Archive

Der gute Hirte

Der gute Hirte (2006)
Originaltitel: The Good Shepherd

Regie: Robert De Niro
Drehbuch: Eric Roth
Produktion: Chris Brigham, Francis Ford Coppola, Robert De Niro
Musik: Bruce Fowler, Marcelo Zarvos
Kamera: Robert Richardson
Darsteller: Matt Damon, Angelina Jolie, Alec Baldwin, Tammy Blanchard, Billy Crudup, Robert De Niro, u.v.a.
Dauer: 167 Minuten

Inhaltsangabe:

Edward Wilson (Matt Damon) lebt allein in einem Haus, fährt jeden Tag in seinem grauen Anzug mit Hut zur Arbeit (nämlich der CIA) und ist stets verschwiegen, im wahrsten Sinne des Wortes. Er ist ständig mißtrauisch, sogar einem Kind gegenüber, das ihn höflich fragt, ob er fünf Dollar wechseln kann.

Eines Tages findet er hinter der Tür einen Umschlag mit Fotos und einem Tonband. Er nimmt es mit zur CIA und lässt es analysieren. Während dessern beginnt er über sein bisheriges Leben nachzudenken. Weiterlesen

Das schwarze Buch

Das schwarze Buch (2006)
Originaltitel: Zwartboek

Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: Paul Verhoeven, Gerard Soeteman
Produktion: Graham Begg, Jeroen Beker, Jeremy Burdek
Musik: Anne Dudley
Kamera: Karl Walter Lindenlaub
Darsteller: Carice van Houten, Sebastian Koch, Thom Hoffman, Halina Reijn, Derek de Lint, Waldemar Kobus, u.v.a.
Dauer: 145 Minuten

Inhaltsangabe:

Niederlande, 1944: Die junge und überaus attraktive Jüdin Rachel Steinn (Carice van Houten) sieht nur noch eine Chance zum Überleben, mit ihren Eltern hinaus aus den Niederlanden. Doch während sie flüchten, werden sie von einer deutschen Patrouille abgefangen, erschossen und ausgeraubt. Alle sind tod, nur Rachel überlebt wie durch ein Wunder.

Rachel hat nichts mehr zu verlieren und schließt sich dem niederländischen Widerstand als Ellis de Fries an. Als eine Aktion bei der SS auffliegt, werden einige ihrer Verbündeten gefangen genommen. Um eine Befreiungsaktion zu begünstigen, freundet sich Ellis mit dem deutschen Offizier Müntze (Sebastian Koch) an und bekommt eine Stelle in seiner Schreibstube. Aus anfänglicher Skepsis wird Zuneigung und Müntze verliebt sich in die schöne junge Frau. Weiterlesen

Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück

Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück (2015)

 

Regie: Florian Gallenberger
Drehbuch: Florian Gallenberger, Torsten Wenzel
Produktion: Christian Becker, Benjamin Herrmann, James Spring
Musik: André Dziezuk
Kamera: Kolja Brandt
Darsteller: Emma Watson, Daniel Brühl, Michael Nyqvist, Julian Ovenden, Vicky Krieps, Martin Wuttke, u.v.a.
Dauer: 106 Minuten

Inhaltsangabe:

Chile 1973: Das Land wird von politischen Unruhen erschüttert. Die Stewardess Lena (Emma Watson) trifft in Chile ihre große Liebe Daniel (Daniel Brühl), als gerade ein Militärputsch erfolgt und alle Dissidenten inhaftiert und gefoltert werden. Daniel gerät in die Fänge der Militärpolizei, der er indirekt politisch Stellung bezogen hat.

Lena ist erschüttert von den Ereignissen. Sie erfährt von Daniels Freunden, dass er wahrscheinlich in Colonia Dignidad gefoltert und gefangen gehalten wird, wenn er überhaupt noch lebt. Kurzerhand macht sie sich auf den Weg zu dieser mysteriösen Einrichtung und wird mit großer Skepsis aufgenommen. Paul Schäfer (Michael Nyqvist) gebärdet sich als der große Seelsorger und Führer von Colonia Dignidad, aber sehr schnell wird Lena klar, dass das Leben dort kein Zuckerschlecken ist. Weiterlesen

Alle lieben Oscar

Alle lieben Oscar (2002)
Originaltitel: Tadpole

Regie: Gary Winick
Drehbuch: Heather McGowan, Niels Mueller
Produktion: Alexis Alexanian, Dolly Hall, Gary Winick
Musik: Renaud Pion
Kamera: Hubert Taczanowski
Darsteller: Peter Appel, John Ritter, Aaron Stanford, Sigourney Weaver, Robert Iler, Kate Mara, u.v.a.
Dauer: 78 Minuten

Inhaltsangabe:

Oscar Grubman (Aaron Stanford) ist vom Elite-Internet unterwegs nach Hause während der Feiertage zu Thanksgiving. Gerade mal 15 Jahre ist er alt und verschmäht die schmachtenden Blicke der Mädchen, weil er eine andere liebt: Seine Stiefmutter Eve (Sigourney Weaver). Und er hat sich vorgenommen, es an diesem Wochenende seiner Angebeteten zu sagen.

