Gemeinsam Lesen [#44] – Der Zug der Waisen

Hallo!

Ich habe bei mehreren Blogs schon von der Aktion „Gemeinsam Lesen“ gelesen und ich habe die liebe Steffi von www.schlunzenbuecher.de gefragt, ob ich daran teilnehmen darf. Ich finde es irgendwie eine schöne Idee 🙂 Heute kommt nun ein weiterer Beitrag dazu.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Der Zug der Waisen“ von Christina Baker Kline und bin auf Seite 257 (von 350) Und darum geht es:

von amazon.de: New York, 1929: Mit neun Jahren verliert Vivian Daly, Tochter irischer Einwanderer, bei einem Wohnungsbrand ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit anderen Waisen wird sie kurzerhand in einen Zug verfrachtet und in den Mittleren Westen geschickt, wo die Kinder auf dem Land ein neues Zuhause finden sollen. Doch es ist eine Reise ins Ungewisse, denn nur die wenigsten von ihnen erwartet ein liebevolles Heim. Und auch Vivian stehen schwere Bewährungsproben bevor … Erst viele Jahrzehnte später eröffnet sich für die inzwischen Einundneunzigjährige in der Begegnung mit der rebellischen Molly die Möglichkeit, das Schweigen über ihr Schicksal zu brechen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite.

Als das Geschäft wächst, schieben wir die Regale enger zusammen, installieren spezielle Ständer an den Enden der Verkaufsgänge, stellen die Pflegelotionen dichter zusammen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe das Buch gestern aufgeschlagen und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, bis ich müde wurde. Zwar ist die Geschichte um Vivian fitkiv, aber ihr Schicksal steht für das, was vielen Kindern in der damaligen Zeit passiert ist. Hinten im Buch gibt es Bilder von Kindern, die in einem solchen „Waisenzug“ waren und fast wie Ware angepriesen wurde bei Menschen, die eigentlich nur eine bilige Arbeitskraft suchten. Vivian hat mich von der ersten Minute an mit ihrem Schicksal eingenommen. Und ich freue mich, wenn ich es heute auslesen kann!

4. Wie stehst du zu dem Trend möglichst schöne und in Szene gesetzte Bilder zu machen? Siehst du dir diese Bilder lieber an oder ist es dir egal? Völlig überzogen oder absolut toll? (Frage von den Schlunzen)

Die Fotos, die teilweise wirklich kunstvoll gemacht werden, finde ich schön. Es wäre eine Lüge, würde ich etwas anderes behaupten. Leider habe ich für so etwas überhaupt keinen Sinn, bin da sehr unbeholfen und habe auch nicht so das Gefühl für. Wer so etwas machen kann, den bewundere ich. Aber ich bin auch niemand, der so etwas voraussetzt. Wer es nicht macht, den beachte ich nicht weniger. Denn mir geht es mehr um den Inhalt als um das Optische. 🙂 Was nützt es mir, wenn es mit tollen Bildern geschmückt ist, der Inhalt für mich aber überhaupt nicht interessant ist? Ich finde, da macht es einfach die Ausgewogenheit.

Und Ihr? Wie findet Ihr das so?

Liebe Grüße, Elke.

image_pdf

14 Gedanken zu „Gemeinsam Lesen [#44] – Der Zug der Waisen

  1. Guten Morgen Elke,

    Das stimmt, Ausgewogenheit ist auf jeden Fall auch wichtig. Ich finde, jeder soll das so machen, wie er mag und kann.
    Dein aktuelles Buch hat dann ja richtige Sogwirkung. Die Geschichte klingt auch echt interessant. Erst vor Kurzem habe ich über das Thema einen kurzen Bericht gesehen. Weiß aber nicht mehr wo und wann. Viel Spaß noch beim Weiterlesen und einen schönen Dienstag.

    LG, Moni

  2. Moin Elke!

    Dein neues Blogdesign gefällt mir sehr gut. Ich bin auch immer noch am überlgen ob ich meins ändere. Dein aktuelles Buch hört sich spannend an, auch wenn es „nur“ eine fiktive Geschihte ist.

    Bei der vierten Frage stimme ich dir zu, da sdie Ausgewogenheit sehr wichtig ist.

