Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Feuerkelch

3551551936Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Feuerkelch

Originaltitel: Harry Potter and the Goblet of Fire (2000)
übersetzt von Klaus Fritz
Verlag: Carlsen Verlag
Seitenanzahl: 768 Seiten
ISBN-10: 3551551936
ISBN-13: 978-3551551931
Dies ist der 4. Teil der Harry Potter-Reihe.
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Die Sommerferien sind für Harry Potter schlimmer denn je, denn bei den Dursleys (Muggel) wird Diät gehalten. Nur dem Umstand, zum 14.ten Geburtstag reichlich Naschwerk von seinen Freunden bekommen zu haben, ist es zu verdanken, das er nicht verhungert. 14 Tage vor Schulbeginn in Hogwarts zauberschule kann – überglücklich – bereits zum Fuchsbau reisen, wo sein bester Freund Ron Weasley mit seiner Familie lebt. Doch kaum trifft er seinen Freund, passiert ihm etwas Unheilvolles: Harry Potters Fluchnarbe – auf seiner Stirn – brennt und er träumt von Lord Voldemort, dem dunklen Magier, der ihm diese Fluchnarke vor 13 Jahren zugefügt hatte, wobei dieser seine Macht verloren hatte.

Die Quidditch-Weltmeisterschaft ist das Ereignis der Sommerferien und Harry besucht sie mit seinen Freunden. Er entdeckt viele weitere magische Dinge, die ihn faszinieren. Aber auch dieses Ereignis ist von einer dunklen Vorahnung überschattet: Das dunkle Mal erscheint! Für alle Zauberer ist es das sichere Zeichen, das die schwarze Magie wieder mächtig wird.

Als schließlich das Schuljahr beginnt, hört es nicht auf, spannend zu werden. In Hogwarts soll das Trimagische Turnier stattfinden. Gesandte von zwei anderen Zauberer-Schulen treffen ein und es werden die Spielregeln bekannt gegeben: Jeder Bewerber muß mindestens 17 Jahre alt sein und muß seinen Namen in einen Feuerkelch geben. Das Trimagische Tunier gilt als sehr gefährlich, da schon einige dabei gestorben sind. Um das Mindestalter einzuhalten, wurde der Feuerkeld mit einem Fluch belegt. Um so überraschter und erstaunter sind alle, als der Feuerkelch auch Harrys Namen ausspuckt, da er sich ja gar nicht beworben hat. Schnell steht für alle Beteiligten fest: Irgendjemand will nach seinem Leben trachten. Wird Harry das Trimagische Turnier überstehen und warum passieren so viele merkwürdige Dinge?

Mein Fazit:

Ein dicker Wälzer, der schwer in der Hand liegt, trotzdem kann man ihn nicht weglegen. Die Autorin mach sich sehr viel Mühe, die Geschichten früherer Bände mit einzubinden (was ihr fantastisch gelingt), aber es kann bei zu vielen Namen und Fakten zu Verwirrungen führen. Dennoch ist das Buch spannend und man fragt sich, wo die knapp 770 Seiten geblieben sind. Ich freue mich auf das 5.te Band – und auf weitere Abenteuer mit Harry Potter.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus August 2003.

Veröffentlicht am 01.10.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...