Susan Mallery: Was nicht passt, wird küssend gemacht

3862788105Susan Mallery: Was nicht passt, wird küssend gemacht

Originaltitel: Only His (2011)
Übersetzt von Ivonne Senn
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seitenanzahl: 339 Seiten
ISBN-10: 3862788105
ISBN-13: 978-3862788101
Dies ist der 6. Teil der Fools Gold-Reihe.

Inhaltsangabe:

Nevada, die letzte der Hendrix-Drillingen, die noch nicht glücklich vergeben ist, hat sich schon längst in der Bau-Branche bewährt. Doch sie sucht die Herausforderung außerhalb des Familien-Unternehmens und bewirbt sich daher bei Janack Construction als Bauleisterin, die in Fools Gold ein riesiges Casino- und Hotel-Resort bauen will.

Doch schon das Bewerbungsgespräch läuft nicht so wie geplant: Tucker kommt recht schnell auf die Vergangenheit zu sprechen! Vor zehn Jahren war Nevada schon in ihn verliebt gewesen, aber er hatte nur Augen für die Künstlerin Cat. Als sie sich kurz getrennt hatten, bot Nevada sich an und Tucker ahnte in seinem alkoholumnebelten Selbstmitleid nicht, dass Nevada noch Jungfrau war.

Und kaum steht sie vor ihm, wird Nevada klar, dass die Gefühle trotz aller Bemühungen und Demütigungen einfach nicht erloschen sind. Aber er ist nun ihr Boss …

Mein Fazit:

Susan Mallery hat nun versucht, Nevada Hendrix unter die Haube zu bringen. Die Geschichte geht spannend mit dem Beerbungsgespräch los. Sofort knistert es und es fliegen mehr oder weniger die Fetzen.

Dennoch gab es zwischendrin einen etwas langatmigen Teil, der mit zwei anderen Liebesgeschichten aufgewertet wurde. Da war zum einen Jo von Jo’s Bar. Fools Gold rätselt schon lange, warum Jo so ist, wie sie ist – zu allen Männern abweisend. Wilde Spekulationen beflügeln seither die Menschen, aber auf des Rätsels Lösung wäre auch ich nicht gekommen. Tuckers Freund Will hat nämlich Gefallen an Jo gefunden und baggert sie so lange an, bis sie nachgibt. Will drängt sie jedoch auch, die Katze mal aus dem Sack zu lassen und als sie es tut, bricht für Will eine Welt zusammen.

Zum anderen ist da noch die Liebesgeschichte zwischen Max und Denise (Nevadas Mutter). Max war einst die große Liebe von Denise, aber sie hatte sich für den Vater ihrer Kinder entschieden und bis zu seinem Tod eine glückliche Ehe mit ihm geführt. Max kehrt in Denise’ Leben zurück und stellt es mehr als stürmisch auf den Kopf. Doch da bewahren ausnahmsweise mal die Kinder die Nerven.

Die Liebesgeschichte zwischen Tucker und Nevada kommt da aus logischen Gründen schwer in Gang. Er ist ihr Boss und die gemeinsame Vergangenheit bremst sie beide ein bisschen aus. Zudem bekommt Tucker von Nevadas Bruder auch noch eine Tracht Prügel, weil er Nevadas „erstes Mal“ ziemlich vergeigt und sie danach nicht gerade rühmlich behandelt hat. Und gerade, als es sich offenbar doch ändert und sie auf Tuchfühlung gehen, taucht plötzlich die ziemlich exzentrische und selbstverliebte Künstlerin Cat auf, der Tucker so lange verfallen war.

Ich finde diesen Teil der Serie ausnahmsweise mal nicht so gut gelungen. Es wurden zu viele Neben-Schausplätze eingebaut, die dann die eigentliche Story ein bisschen oberflächlich wirken lässt. Zumindest hätte ich mir da mehr Einblicke im alltäglichen Leben gewünscht. Bei den anderen Bänden war es nun auch nicht immer so der Fall, aber hier fand ich es extrem oberflächlich. Es wurde mir als Leserin nicht immer klar, dass die beiden (Nevada und Tucker) neben der Arbeit noch viel Zeit miteinander verbrachten. Andererseits war es natürlich auch sehr interessant zu erfahren, was es mit Jo wirklich auf sich hatte, denn das Rätselraten wurde ja schon in den vergangenen Bänden angedeutet.

Ansonsten war natürlich wieder viel Witz, prickelnde Erotik und auch Charme enthalten und es gibt natürlich auch schon die Cliffhänger für die nächsten drei Bände (wovon ich ja schon einen gelesen habe). Man darf also weiter gespannt sein, was in Fools Gold noch so passieren wird.

Dieser Teil erhält von mir vier Sterne.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 04.07.16!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...