Ich habe das audible-Abo getestet!

Ich habe das audible-Abo getestet!

Seit jeher, wenn ich zu Hause den Staubwedel oder den Schrubber schwinge, habe ich Musik gehört – vom Smartphone aus. Ist ja recht bequem, das immer mitzuschleppen. Aber ich bin nun nicht die leidenschaftliche Musik-Liebhaberin, habe also nur eine begrenzte Anzahl an Titeln auf meinem Gerät und irgendwann kann man es einfach nicht mehr hören. So überlegte ich Anfang Dezember letzten Jahres, was es für Alternativen dazu gibt. Und da fiel mir zufällig die Werbung für audible ins Auge: Drei Probe-Monate zum Testen! Ich schlug zu und schaute es mir erst einmal in Ruhe an.

audible ist ein Tochter-Unternehmen von amazon. Wenn man auf die Seite von audible geht, stellt man fest, dass sie nicht ganz so überladen und einschüchternd wirkt wie Amazon. Man kann bequem sein amazon-Konto mit audible verbinden und sich mit den gleichen Zugangs-Daten anmelden. Hat man sich eingeloggt, wird einem eine Vielfalt an aktuellen und älteren Hörbüchern geboten. Die Qual der Wahl hat natürlich wie immer der Konsument 🙂

Die ersten Schritte mit dem Abo

Ich habe mir als erstes Hörbuch in meinem Abo das Buch „Die Insel der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs ausgewählt. Dann lud ich mir die App aus dem Playstore aufs Smartphone, meldete mich nach der Installation entsprechend an und schon konnte ich das Hörbuch downloaden und anschließend hören. Für mich war es völlig unkompliziert, es gab keine Probleme, alles zu finden. Mein erstes Hörbuch hat mir dann auch, wie man an der Rezension sehen kann, sehr viel Spaß gemacht – sowohl vom Sprecher als auch von der Geschichte. Für mich hatte sich eine neue Tür aufgetan – die leidige Hausarbeit versüße ich mir seither damit und auch beim Sport lausche ich meinem aktuellen Hörbuch. Dafür muss natürlich auch die Geschichte passen.

Dann sah ich mir mal die Bedingungen für das Abo genauer an. Natürlich hatte ich jede Menge Zeit, um über die Fortsetzung des Abos zu entscheiden, aber sich informieren kann ja nie schaden. Und auf dem Bild kann man schon einiges erkennen. Z. B. immer und überall hören. Richtig, die App kann man auf Smartphone, Tablet oder auf den PC installieren und dort die Titel hören. Allerdings habe ich es nur auf dem Smartphone getestet. Ob eine Synchronisation stattfindet, dass man auf anderen Geräten nahtlos weiter hören kann, weiß ich also leider nicht.

Und ja, es kostet auch, aber …

… es lohnt sich, das mal genauer anzusehen. Das Abo kostet 9,95 Euro im Monat und dafür erhält man ein Guthaben. In der Regel kann man mit diesem einen Guthaben ein Buch kaufen. Einige Bücher kosten nur ein halbes Guthaben, dann kann man sich entsprechend zwei aussuchen. Jedes weitere Buch kostet dann allerdings extra. Aber ich finde es durchaus erwähnenswert, dass die zusätzlichen Hörbücher nicht den Markt-Preis haben, sondern in der Regel ebenfalls nur 9,95 Euro kosten. Wenn man bedenkt, wie teuer Hörbücher auf CD’s oder außerhalb des Abos sind, ist der Preis ein nicht zu unterschätzender Faktor. Und häufig sind bei audible ungekürzte Fassungen erhältlich, während es auf den CD’s oft gekürzte Bücher sind. Ich finde den Preisvergleich durchaus wichtig.

Hält audible, was es verspricht?

