Patricia Cornwell: Phantom

3455401643Patricia Cornwell: Phantom

Originaltitel: Cruel and Unusual (1993)
übersetzt von Georgia Sommerfeld
Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3455401643
ISBN-13: 978-3455401646
Dies ist der 4. Teil der Kay Scarpetta-Reihe.

Inhaltsangabe:

Es ist Vorweihnachtszeit. Nach dem Tod ihres Geliebten Mark James ist Kay in ein neues Haus gezogen und hat mit dem Rauchen aufgehört. Und sie bereitet gerade die Autopsie von Ronnie Joe Wadell vor, der vor zehn Jahren einen bestialischen Mord beging und nun soll die verhängte Todesstrafe vollstreckt werden.

In einem benachbarten County wird ein 13jähriger Junge gefunden, noch lebend, aber genauso grausam zugerichtet wie einst die TV-Moderatorin von Ronnie Joe Wadell. Es wird auch ein Fingerabdruck von dem Verurteilten gefunden. Und nach der Autopsie des Hingerichteten verschwinden plötzlich die Fingerabdruck-Karten. Auch ihre Assistentin Susan Story benimmt sich merkwürdig, Kay schiebt es jedoch auf die Schwangerschaft.

Nach dem Tod des 13jährigen gibt es noch ein Mord und auch Susan Story wird Opfer des Phantoms. Und die Medien bauschen es auf und stellen Kay Scarpetta als die Hauptverdächtige hin. Kann sie ihre Unschuld beweisen? Und wer ist das Phantom, der scheinbar bei den Toten irgendwas sucht?

Mein Fazit:

Der vierte Fall von Kay Scarpetta entpuppte sich mir als ein durchaus spannendes Buch.

Kay ist in Trauer, Mark James wurde in London Opfer der Terror-Anschläge auf die U-Bahn. Um der Trauer zu entfliehen, ist sie umzugezogen und hat sich in die Arbeit gestürzt. Einzig mit dem Rauchen hat sie aufgehört, ansonsten arbeitet sie weiter wie besessen als Chief Medical Examiner. Ihre Nichte Lucy spielt in diesem Band auch wieder eine große Rolle, doch auch Lucy hat sich weiter entwickelt. Sie ist inzwischen 17 Jahre alt und nicht mehr das kleine pummelige und unglückliche Mädchen von einst, sondern hat abgenommen und mit dem Sport angefangen. Einzig die Liebe zu Computern ist Lucy noch geblieben und das hilft Kay auch in dem Fall enorm weiter. Pete Marino ist noch immer Kays Freund und die Freundschaft entwickelt sich definitiv weiter. Sie vertrauen einander mehr, auch wenn Marino immer noch so mürrisch tut. Aber er schätzt sie und bringt es indirekt zum Ausdruck.

Und auch hier geht Kay wieder tief in die Forensic ein, erklärt die Vorgänge und Abläufe. Einzig die Abläufe im IT-Bereich waren für mich sehr verwirrend, aber ansonsten habe ich durchaus alles verstanden und fand es auch recht interessant. Als CSI-Fan weiß ich natürlich, das auch diese Abläufe inzwischen völlig veraltet sind, aber es ist trotzdem spannend zu lesen, wie damals die Spuren auf wissenschaftlicher Basis ausgewertet wurden.

Einzig das Ende fand ich dann doch etwas – na ja, sagen wir mal – platt. Die Auflösung war einleuchtend, aber völlig unspektakulär. Irgendwie hatte ich nach den spannenden Story doch ein fulminales Ende erhofft, aber es war ziemlich trocken. Gut, kann auch vorkommen. Aber bei Kay Scarpetta war ich bisher was anderes gewohnt, zumal in diesem Band ihre Existenz tatsächlich arg bedroht war und sie sogar zu einer gerichtlichen Anhörung musste.

Ansonsten habe ich das Buch durchaus genossen und vergebe dafür 4 Sterne.

Veröffentlicht am 01.10.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...