Henri Crouzat: Insel der Versuchung

B0000BH9D6Henri Crouzat: Insel der Versuchung

Originaltitel: nicht bekannt
übersetzt von Waldemar Sonntag
Verlag: Verl. d. Europäischen Bücherei
Seitenanzahl: 391 Seiten
ASIN: B0000BH9D6

Inhaltsangabe:

Patrick will eigentlich in die USA reisen, um sich von einer Kriegsverwundung zu erholen. Doch die „Timberley Castle“ wird vom Feind versenkt und er bleibt mit Katleen, Joan und Victoria als Überlebende dieses Unglücks übrig.

Sie erreichen die kleine Insel „Neu-Amsterdam“ im südpazifischen Ozean. Diese Insel, früher mal kurzweilig bewohnt, ist klein und birgt keine besonderen Schätze, gibt ihnen jedoch die Möglichkeit, sich ein neues Leben aufzubauen, bis die Hilfe naht. Der Franzose und die drei englischen Frauen sind stolz auf jeden mühselig errungenen Sieg im Kampf ums Überleben und finden immer mehr zueinander.

Patrick, zu allen drei Frauen ungleich hingezogen, fühlt sich wie der Herrscher der Insel. Und doch schleicht sich immer mehr und mehr der animalische Urinstinkt ein und letztendlich muß er feststellen, das er die ganze Zeit der Beherrschte war und nichts dem Zufall überlassen geblieben war. Aber dann ist es schon zu spät – zuviel Leid ist geschehen!!!

Mein Fazit:

Dieser Roman ist mein erster, den ich von einem französischen Autor gelesen habe. Daher überraschte er mich umso mehr. Mit welch‘ psychologischen Geschick und Selbstironie diese doch einfache Geschichte erzählt wurde. Eigentlich ist es ein Stoff für einen exzellenten Psycho-Thriller, sollte er verfilmt werden! Wärmstens zu empfehlen.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Oktober 2002.

Veröffentlicht am 02.02.16!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...