Nun passierte es mir, dass mir im dritten Probe-Monat ein Buch nicht gefiel (und zwar „Das Jahr, in dem ich dich traf“ von Cecelia Ahern). Bis gut 30% habe ich gehört, aber ich fand keinen Zugang zur Geschichte. Da ich wußte, dass man ein Buch umtauschen kann, probierte ich es also aus. Erst suchte ich, aber unter dem Menüpunkt „Konto“ fand ich dann den entsprechenden Eintrag, wo ich das Hörbuch zurückgeben konnte. Und es klappte einwandfrei. Sofort nach der Rückgabe hatte ich ein volles Guthaben und ich suchte mir ein anderes Buch dafür aus. Einziges Makel: In der Cloud-Bibliothek in der App wird das zurückgegebene Buch noch eine ganze Weile angezeigt (zum Downloaden). Das finde ich sehr verwirrend. Wenn man aber auf die Bibliothek des Gerätes klickt, ist es nicht mehr aufgelistet, also verschwunden. Apropos: Laut audible verfällt das Guthaben nicht, wenn man mal einen Monat keine Zeit zum Hören hatte. audible verspricht, das nicht eingelöste Guthaben kann mit in den nächsten Monat nehmen.

Und sonst noch?

Nun, natürlich hat es nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Die Hörbücher kann man nicht verleihen oder privat weiter verkaufen, wie es bei CD’s möglich ist. Man kann Hörbücher verschicken, aber wie genau das funktioniert, habe ich leider nicht getestet, da ich keinen neuen Abonennten angeworben habe. Dann darf man nämlich ein Buch kostenlos versenden. Vielleicht habe ich es auch falsch verstanden, wie gesagt, dieser Bereich ist nicht getestet.

audible hat über 200.000 Titel im Sortiment. Ältere Bücher oder von Indie-Autoren sind die Bücher in der Regel nicht vorgelesen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Aber gerade Neu-Erscheinungen oder bekannte Autoren werden als Hörbücher angeboten und ich persönlich finde die Auswahl an Büchern ausreichend. Der eine oder andere mag das vielleicht anders sehen.

Da ich beabsichtige, das Abo fortzusetzen, kann ich zu den Kündigungs-Modalitäten nichts sagen. audible bietet monatliche Kündigung an. Wer da (gute wie schlechte) Erfahrungen gemacht hat, kann es gern im Kommentar hinterlassen.

Mein persönliches Fazit:

Da ich keinen tragbaren CD-Player habe und nur auf Smartphone hören kann (und möchte), ist audible für mich die ideale Lösung, zumal ich eh nur zwei bis vier Stunden die Woche hören kann. Für Viel- oder Gelegenheits-Hörer mag das anders aussehen, da muss man individuell abwägen, was besser ist, zumal Bibliotheken inzwischen auch schon Hörbücher verleihen.

Jetzt bin ich natürlich neugierig. Welche Erfahrungen hast Du mit audible gemacht? Das würde mich interessieren.

Liebe Grüße, Elke.

image_pdf

2 Gedanken zu „Ich habe das audible-Abo getestet!

  1. Hallo Elke

    Ich nutze Audible auch. Manchmal setze ich aus. Mach nicht den Fehler, dass du es kündigst, wenn du noch Guthaben hast. Das entfällt bei der Kündigung! Wenn du Audible dann wieder nützt, ist das Guthaben trotzdem futsch. Nur kündigen, wenn das Konto auf null ist!
    Das mit dem Guthaben stimmt so. Du kannst es sammeln, wenn du mal kein Hörbuch findest.
    Wenn du mehrere Hörbücher zurückgeben willst, musst du nur bei Audible anrufen.

    Ich werde bestimmt auch wieder dazu gehen. Erst möchte ich jedoch alle fertig hören. Das kann dauern, weil ich immer einschlafe 😉

    Bei sämtlichen E-Books bekommst du das Hörbuch spottbillig dazu. Du kannst lesen und wenn du keine Lust mehr hast an der gleichen Stelle weiter hören. Ich denke, das wusstest du.

    Liebe Grüße und viel Spaß mit deinen Hörbüchern.

    • Hallo Gisela, vielen Dank für Dein Kommentar und Erfahrung.

      Das ist ja sehr interessant, dass bei Kündigung das Guthaben dann weg ist. Das bedenkt man womöglich gar nicht.

      Von der Synchronisation mit den eBooks habe ich auch nicht gewußt. Auch das finde ich äußerst interessant. Für mich kommt es aber eher nicht in Frage, dann habe ich ja das Buch doppelt. Wenn ich ein Medium ausgewählt habe, dann bleibe ich auch dabei.

      Liebe Grüße, Elke.

Einen Penny für Ihre Gedanken ...