Susan Mallery: Wer hat Angst vorm starken Mann?

3899419901Susan Mallery: Wer hat Angst vorm starken Mann?

Originaltitel: Finding Perfect (2010)
übersetzt von Gabriele Ramm
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN-10: 3899419901
ISBN-13: 978-3899419900
Dies ist der 3. Teil der Fools Gold-Reihe.

Inhaltsangabe:

Pia O’Brien ist zutiefst geschockt. Gerade hat sie ihre Freundin Crystal verloren und glaubt, den Kater „geerbt“ zu haben, den sie bisher schon gehütet hat. Doch anstelle des Katers hat sie drei eingefrorene Embryonen vermacht bekommen. Crystal wollte sie selbst austragen, nachdem ihr Mann in Irak gefallen war. Doch ihre Krebserkrankung verhinderte dies.

Gerade hat sie die Nachricht erfahren und ist völlig konfus, als sie mit Raoul Moreno ein Gesprächstermin hat. Sie bricht nervlich zusammen und erzählt ihm die Geschichte mit den drei eingefrorenen Babies.

Eine Weile später, als sie sich dazu entschließt, sich der Herausforderung zu stellen, bietet Raoul sich als Schwangerschaftshelfer an. Und kurz vor dem Termin rät ihr die Ärztin, doch ruhig noch einmal Sex zu haben und auch dazu bietet sich Raoul großzügig an. Für Pia wird es eine unvergessliche Nacht.

Schließlich ist sie tatsächlich schwanger und Raoul, noch ganz benommen von dieser Nachricht, macht ihr einen spontanen Heiratsantrag. Er meint es zwar ernst, aber seine Beweggründe sind andere und Liebe spielt für ihn eine sehr untergeordnete Rolle. Aber wird Pia das reichen? Kann sie sich ein Leben in Sicherheit und Wohlstand, aber ohne Liebe, vorstellen?

Mein Fazit:

Dies ist der dritte Teil der Fools Gold-Reihe und allmählich hat man sich ja an die Stadt und ihre Menschen gewöhnt. Die Hauptfiguren aus beiden vorherigen Bänden tauchen durchaus auf, wenn auch nur gelegentlich. Man mag inzwischen die Menschen und fühlt sich beim Lesen schon regelrecht heimisch und wohl.

Allerdings muss ich gestehen, dass diese Geschichte der Autorin nicht sonderlich gut gelungen ist. Ich habe ganz stark den Eindruck, dass es irgendwie ein Lückenfüller ist. Es gab einige langatmige Stellen und manchmal nervten mich Pias Gedankengänge. Nach der Hälfte habe ich schon verstanden, dass sie noch immer nicht verstanden hatte, warum Crystal ihr die Embryonen vermacht hatte.

Raoul Moreno ist ein Zugezogener, er spielte einst Football in der Profi-Liga und ist somit sehr reich. Nach einer gescheiterten Ehe sehnt er sich nach Ruhe und Zugehörigkeit und er ist durchaus bereit, seinen Teil der Gemeinschaft in Fools Gold zu geben. Das macht ihn sehr sympathisch. Auch die Beweggründe, warum er Pia den Heirats-Antrag gemacht hatte, sind durchaus einleuchtend. Aber das er es tatsächlich tat, war mir dann doch ein wenig zu dick aufgetragen. Erst recht, als Pia ihn annimmt.

Ich habe den Roman zwar auch wieder verschlungen, aber auch nur, weil mir einiges schon vertraut ist und ich wissen wollte, wie es ausgeht (im Grunde weiß man ja, wie es ausgeht, aber der Weg dahin ist ja immer wieder interessant). Aber das allerbeste Werk war es nicht. Von mir bekommt der Roman nur vier Sterne.

Und es gibt schon einen Hinweis auf den nächsten Teil, den ich bestimmt bald lesen werde.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 04.12.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...