Charles Dickens: Eine Weihnachtsgeschichte

3899140001Charles Dickens: Eine Weihnachtsgeschichte

Originaltitel: A Christmas Carol
übersetzt von unbekannt
Verlag: Hyperion-Verlag
Seitenanzahl: 256 Seiten
ISBN-10: 3899140001
ISBN-13: 978-3899140002

Inhaltsangabe:

Ebener Scrooge ist ein reicher Kaufmann, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Seit dem Tod seines Geschäftsparnters Marley ist er noch geiziger, noch kaltherziger und garstiger geworden. Und die Weihnachtszeit ist ihm sowieso ein Greuel, denn das bedeutet, das sein Kommis Cratchit einen bezahlten freien Tag bekommt.

Doch am Abend vor Weihnachten bekommt Scrooge plötzlich Besuch: Den Geist von Marley. Marley kündigt ihm den Besuch von drei Geistern an: den Geist der vergangenen, der gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht. Und Marley mahnt ihn, sich sehr bald zu ändern, denn sonst würde ihm das gleiche Schicksal ereilt wie ihm.

Mit schlotternden Knien erwartet Scrooge die Geister und macht sich mit ihnen auf eine Reise, die ihn für immer verändern.

Mein Fazit:

Eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte, die heute traditionell einfach nicht mehr fehlen darf, weder als Buch noch im Fernsehen. Schon mehrfach verfilmt, strahlt die Geschichte immer wieder eine Botschaft aus: Es ist Weihnachten, habe Mitleid, praktiziere Nächstenliebe und schieb den Groll beiseite.

Charles Dickens bedient sich dabei einer sehr bildlichen Sprache, beweist zuweilen trockenen Humor und zeigt ohne mahnenden Zeigefinger die Mißstände in der zwei-Klassen-Gesellschaft auf, die damals in England herrschten und im Grunde zeitlos überall bis heute vorherrschen. Deshalb hat diese Geschichte ihren wahren Charakter bis heute nicht verloren und kann noch viele weitere Generationen zu Weihnachten erzählt werden.

Dies ist eigentlich eher eine Kindergeschichte, aber ich denke, auch -oder gerade- Erwachsene haben etwas davon. Ich kann es immer wieder empfehlen. Trotz der an einigen Stellen holprigen Sprache (ist ja auch schon 160 Jahre alt) kann man es ganz gut verstehen.

Von mir bekommt das Buch 4,5 von 5 Sternchen.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Dezember 2009.

Veröffentlicht am 22.12.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...