Mein Kind, die Leseratte 2.0

Vor knapp 15 Monaten hatte ich ja schon darüber erzählt, das mein Kind eine Leseratte ist. Und zu meiner allergrößten Freude kann ich vermelden, das mein Sohn, inzwischen 2 3/4 Jahre alt, die Faszination für Bücher nicht verloren hat. Der regelmäßige Einkauf in einem großen Discounter endet mit dem Stöbern in den Kinderbuch-Regalen und immer wieder gibt es Exemplare, die mein Kind vor lauter Begeisterung unbedingt haben muss und sie bereits auf dem Weg zur Kasse eingehend studiert. Inzwischen muss er auch immer wieder mal ein Buch mit ins Bett nehmen, wenn es um den Mittagsschlaf geht (ja, den braucht er noch *smile*).

3473328502Ein ganz besonderes Augenmerk liegt dabei auf die tolle Buch-Serie „Wieso, weshalb, warum? – Junior“ von Ravensberger. Diese Reihe besticht durch tolle Bilder, interessante Klappen und vielen Informationen für die kleinen Entdecker und Forscher. Das erste Buch, der Bagger, wurde soo oft gelesen, das es schon auseinander fiel. Schon viele Themen wurden dadurch spannend behandelt und in den Alltag integriert, wie z. B. Eisenbahn, Baustelle, Autos und Laster, Traktoren, die Müllabfuhr und natürlich dürfen auch die Dinos nicht fehlen. Man merkt, er ist ein ganz normaler kleiner Junge 🙂

3473435066Und natürlich kommt schon mal das Thema Kindergarten auf und so fand ich es sehr hilfreich, ein Buch dazu zu finden. Und da hat Ravensberger mich auch überzeugt – mit den ersten KiTa- und Kindergartengeschichten. In liebevoll gezeichneten Bildern und kurzen einfachen Texten wird das Leben in einem Kindergarten geschrieben. Ich hoffe, das es als Vorbereitung durchaus Wirkung hat, denn unser Kleiner soll im August in den Kindergarten kommen.

Und inzwischen hat der Kleine auch schon einen eigenen Bibliotheks-Ausweis *stolz is* Das ging völlig problemlos und schnell und zwei Bücher fanden dann auch gleich den Weg in unsere Tasche. Bücher spielen in seinem Leben eine große Rolle und ich hoffe inständig, dass es so bleibt. Es ist doch das Einzige, was wir an Leidenschaften wirklich teilen. Und wenn ich dem kleinen Prinzen seine Bücher wohl zum inzwischen 865.ten Mal vorlese, kennt er sogar schon die Texte auswendig und kann laut mitlesen. Was für ein Vergnügen 🙂

Einen Penny für Ihre Gedanken ...