Hör-Tagebuch für 2017

Startseite Foren Elkes Lese-Tagebuch Hör-Tagebuch für 2017

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 40 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Elke vor 4 Stunden, 4 Minuten.

Ansicht von 11 Beiträgen - 31 bis 41 (von insgesamt 41)
  • Autor
    Beiträge
  • #11938 Antwort

    Conny

    Ja, mit der überraschenden Wendung betreffs Miss Peregrine hatte auch ich nicht gerechnet ;)…Auch der dritte Teil ist super!♥

    #11981 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    die Messe ist nun vorbei und ab morgen kann ich dann ein weiteres Hörbuch hören, welches ich mir heute morgen schon runtergeladen habe (der SuB wuchs ja eh schon ins Unermessliche, da kam es auf dieses eine Buch auch nicht mehr an *grins*).

    Also bin ich in Moment mit diesem Hörbuch beschäftigt:
    Amie Kaufman/ Meagan Spooner: Lilac und Tarver

    Liebe Grüße, Elke.

    #12067 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo,

    nun habe ich eine gute Stunde von dem Hörbuch gehört und der Einstieg der Geschichte ist schon mal nicht schlecht. Zumindest habe ich Lust, weiter zu hören, vermutlich morgen.

    Klassische Liebesgeschichte, sie reich und previligiert, er musste sich den Ruhm als Major erkämpfen, aber er bleibt trotzdem ein Mensch der Unterschicht. Sie sind auf dem Schiff, der „Ecarus“ unterwegs und offensichtlich gibt es ein Problem mit dem Schiff.

    Er scheint der Held der Stunde zu sein, denn er bewahrt sie offensichtlich vor größerem Schaden. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht.

    Es sind drei Stimmen, und die Erzählweise wechselt zwischen den zwei Protagonisten. Noch finde ich es ganz angenehm. Bei Amy Harmon fand ich es auch nicht schlecht 🙂

    Liebe Grüße, Elke.

    #12098 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo,

    heute vormittag war mal wieder Haushalt dran und es gab leider einiges zu tun. So hatte ich Gelegenheit, zwei Stunden der Geschichte um Lilac und Tarver zu lauschen.

    Der Eindruck bis jetzt: Die weibliche Stimme ist sehr gewöhnungsbedürftig. Sie macht einen hektischen Eindruck. Marie Bierstedt spricht die Stimme der Lilac und das macht es mir schwer sie zu mögen, zumal Lilac wirklich sehr egozentrisch und von sich eingenommen ist und Tarver das Leben unnötig schwer macht.

    Wer der Sprecher von Tarver ist, kann ich nicht sagen, weil es zwei männliche Sprecher gibt. Aber die Stimme und die Art des Vorlesens gefällt mir viel besser. Auch seine Figur finde ich sehr sympathisch.

    Nun sind sie auf dem Weg zur untergegangenen Icarus und kommen an einer verschollenen Rettungskapsel vorbei. Die Insassen haben den Absturz nicht überlebt. Lilac scheint nun etwas zugänglicher zu sein. Die Begegnung mit dem menschenfressenden Tier hat sie tief erschüttert – wohl auch, weil Tarver sie daraus retten musste.

    Es taucht immer wieder die Frage auf, was das für ein Planet ist. Offensichtlich wurde das Terraforming schon weit forangetrieben, aber es gibt offenbar keine Kolonie oder Siedlung. Tarver macht das skeptisch.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Bis auf die nervige Leilac gefällt es mir ganz gut.

    Liebe Grüße, Elke.

    #12163 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Hallo!

    Ich habe heute vormittag ein paar Minuten gehört, weil es gerade so passte (ich hing eigentlich gerade so ein bisschen durch). Und ich verfolgte die Geschichte um Lilac und Tarver interessiert.

    Lilac hat offenbar ein Trauma davon getragen. Sie hört Stimmen. Tarver nimmt sie zumindest soweit ernst, dass er versucht, den Stimmen auf den Grund zu gehen bzw. sucht die Gegend nach möglichen Planeten-Bewohnern ab.

