwarts Zauberschule strengstens verboten. Als Harry flieht, glaubt er, seine Zukunft als Zauberer hätte nun ein jähes Ende gefunden. Doch zu seiner Überraschung wird er sogar noch obendrein wie ein rohes Ei behandelt und ständig beschützt und begleitet. Er versteht die Welt nicht mehr, dennoch freut er sich mehr denn je auf ein weiteres Jahr in der Zauberschule.

Doch schon im Hogwarts Express macht er die merkwürdige Bekanntschaft der Dementoren, die jedem das Gefühl von Glück aussaugen. Der jeder Begegnung mit ihnen fällt Harry in Ohnmacht. Als er jedoch erfährt, warum die Dementoren sogar die Schule bewachen, weiß er, es kommt eine aufregende und abenteuerliche Zeit auf ihn zu. Dementoren sind die Wächter des Gefängnisses von Askaban und sie sind auf der Suche nach Sirius Black. Bisher gelang noch niemand die Flucht von Askaban und Sirius Black seinerseits ist ein gefürchteter Komplize von Voldemort (dem größten Feind Harry Potters) und nun auf der Suche nach dem inzwischen 13jährigen Zauberschüler.

Mein Fazit:

Auch bei diesem Teil der Harry Potter-Serie ist es schwierig, ein Review zu schreiben, ohne gleich alles vom Roman zu erzählen. Die Autorin hat wieder ein großes Geschick mit der Phantasie und Vorstellungskraft bewiesen; selbst die kleinste Kleinigkeit wird am Ende sehr wichtig. Witzig, phantasievoll und abenteuerlich beschreibt sie die Ereignisse um Harry Potter. Ich jedenfalls werde mich so bald wie möglich den vierten Band der Serie besorgen.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Dezember 2002.

Veröffentlicht am 03.09.15!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...