    Mein Beitrag

    Viele Grüße
    Jenny

    • Hallo Jenny,

      vielen Dank für Dein Lob bzgl. des Designs. Es hat lange lange gedauert, bis ich a) auf die richtige Idee kam und b) es fand! Aber jetzt bin ich auch ganz hingerissen. Manchmal braucht gut‘ Ding eben doch Weile 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

  3. Guten Morgen Elke,
    dein Buch kenne ich nicht, es spricht mich aber auch nicht so an. Toll, dass es dich so packen kann! Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen.
    Ich finde solche Bilder auch toll, habe aber selbst kein Talent dafür.
    Hier ist mein Beitrag

    LG Christine

  4. Guten Morgen Elke,
    dein aktuelles Buch kenne ich nicht, ich lese aber auch eher wenig, was in diese Richtung geht.
    Ich habe zwar auch nicht so den Sinn für tolle Fotos, habe es aber trotzdem mal versucht. Es ist mir mehr schlecht als recht gelungen, trotzdem hat es mir in dem Moment Spaß gemacht 🙂 Im Moment habe ich da aber weniger Lust zu, weshalb ich es erstmal wieder bleiben lasse.

    Hier ist mein Beitrag

    Viele Grüße,
    Sabz

  5. Liebe Elke,

    das stimmt, die Mischung macht es, der Inhalt sollte natürlich auch passen.
    Aber ich finde ein „schönes“ Bild (das liegt ja immer im Auge des Betrachters) erregt zumindest schon mal die Aufmerksamkeit und man hat mehr Chancen, dass der Artikel überuhaupt gelesen wird 🙂

    Alles Liebe
    Nadja
    von
    Schlunzenbuecher

    • Hallo Nadja,

      vielen Dank für Deinen Besuch und Kommentar!

      Du hast schon recht, so ein Blickfänger regt schon eher das Interesse als nur ein einfacher Text. Aber wenn man so gar keinen Sinn dafür hat und die Fotos eher schlecht als gut sind, ist es ja auch irgendwie unglücklich.

      Liebe Grüße, Elke!

  6. Guten Morgen Elke 🙂

    Das Buch kenne ich noch nicht, ist aber auch gar nicht so mein Genre. Wobei die Thematik schon etwas brisantes hat.
    Ich wünsche dir viel Freude beim lesen 😀

    Bei 4. kann ich dir nur zustimmen.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag 😀
    Andrea

    • Hallo Andrea,

      in der Tat ist das Thema schon recht brisant, behandelt es doch ein dunkles Kapitel in der Amerikanischen Geschichte. Es ist wirklich sehr packend und berührend.

      Liebe Grüße, Elke!

  7. Huhu 🙂
    Uh, das Buch hab ich letztes (ich bin mir nicht sicher) Jahr glaube ich gesehen und war auch schwer von dem Klappentext angetan. Hab es dann aber doch nicht weiter verfolgt und hatte es irgendwann wieder vergessen. Freut mich, dass es dir so gut gefällt, vielleicht schaffe ich es ja doch noch mal es selbst zu lesen 😀
    Bei Frage 4 geht es mir wie dir. Ich finde die Bilder auch immer schön, hab aber einfach keine Lust und keine Zeit, um selber solche zu machen. Zudem fehlt mir auch die Deko dafür 😀
    Hier mein Beitrag.
    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag und viel Spaß beim Lesen!
    Liebe Grüße
    Denise

    • Hallo Denise,

      ich habe das Buch gestern abend noch ausgelesen. Also es ist wirklich sehr packend und berührend. Und man erfährt so einiges, wie es den Kindern damals erging.

      Es ist wirklich empfehlenswert 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

  8. Guten Morgen Elke 🙂

    Dein aktuelles Buch klingt richtig gut. Zu Frage 4 haben wir fast die gleiche Einstellung. Als Voraussetzung sehe ich das auch nicht. Aber, ich habe mir vorgenommen, mal öfters schönere Fotos von Cover einzustellen. Hab leider kein Talent 🙂 Schau ma mal was rauskommt :-))))

    Liebe Grüße,
    Gisela

    • Hallo liebe Gisela,

      vielen Dank für Deinen Besuch und Kommentar!

      Nun ja, bei besonderen Anlässen wie Gewinnspiele etc. da gebe ich mir auch Mühe und manchmal wird es dann auch was. Ansonsten habe ich auch kein Talent zum Fotografieren oder gar dekorieren.

      Liebe Grüße, Elke 🙂

Einen Penny für Ihre Gedanken ...