    Bei einem Ausschnitt aus dem Verhör wird deutlich, warum die Soldaten bei den Kolonisten nicht gern gesehen werden. Die Gesellschaft, die Lilacs Vater gehört, beutet die Kolonien und fremde Planeten im Grunde nur aus. Die Menschen sind dabei völlig nebensächlich und entsprechend fühlen sie sich auch!

    Nun gut, Lilac und Tarver sind nun auf der Ebene und freunden sich allmählich etwas an. Tarver zumindest zeigt Verständnis, dass es Lilac wohl nicht so gut verkraftet haben könnte.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht! Liebe Grüße, Elke.

    #12258 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Ich habe ja die ganze Woche immer wieder mal gehört und so auch heute vormittag. Inzwischen bin ich bei 73%, also bei ca. Seite 363.

    Es ist eine ganze Menge passiert. Lilac und Tarver haben festgestellt, dass sie nicht allein sind. Nur sind es offenbar keine physischen Wesen. Diese Wesen haben die beiden erst zum Wrack der Icarus geführt und dann, als Tarver nach seiner Verletzung wieder genesen ist, zu einem Haus geführt.

    Inzwischen sind sie auch auf Tuchfühlung gegangen und vertiefen es bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Aber es stellt sich ihnen auch immer wieder Frage, was passiert, wenn sie gerettet werden? Denn in dem Haus, das sie gefunden haben, vermuten sie Kommunikations-Elemente, mit denen sie nach Hilfe rufen wollen. Bislang ist noch kein einziges Rettungsschiff aufgetaucht, was ja auch schon recht seltsam ist.

    Das Haus ist von Menschenhand gebaut, es stellt sich jedoch auch die Frage, warum niemand mehr vom Terraforming-Team noch dort ist oder überhaupt. Es gibt keine Kolonie, keine Siedlung und beide haben sie nicht den geringsten Schimmer, was für ein Planet das ist. Das dort Menschen mal waren, beweist ihnen das Haus und der zweite -künstliche- Mond.

    Ich bin wirklich sehr gespannt, aber ich weiß nicht, ob ich nächste Woche dazu komme, das Hörbuch zu Ende zu hören. Mein Mann hat nämlich Urlaub und es gibt leider auch sehr viel zu tun! Ach … mal schauen.

    Liebe Grüße, Elke.

    #12394 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Während ich über 40 Eier gekocht und eingefärbt habe, hörte ich mir die letzten 1 1/2 Stunden von Lilac und Tarver an. Boah, was für eine irre Geschichte! Und es dauert eine Weile, bis man wirklich dahinter gestiegen ist, was da passiert ist.

    Und das Ende finde ich einfach stark, eine veränderte Lilac, die auch in der realen Welt zu sich selbst findet. Hach … So etwas braucht man doch einfach zwischendurch! Tarver hat sich wirklich sehr ritterlich benommen und doch wollte er einfach nicht ohne sie sein.

    Nun denn! Heute werde ich nichts mehr hören, aber doch hoffentlich morgen und dann geht es mit diesem Hörbuch weiter:
    Marah Woolf: Liebe mich nicht

    Liebe Grüße und allen einen schönen Feiertag, Elke!

    #12406 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Hallöchen!

    Knapp 2 1/2 Stunden habe ich nun in dem neuen Hörbuch gehört. Im Buch wäre ich bei ca. Seite 106.

    Jess ist also im Feriencamp mit ihrer Freundin Robyn. Jess hat harte Zeiten hinter sich und sie macht sich ständig Gedanken um ihre kleine Schwester. Ihre heile Welt ist zerbrochen, als der Vater die Familie verlassen hatte.

