Rebecca Maly: Tausend Wellen fern 2

B01F91I70YRebecca Maly: Tausend Wellen fern 2

Erschienen 2016
Verlag: Edel Elements
Seitenanzahl: 83 Seiten
ASIN: B01F91I70Y
Dies ist der 2. Teil der Neuseeland-Saga.

Inhaltsangabe:

Timothy MacFarley ist auf der Tangaroas Speer der erste Offizier und er entdeckt Kaylee Heagan als erstes in ihrem Rettungsboot. Zusammen mit einem Paar kommt sie auf das Walfangschiff und ihre Trauer um ihre vermeintlich verstorbene Mutter hält ihr Herz fest im Griff.

Trotzdem kann sie zaghafte Bande mit dem ersten Offizier knüpfen. Viel Zeit bleibt den beiden irischen Auswanderern jedoch nicht. Es müssen weiter Wale gefangen werden und außerdem hat sich der Koch verletzt, so dass Kaylees ganzer Einsatz gefragt ist.

Unterdessen legt ein vom Sturm geschütteltes Schiff in Wellington an …

Mein Fazit:

Die Autorin hat uns in diesem Teil der Neuseeland-Saga auf ein Walfang-Schiff geführt. Sie schildert dabei ziemlich deutlich, wie die Jagd auf die sanften Riesen vonstatten ging. Timothy MacFaley, vom Kaptain Hobbard als Jüngling in Lissabon aufgegabelt, hat sich zu einem waschechten Seeman gemausert und spart seine Erlöse, um bald selbst ein eigenes Schiff zu kaufen. Allerdings nicht zum Walfang. Auch wenn er eine gewisse Notwendigkeit erkennt, so lehnt er im Grunde seines Herzens die Jagd ab.

Kaylee muss sich auf dem Schiff nicht wirklich behaupten. Sie wird von allen wie eine Lady behandelt, was ich mir irgendwie schon schwer vorstellen kann. Aber ihre Trauer um ihre verlorene Mutter ist schon deutlich zu spüren und Timothy kämpft um sie, auch wenn er nicht so wirklich weiß, wie er das anstellen soll.

Trotz aller Spannung hat es mich nicht so wirklich mitgerissen. Denn nur der Walfang wurde mir als Leserin sehr nahe gebracht, während vieles andere immer noch eher vage geblieben ist. Deshalb gibt es weiterhin nur vier Sterne.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 09.08.16!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...