Mein SuF [#34]

Wie dieser Film in mein DVD-Regal gekommen ist, kann ich ehrlich gestanden gar nicht mehr sagen. Zumal ich deutsche Produktion in der Regel sehr skeptisch sehe. Nun denn, der Film ist da und mal sehen, wann er sich in mein Abspiel-Gerät verfängt.

germanyAm Ende die Hoffnung (2011)

Regie: Thorsten Näter
Drehbuch: Annette Hess
Darsteller: Yvonne Catterfeld, Rosemarie Fendel, Maximilian von Pufendorf, Stephan Luca, Marie Zielcke, Katrin Pollitt, u.v.a.
Dauer: 110 Minuten

B005LZYLKYInhaltsangabe:

von zelluloid.de: Mit der Ortung des deutschen Kriegs-U-Boots U-864 in der Nähe von Bergen in Norwegen beginnt eine höchst emotionale Reise für die mittlerweile 85-jährige Elisabeth Lenz an der Seite ihrer Enkelin Kati. Der lange Weg nach Bergen in Katis Taxi wird für die beiden Frauen gleichsam eine Reise in ihre gemeinsame Vergangenheit.

1944: Die junge Elisabeth, damals von allen Ellen genannt, engagiert sich nach dem Tod ihrer Eltern durch die Nazis mit voller Überzeugung für die Widerstandsbewegung. In ihrem Kampf gegen das Regime Hitlers lässt sich Ellen von Robert Elbing als Spionin für den britischen Geheimdienst anwerben. Ellen soll den Marineoffizier Hans Mertens ausspionieren, der in Kürze mit der U-864 und höchstgefährlicher Ladung an Bord in See stechen wird. Obwohl Ellen längst mit Robert liiert ist, verliebt sie sich unsterblich in den feinfühligen Reederssohn Hans, der ausgerechnet für das Regime arbeitet, das Ellen Familie und Freunde genommen hat. In bester Überzeugung handelnd, gibt Ellen ihre brisanten Informationen über Hans an den britischen Geheimdienst weiter. Als sie jedoch erfährt, dass sie damit Hans Todesurteil unterschrieben hat, nimmt sie alle Strapazen auf sich, um das Leben ihres Geliebten zu retten.

Einen Penny für Ihre Gedanken ...