    Jess lernt schon ziemlich schnell den sehr attraktiven Cayden kennen. Sie ist in ihn verliebt, aber sie will seinem Charme widerstehen, da er offensichtlich dem Charme der anderen Mädchen nicht widerstehen kann. Kluges Mädchen! Hoffentlich bleibt es so. Aber das Kribbeln ist auch wirklich zu schön, oder? Und dann der ständige Pieks vom Stachel der Eifersucht. Ach herrlich, mal in so eine heile Teenager-Welt einzutauchen.

    Bis jetzt gefällt es mir ganz gut, aber es ist noch nicht viel passiert. Mal schauen, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße, Elke.

    #12495 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Ich habe mich heute an einigen Sachen im Haushalt ausgetobt und konnte währenddessen ein bisschen bei Jess und Cayden lauschen. Sie sind noch immer im Sommercamp und Cayden benimmt sich nicht gerade so, wie man sich einen Schwarm vorstellt.

    Er flirtet ziemlich viel, vor allen Dingen mit Robyn, die allerdings fest mit Cameron zusammen ist. Und Robyn scheint es sehr gut zu gefallen bzw. gibt den Anschein, als würde sie seinem Charme erliegen können. Zwischendurch widmet er seine Aufmerksamkeit auf Jess. Obwohl er immer mit irgendwelchen anderen Mädels abhängt, scheint er ein Auge auf sie zu haben und ist immer dann zur Stelle, wenn sie Hilfe braucht. Doch es passieren auch merkwürdige Dinge und sie kann es sich nicht erklären.

    Sie bekommt zarte Einblicke in die Götterwelt bzw. kann Dinge hören und sehen, die andere nicht wahrnehmen. Uhaha … sehr spannend! Na ja, ansonsten plätschert die Geschichte so vor sich hin. Wenn alles nach Plan läuft, kann ich morgen ja weiterhören 🙂

    Liebe Grüße, Elke.

    #12500 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Nun habe ich wieder ein bisschen gehört und ich freue mich, es geht gut voran. Schon 66% vom Hörbuch bzw. 306 Seiten lausche ich schon der Geschichte um Jess und Cayden.

    Jess ist inzwischen in der Götterwelt „angekommen“. Soll heißen, dass die Götter sie wissen lassen, wer oder was sie sind. Allerdings ist sie zur Verschwiegenheit verpflichtet – versteht sich von selbst! Cayden seine Motive sind mir noch nicht ganz klar, denn er flirtet nach wie vor mit Robyn, obwohl er Jess offensichtlich sehr mag. Hat er Robyn gewählt, weil er sich dadurch einen Sieg erhofft und endlich sterblich wird? Wenn Jess die Auserwählte in dem „Wettstreit“ wäre, würde er nie sterblich werden. Denn jeder im Camp weiß, dass sie ihn liebt und Cayden auch Jess liebt. Robyn, obwohl sie einen Freund hat, flirtet ganz ungeniert mit ihm und irgendwie sinken die Sympathiewerte für sie.

    So viel dramatisches ist jetzt nun nicht passiert, aber die Sache mit den Göttern finde ich ja wirklich interessant und faszinierend. Zwar komme ich mit den verwandtschaftlichen Beziehungen ein bisschen durcheinander, aber das wird sich bestimmt noch mit der Zeit legen. Ich finde es sehr amüsant und freue mich, wenn ich weiter hören kann.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Elke 🙂

    #12545 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo,

    ich musste heute ein bisschen was nacharbeiten von letzter Woche und habe mir daher erlaubt, wieder mein Hörbuch zu hören.

    Oh ja, nun wird es richtig spannend. Cayden hat sie endlich geküsst (und sie ist ein Nimmersatt) und hat Zutritt zu Mytica. Robyn ist nach einem Streit mit Jess (wegen dem Kuss) plötzlich verschwunden, aber sehr schnell wird klar, dass ein zorniger Gott dahinter sein muss.

    Und so machen sich alle auf die Suche nach Robyn 🙂

    Uih … wie spannend.

    Liebe Grüße, Elke.

Ansicht von 11 Beiträgen - 31 bis 41 (von insgesamt 41)
Antwort auf: Hör-Tagebuch für 2017
Deine Information: