Lese-Tagebuch für August 2017

Startseite Foren Elkes Lese-Tagebuch Lese-Tagebuch für August 2017

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 30 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Elke vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #13787 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Gestern abend bin ich leider nicht mehr zum Lesen gekommen, aber ich habe eben schon die ersten Seiten von meinem neuen Lese-Projekt gelesen.

    Mal schauen, wie es so wird! Liebe Grüße, Elke.

    #13788 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    gestern habe ich tatsächlich ein bisschen gelesen. Aber ich war auch ziemlich kaputt, weil ich leider wieder sehr früh aufgestanden war. Und der Tag war gestern sowieso irgendwie durcheinander 🙂

    Nun bin ich schon bis Seite 77 gekommen, aber es ist alles durcheinander. Drei Handlungsstränge habe ich bislang gezählt, vielleicht sind es auch vier. Und es ist verworrender denn je! Benton und Lucy sind in Boston und Kay verweilt in Hollywood, Florida. Und Pete Marino benimmt sich mehr als sonderbar!

    Vielleicht kann ich gleich noch etwas weiterlesen, zum Arbeiten und entspannen habe ich mich in den Garten verzogen 🙂

    Liebe Grüße, Elke.

    #13807 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Ich habe gestern über Tag und Abend und heute in der Früh, weil ich wieder mal viel zu zeitig wach wurde in dem Buch gelesen. Auch wenn ich scheinbar schon bei Seite 177 bin, es ist verworrend. Schnelle Szenen-Wechsel verwirren mich einfach zu sehr. Kay steht gar nicht so sehr im Mittelpunkt.

    Den Stilwechsel kann ich der Autorin nach wie vor nicht verzeihen, das hat das eine oder andere Buch einfach interessanter gemacht.

    Vielleicht schaffe ich heute abend noch ein paar Seiten!

    Liebe Grüße, Elke!

    #13842 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen.

    Ich komme wirklich sehr langsam voran mit der Geschichte. Immer wieder muss ich eine kurze Pause einlegen, denn es strengt mich an. Nun gut, es ist das letzte Buch dieser Reihe in meinem SuB. Vielleicht sollte ich überlegen, die Reihe abzubrechen.

    Meine Hoffnung ist groß, dass ich das Buch am Wochenende schaffe. Wir haben zumindest mal nichts vor 🙂 Liebe Grüße, Elke.

    #13866 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Ich bin dann heute morgen mal wieder zeitig aus dem Bett gefallen. Es ist wie verhext, ich kann dann einfach nicht mehr schlafen und mag hier morgens um vier natürlich noch kein Radau machen. Was bleibt mir also übrig? Lesen!

    Und dabei konnte ich heute dann den 14.ten (und meinen letzten) Kay Scarpetta-Roman beenden. Ich habe keine Lust mehr, diese Reihe weiter zu verfolgen. Der Stilwechsel ist einfach nicht so mein Ding und kann mich sehr schlecht an ihre neue Art zu erzählen gewöhnen!

    Vielleicht kann ich ja heute noch ein paar Seiten, dann werde ich mir nun dieses ansehen:

    Liebe Grüße, Elke.

    #13883 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen!

    Gestern abend habe ich, bis mir die Augen zufielen, noch ein bisschen gelesen und bin bis ungefähr Seite 67 gekommen (eBook). Bis jetzt ist noch alles ziemlich vage und unbestimmt. Zwei Zeitebenen gibt es, einmal 2010 in München mit Anna, die eine Expertise zu einem bislang verschollenen Bild erstellen soll.

    Und dann ist da noch die Nachkriegszeit in Berlin, wo mehrere Personen in Moment noch wichtig erscheinen. Mal sehen, was sich darauf entwickelt.

    Das Bild soll allerdrings schon vor dem 2. Weltkrieg, nämlich 1926, entstanden sein. Der Prolog allerdings deutet auf eine andere Zeit hin. Ach, sehr verwirrend …

    Mal sehen, wie es heute weitergeht.

    Liebe Grüße, Elke.

    #13884 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen.

    Gestern nachmittag hatte ich wieder ein bisschen Zeit und konnte in Ruhe in dem Buch weiterlesen. Wer Micaela Jary kennt, weiß, dass sie die Geschichten langsam aufbaut. Und so ist es auch hier der Fall. Es wirkt zuweilen etwas schwerfällig, aber jede geschriebene Zeile hat einen Sinn (das stellt sich meist am Ende heraus).

    Hier sind noch immer zwei Zeitebenen. 2010 München/ London bzw. Cornwall und Berlin 1946! Ich versuche immer noch herauszufinden, wie die beiden Geschichten miteinander verknüpft werden, aber ich muss wohl weiterlesen, um es wirklich zu erfahren. Das Bild in 2010 scheint wohl eine Fälschung zu sein.

    Und offenbar interessieren sich die Russen für das Bild. So sehr, dass sie Annas Familie bedrohen. Hua … da bin ich wirklich gespannt!

    Ich wünsche allen einen schönen Start in die Woche, liebe Grüße, Elke.

    #13904 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Gestern abend und heute morgen, weil ich die Früh-Aufsteh-Krankheit wieder habe, las ich Micaela Jarys „Bild der Erinnerung“ und bin bis Seite 340 gekommen. Es wird zunehmend spannender, es gibt so viele Hinweise, russische Mafia etc. Und dann ist es tatsächlich gefälscht. Oh man, da bin ich echt auf die Auflösung gespannt.

    Heute schaffe ich das Buch ganz bestimmt 🙂

    Liebe Grüße, Elke.

    #13907 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Ich habe das Buch eben ausgelesen. Hach … das war wirklich schön. Das Ende kam zwar ein kleines bisschen holperig, aber dennoch war die Auflösung wirklich schlüssig und interessant. 🙂

    Ob ich heute noch zum Lesen komme, weiß ich nicht. In jedem Falle geht es mit diesem Buch weiter:

    Liebe Grüße, Elke.

    #13939 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen.

    Gestern abend habe ich mal wieder gelesen, wenn auch nicht viel. Ich kam schlecht zur Ruhe.

    Irgendwie beginnt das Buch ganz anders als die anderen Fitzek-Bücher. Erst in einem Slum, wo die Menschen eher dahin vegetieren als leben. Und nun wieder Berlin, wo Noah bei Oscar lebt. Und Noah weiß nicht, wer er wirklich ist.

    Plötzlich sieht er ein Bild in einer Zeitung und glaubt, er sei der gesuchte Maler!

    Na gut, ich bin gespannt, wie es weitergeht!

    Liebe Grüße, Elke.

    #13943 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Gestern hatte ich Zeit zum Lesen und ich habe sie weidlich genutzt. Meine Männer waren trotz des strömenden Regens im Garten. Tja, da konnte ich nicht anders als meine Nase ins Buch zu tauchen.

    Die Identität von Noah ist fast geklärt. Fast, weil er mehrere Pässe hat. Obwohl Noah von sich selbst noch nichts wieder weiß, kann er lautlos und ohne Scham töten. Es ist mehr ein Instinkt als Wissen. Und er wird von mehreren Organisationen gesucht.

    Offensichtlich geht es um die Manila-Grippe, die auf dem Globus herrscht und die Hälfte der Bevölkerung dahinraffen könnte. Heute abend bin ich vermutlich allein zu Hause, so dass ich hoffentlich nicht ganz so müde sein werde und weiterlesen kann.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Elke.

    #14025 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen!

    Gestern abend war ich eine verwaiste Mutter und Ehefrau 🙂 Meine Männer sind tatsächlich ausgeflogen und haben mich hier allein gelassen! Und nun könnte man denken, dass es doch super war und ich mich aufs Sofa packte und las.

    Das habe ich auch kurz getan. Aber es war doch schon sehr sehr ruhig hier. So ungewohnt ruhig, zumal ich wußte, dass sie am Abend nicht wiederkommen würden. Ich habe dann einfach noch ein bisschen Zeit vertrödelt und am Blog rumgebastelt und dann habe ich mir noch einen Film aufs Tablet geladen, den ich gestern abend noch gesehen habe.

    Gelesen habe ich nicht mehr viel, aber die Hälfte des Buches habe ich nun durch! In Moment finde ich die Geschichte zwar spannend, aber auch wieder fast ein bisschen überspannt.

    Heute geht es weiter. Liebe Grüße, Elke.

    #14029 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    ich habe das Buch von Sebastian Fitzek gestern abend nach dem Film noch ausgelesen! Das ist natürlich ein echter Fitzek – mit überraschenden Wendungen. Aber in Moment bin ich noch am Schwanken zwischen vier und fünf Sternen. Na ja, ich habe ja noch ein paar Tage Zeit zum Überlegen!

    Heute abend geht es dann mit diesem Buch weiter, damit ich meinen SuB aus 2014 bald schließen kann 🙂

    #14046 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Gestern mittag habe ich ein paar Seiten gelesen. Allerdings bin ich nur bis Seite 44 gekommen, da ich einfach nicht so viel Zeit hatte. Wir haben uns mit den Kindern wieder bei uns im Garten getroffen und eine sehr entspannte Zeit erlebt!

    Also erstmal muss ich positiv anmerken, dass die Autorin die vorherigen zwei Bände kurz im Prolog zusammen gefasst hat. Das gab mir wieder einen kleinen Überblick, worum es im letzten Band ging. Sie ist da zwar nicht so direkt drauf eingegangen, aber ich habe ja auch ein paar Erinnerungen daran 🙂

    Nun gut, es geht halt düster weiter und heute habe ich auch mehr Zeit zum Lesen 🙂

    Liebe Grüße, Elke.

    #14067 Antwort

    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Nun habe ich gestern morgen und heute früh ein bisschen weitergelesen und ich bin positiv überrascht.

    Mac hat gelernt und allmählich kann sie ihr -leider immer noch spärliches- Wissen einsetzen, um sich gegen die dunklen Mächte zu wehren. Und sie weiß auch um ihren Wert und beginnt allmählich, wenn auch langsam, die Vorgänge in der Feenwelt zu verstehen. Diese steht jedoch mehr denn je vor dem Zerfall und die Zeit drängt.

    Mal schauen, wie es weitergeht 🙂

    Liebe Grüße, Elke.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 31)
Antwort auf: Lese-Tagebuch für August 2017
Deine Information: