Danielle Steel: Töchter der Sehnsucht

3442554888Danielle Steel: Töchter der Sehnsucht

Originaltitel: Kaleidoscope (1987)
übersetzt von Ingrid Rothmann
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 381 Seiten
ISBN-10: 3442554888
ISBN-13: 978-3442554881
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Sam Walker und Arthur Patterson lernen sich im Krieg kennen und werden durch die gemeinsamen Erlebnisse im Schützengraben dicke Freunde. Während Arthur Anwalt ist und sein Leben immer auf Nummer Sicher gestaltet, träumt Sam von einer Schauspielkarriere am Broadway. Als sie Paris befreien, lernen sie die junge und wunderschöne Solange kennen. Beide Männer verlieben sich in die Französin, doch Sam erweist sich als hartnäckig und nimmt sie mit nach Amerika, als der Krieg zu Ende ist.

Sam beginnt mit Solanges Hilfe eine außergewöhnliche Karriere am Broadway und er wird ein großer Star. Solange schenkt ihm drei wunderschöne Töchter, Hilary, Alexandra und Megan. Doch Sam kommt mit seinem Erfolg nicht zurecht, hat nebenher noch haltlose Affären und läßt Solange in vielen Dingen im Stich.

Eines Abends, als Hilary bereits 9 Jahre alt ist, kommt es zu einem verhängnisvollen Streit zwischen Sam und Solange, wo er sie daraufhin in seiner blinden Wut tötet. Arthur ist bemüht, der Situation Herr zu werden und übernimmt Sams Verteidigung und kümmert sich um den Verbleib der drei Kinder. Doch nach dem Schuldspruch werden sie Vollwaisen – Sam begeht Selbstmord!

Die Kinder kommen vorübergehend bei Sams Schwester Eileen unter. Für Alexandra und Megan findet Arthur Adoptiveltern, Hilary hingegen muß bei ihrer Tante bleiben. Arthur ahnt nicht, welches Schicksal er dem Kind überläßt, denn Hilary erlebt eine Odyssee an Mißbrauch, Ausbeutung und Vergewaltigung. Einzig der Gedanke, daß sie irgendwann ihre Geschwister wiedersehen kann, hält das Mädchen am Leben. Doch als sie dann im Alter von 17 Jahren nach New York und bei Arthur voller Haß und Verachtung vorstellig wird, muß sie erkennen, daß ihre Hoffnung vergebens ist. Arthur – von Schuldgefühlen geplagt – weiß selbst nicht, wo sich Alexandra und Megan aufhalten. Für Hilary gibt es nur noch eins, ihre Arbeit. Jeden Gedanken an Gefühle und Liebe schaltet sie aus, denn sie möchte nie wieder so verletzt werden wie damals, als man ihr die Geschwister wegnahm.

Doch dann, als Arthur erkennt, daß er nicht mehr lange zu leben hat, beschließt er, sich selbst einen letzten Wunsch zu erfüllen und beauftragt John Chapman, die drei Geschwister wiederzufinden und sie zu einem Treffen zu überreden. John Chapman sieht die Sache anfangs sehr skeptisch. Doch je mehr er sich mit dem Fall befaßt, desto mehr spürt er, daß dort noch ein dunkles Geheimnis lauert, was nur Hilary weiß. Wird er es schaffen, die drei zu finden? Was für ein Geheimnis ist es, was Hilary über 30 Jahre in ihrem Herzen trägt?

Mein Fazit:

Dies ist eine Geschichte, die einen fesselt. Ich habe sie nun schon zum zweiten Mal gelesen und ich war noch genauso fasziniert wie beim ersten Mal. Sicherlich ist es ein Roman, der keine Gefühlsebene ausläßt, aber das macht es ja eben aus. Ich habe mit der Hilary gelitten und fast die körperlichen Schmerzen gespürt. So einfühlsam kann eben nur Danielle Steel erzählen und als ich das Buch auslas, waren eben doch ein paar Tränchen bei.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Juli 2001.

Veröffentlicht am 02.02.16!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...