Danielle Steel: Vertrauter Fremder

3442357551Danielle Steel: Vertrauter Fremder

Originaltitel: A perfect Stranger (1981)
übersetzt von Ursula Kopsch-Langhein
Verlag: Blanvalet TB
Seitenanzahl: 288 Seiten
ISBN-10: 3442357551
ISBN-13: 978-3442357550
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Raphaella und Alex sind so grundverschiedene Menschen. Raphaella, die 40 Jahre jüngere Frau eines der reichsten Männer Amerikas, der zudem durch einige Schlaganfälle und Herzinfarkte vom vitalen Mann zum alten Greis verwandelt wurde, ist seit ihrer Jugend immer behütet und beschützt worden. Nie hatte sie die Chance, das aus Liebe und Verantwortungsgefühl auferlegte Schicksal bis zum Tod bei ihrem Mann zu bleiben, ein normales Leben zu führen. Einzig und allein die Kinder ihrer Verwandten gaben ihr zuweilen ein Gefühl von innerer Befriedigung.

Alex ist geschieden und arbeitet hat in seiner Anwaltskanzlei. Er fühlt sich seit der Trennung von seiner karrierebewußten Ex-Frau Kaye einsam. Wenn er gelegentlich nach New York reist, scheint sein Leben von Liebe erfüllt zu sein, wenn er seiner Mutter und seiner Nichte Amanda begegnet. Bei einer solchen Reise lernen sich Raphaella und Alex kennen. Sofort zieht ihn die geheimnisvolle Person in den Bann und es wird ihm sogleich klar, wenn er sie einfach so gehen ließe, wäre es sein größter Fehler. Es entspinnt sich eine leidenschaftliche Affäre, die von Höhen und Tiefen begleitet wird. Alex sieht ein, daß er nich mehr als immer nur ein paar Augenblicke von Raphaella erwarten kann, da sie nach wie vor bei ihrem Mann bleiben will. Doch die Sehnsucht und die Liebe scheinen ihn zuweilen in den Wahnsinn zu treiben.

Als die Affäre John Henry Phillips bekannt wird, scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen. Er bittet Alex zu sich, um sich von dessen Liebe zu Raphaella zu überzeugen. Schließlich, als Raphaella wieder eine Nacht bei Alex verbringt, nimmt der alte Mann sich selbst das Leben. Sie wird von solchen Schuldgefühlen überhäuft, die auch noch ihr Vater schürt, das sie ein einsames und tristes Leben in Spanien bei ihrer Familie zu leben beschließt. Dabei sollte Alex ihr noch etwas von ihrem Mann sagen, doch sie verschließt sich vor allem. Bis sie eine bittere Überraschung erfährt …

Mein Fazit:

Ein Buch, das man nur jedem empfehlen kann. Ich habe es mit großer Neugier und Spannung gelesen. Tatsächlich kann man das Ende nicht vorhersehen, denn es scheint irgendwo ganz klar zu sein, was Raphaella von ihrem Leben erwartete. Integrität, Respekt, Loyalität und Ehre stehen in diesem Roman ganz oben. Sehr zu empfehlen!

Anmerkung: Die Rezension stammt aus November 1999.

Veröffentlicht am 04.11.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...