Gemeinsam Lesen [#36] – Am Ende des Schweigens

Hallo!

Ich habe bei mehreren Blogs schon von der Aktion „Gemeinsam Lesen“ gelesen und ich habe die liebe Steffi von www.schlunzenbuecher.de gefragt, ob ich daran teilnehmen darf. Ich finde es irgendwie eine schöne Idee 🙂 Heute kommt nun ein weiterer Beitrag dazu.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade von Charlotte Link „Am Ende des Schweigens“ und bin auf Seite 194. Und darum geht es:

von amazon.de: Stanbury – ein kleines Dorf im Westen Yorkshires. Eine eigenwillige, aber romantische Landschaft, die einst die Heimat der Brontë-Schwestern war. Und der Ort, an dem drei eng befreundete deutsche Ehepaare seit Jahren ihre Ferien verbringen. Doch die Harmonie trügt. Eines Tages wird das idyllische Anwesen Stanbury House zum Schauplatz eines furchtbaren Verbrechens. Ein Verbrechen, das ein jahrelanges Schweigen beendet. Und das die Überlebenden mit ihrer ganz persönlichen Wahrheit konfrontiert …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite.

Wenn er Stanbury House aufsuchte, fühlte er sich seinem Vater näher als auf dem Friedhof.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Vor über zehn Jahren habe ich die Verfilmung zu dem Buch gesehen, aber das Ende leider nicht. Damals gab es die DVD zu dem Buch nicht (inzwischen jedoch schon) und ich wollte unbedingt wissen, was da passiert ist. Nun ja, nun werde ich es wohl endlich erfahren. Irgendwie tragen alle ein Geheimnis mitsich herum, außer Jessica, die erst kürzlich „eingeheiratet“ hat. Offenbar ist sie durch unbelasteter. Es gibt sehr viel unterschwellige Aggressionen und jeder meint, sich beim anderen einmischen zu müssen. Und dann ist da noch der Mann, der behauptet, ein Anrecht auf das Haus zu haben. Eine Spannung ist absolut greifbar, aber ich habe bis jetzt überhaupt keinen Schimmer, was die Gruppe so sehr belastet!

4. Peinliche Erlebnisse beim Lesen – hast du da schonmal eines gehabt?

Ein wirklich peinliches Erlebnis hatte ich beim Lesen bislang noch nicht. Aber zur Zeit des jugendlichen Leichtsinns manchmal, wenn mich etwas besonders ärgerte, habe ich das Buch aus lauter Wut an die nächstliegende Wand geworfen. Das schreckte in der Regel den Rest der Familie etwas auf und natürlich verstanden sie überhaupt nicht, warum ich mich so aufregte. Inzwischen habe ich meine Emotionen etwas besser im Griff und ich lege dann das Buch sachte aus der Hand 🙂

Uhr Ihr? Hattet Ihr ein peinliches Erlebnis?

Liebe Grüße, Elke.

image_pdf

9 Gedanken zu „Gemeinsam Lesen [#36] – Am Ende des Schweigens

  1. Hallo Elke
    Dein aktuelles Buch kenne ich ich lese sehr gerne Bücher von Charlotte Link.
    Ich hatte noch kein peinliches Erlebnis beim Lesen.
    Liebe Grüße
    Manuela

  2. Hallo Elke!

    Ich würde nie ein Buch an die Wand werfen. Lauter angeschlagene Ecken und Kanten – schrecklich! :O)

    Mein Beitrag

    Charlotte Link höre ich gerne als Hörbuch, aber ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich dieses Buch schon von ihr kenne.

    Viele Grüße
    Jenny.

    • Hallo Jenny,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!

      Ich habe ganz sicher noch längst nicht alle Charlotte Link-Bücher gelesen. Aber ich finde sie ganz gut zwischendurch. Dieses ist ein älteres, aber wie ich finde, sehr lesenswert und spannend 🙂

      Liebe Grüße, Elke.

  3. Hey Elke 🙂

    Das Buch kenne ich noch nicht, ist aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich meine Richtung.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen 😀

    Ich habe meine Emotionen meistens nicht so gut im Griff. Auch wenn ich ein Buch nicht gegen die Werfe, landet meistens trotzdem meine Faust an der Wand^^

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag 😀
    Andrea

    • Hallo Barbara,

      ich habe Deinen Blog besucht und wollte einen Kommentar hinterlassen. Aber aus irgendwelchen Gründen habe ich leider Kommentarfeld gefunden 🙁

      Vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar. Leider kenne ich Deine Lektüre nicht, wünsche Dir aber trotzdem viel Vergnügen dabei.

      Liebe Grüße, Elke!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...