Sternenfeuer

usaSternenfeuer (1993)
Originaltitel: Star

Regie: Michael Miller
Drehbuch: Claire Labine
Produktion: Douglas S. Cramer, Dennis Hammer, Elaine Rich
Musik: Lee Holdridge
Kamera: Alex Nepomniaschy
Darsteller: Jennie Garth, Craig Bierko, Terry Farrell, Penny Fuller, Mitch Ryan, Ted Wass, u.v.a.
Dauer: 120 Minuten
Romanvorlage: „Sternenfeuer“ von Danielle Steel

B0012CF8H0Inhaltsangabe:

Chrystal wächst in Kalifornien auf einer Ranch auf. Einzig ihr Vater scheint sie so zu lieben, wie sie ist. Auf der Hochzeit ihrer Schwester lernt sie dann den attraktiven Spencer Hill kennen. Ihre Begegnung ist nur kurz, dennoch ist es für beide unvergeßlich. Für Chrystal wird das Leben auf der Ranch schwer, als ihr Vater stirbt. Als sie schließlich von ihrem Schwager Tom vergewaltigt wird, erfolgt das Unglück und ihr Bruder Jared wird von Tom erschossen, als dieser den Streit schlichten will.

Chrystal wird des Hauses verwiesen und sie geht nach San Franzisko, um sich dort ein neues Leben aufzubauen. In einem Club findet sie Arbeit als Kellnerin und kann dort schließlich sogar Gesangs-Einlagen zum Besten geben.

Spencer Hill kann in New York als Anwalt arbeiten und lernt bei einer besonderen Gelegenheit Elizabeth Barclay kennen. Sie ist die Tochter eines einflußreichen Anwalts, der auch in der Politik beschäftigt ist. Spencer macht ihr einen Antrag und die gesamte Familie ist über dieser Verbindung sehr begeistert. Als Spencer mit Elizabeth später in San Franzisko ihre Verlobung feiern, trifft er unerwartet auf Chrystal und ihr Wesen zieht ihn erneut in den Bann. Er fühlt sich zwischen den Frauen hin- und hergerissen, unfähig dazu, eine klare Entscheidung zu treffen. Schließlich heiratet er Elizabeth.

Als er im Auftrag der Regierung nach China gehen soll, um dort Hilfsleistungen führen soll, führt ihn sein Weg nach San Franzisko, wo er ein paar Tage mit Chrystal verbringen kann. Für ihn wird klar, das er zu ihr gehört und möchte so bald als möglich seine Verbindung zu Elizabeth lösen. Ihre Treffen bleiben nicht im Verborgenen, Elizabeth erfährt von der Affäre und sucht Chrystal auf, als Spencer längst in China ist. Sie macht ihrer Rivalin klar, das sie keine Chance hat und das Spencer sich nie von ihr scheiden lassen wird. Chrystal beugt sich dem und geht nach Hollywood, um dort ein neues Leben als Sängerin und Schauspielerin zu beginnen. Doch auch dort lauern neue Probleme und Gefahren und auch Spencer kann sie dort nicht entkommen.

Mein Fazit:

Ich habe das Buch gelesen und gleichzeitig den Film auf Video gesehen. Es sind mir gravierende Unterschiede aufgefallen, allerdings kann man schon sagen, das der Film dem Roman ziemlich nah kommt. Die Begegnung zwischen Elizabeth und Chrystal hat es im Roman nie gegeben. Ebenso begann sie im Roman in Hollywood erst eine Karriere als Schauspielerin, während sie im Film erst dort singt und dann schauspielert. Spencer geht auch nicht nach China, um bei den Erdbebenopfern zu helfen, im Roman wird er in den Koreakrieg eingezogen. Der Roman spielt in einer wesentlich früheren Zeit als der Film darstellt. Dennoch kann man schon so sagen, das der Film einen genauso mitzieht wie der Roman und es ist ein wundervoller und ergreifender Film über die Liebe zweier Menschen, die unterschiedliche Wege im Leben gehen.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 08.04.2008.

Veröffentlicht am 23.11.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...