Doch es geht schon am Anfang einiges schief: Sie kommt viel später aus dem Labor als geplant (sie erforscht die Anatomie des Herzens) und dann verdonnert sein Vater Stanley Grubman (John Ritter) ihn dazu, ein Mädchen nach Hause zu bringen. Frustriert über den bisherigen schiefen Fahrplan betrinkt er sich in einer Bar und trifft zufällig auf Eve’s beste Freundin Diane (Bebe Neuwirth). Und nicht nur das: Er landet mit Diane im Bett! Weiterlesen

Cars 3 – Evolution

Cars 3 – Evolution (2017)

 

Regie: Brian Fee
Drehbuch: Kiel Murray, Bob Peterson, Mike Rich
Produktion: Andrea Warren, Lasseter, Kevin Reher
Musik: Randy Newman
Kamera: Jeremy Lasky, Michael Sparber, Kim White
Darsteller (Stimmen): Manou Lubowski, Cristela Alonzo, Hans-Jürgen Wolf, Peter Flechtner, Gerhard Jilka, Benedikt Weber, u.v.a.
Dauer: 102 Minuten
Dies ist der 5. Teil der Cars & Planes-Reihe.

Inhaltsangabe:

Lightning McQueen ist noch immer das Maß aller Dinge, wenn es um den Piston Cup geht. Aber die Motorsport-Welt verändert sich. Plötzlich taucht die Hightech-Maschine Jackson Storm auf und räumt alles ab. Egal, wie sehr sich Lightning auch bemüht, so schnell wie er kann er einfach nicht fahren. Jackson Storm ist nach den physikalischen Gesetzen gebaut und läutet damit eine neue Ära ein.

Nach einem Unfall leidet Lightning an dem gleichen Trauma wie einst Doc Hudson. Doc Hudson, schon lange tot, lebt jedoch immer noch in den Herzen der Autos von Radiator Springs weiter. Und so fasst er den Entschluss, es doch noch einmal zu versuchen. Als erstes fährt er zum neuen Trainingszentrum seines Sponsors. Da erfährt er, dass die alten Sponsoren von Rusteze verkauft haben. Der neue Sponsor Sterling sieht in dem einstigen Rennsportstar nur noch ein Merchandising-Produkt. Lightning will das nicht auf sich sitzen lassen und kann noch eine Chance heraushandeln: Wenn er das nächste Rennen in Florida gewinnt, kann er selbst entscheiden, wann er aufhört. Verliert er das Rennen, muss er sich den vertraglichen Bedingungen beugen und für PR-Zwecke herhalten. Sterling würde dann entscheiden, wann seine Karriere endet. Weiterlesen

Crimson Tide – In tiefster Gefahr

Crimson Tide – In tiefster Gefahr (1995)
Originaltitel: Crimson Tide

Regie: Tony Scott
Drehbuch: Michael Schiffer
Produktion: Don Simpson, Jerry Bruckheimer, Lucas Foster
Musik: Hans Zimmer
Kamera: Dariusz Wolski
Darsteller: Matt Craven, George Dzundza, Gene Hackman, James Gandolfini, Viggo Mortensen, Denzel Washington, u.v.a.
Dauer: 116 Minuten

Inhaltsangabe:

Irgendwann in der Zukunft: Die russische Regierung befindet sich in der Krise und im Land ist Bürgerkrieg. Russische Rebellen können Langstrecken-Raketen und Atom-Bomben auf die USA abfeuern und offensichtlich sind sie auch dazu bereit, denn Geheimdienste sind in höchster Alarmbereitschaft. Es wird das Auftanken der Raketen vermeldet. Die USA fühlt sich dazu genötigt, ihre gesamte Kriegsflotte loszuschicken, um einen eventuellen Gegenschlag ausführen zu können.

Ron Hunter (Denzel Washington) hat noch wenig Erfahrung im Kampfeinsatz, aber er hat die besten Empfehlungen bekommen. So meldet er sich zum Dienst als Erster Offizier bei Captain Frank Ramsey (Gene Hackman), der Kommandant des Atom-U-Bootes Alabama. Von Anfang an gibt es Spannungen zwischen ihnen. Während Ramsey patriotisch jeden Krieg als Heldentat verteidigt, gibt Hunter zu bedenken, das -gerade ein Krieg mit Atom-Bomben- größere Folgen habe als nur die Zerstörung der Kriegs-Maschinerie. Weiterlesen

Heaven

Heaven (2002)

 

Regie: Tom Tykwer
Drehbuch: Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Piesiewicz
Produktion: Anthony Minghella, William Horberg, Stefan Arndt
Kamera: Frank Griebe
Darsteller: Stefania Rocca, Giovanni Ribisi, Cate Blanchett, Remo Girone, Alessandro Sperduti, Mattia Sbragia, u.v.a.
Dauer: 97 Minuten

Inhaltsangabe:

In Turin werden vier unschuldige Menschen durch eine Bomben-Explosion getötet. Dabei war die Bombe eigentlich Sbragiaendice (Stefano Santospago) gegolten, der an Kindern Drogen verkauft und unzählige Menschen auf dem Gewissen hat. So auch den Mann von Philippa (Cate Blanchett). Sie hat die Bombe gebaut und platziert.

Sie leugnet die Tat nicht, versucht jedoch auf die Korruption der Polizei und Staatsanwaltschaft aufmerksam zu machen, die den Drogenboss decken. Der junge Polizist Filippo (Giovanni Ribisi) erkennt in Philippa einen guten Menschen, verliebt sich in sie und verhilft ihr zur Flucht. Er gibt ihr sogar die Gelegenheit, vorher Sbragiaendice noch umzubringen. Weiterlesen

Jede Sekunde zählt – The Guardian

Jede Sekunde zählt – The Guardian (2006)
Originaltitel: The Guardian

Regie: Andrew Davis
Drehbuch: Ron L. Brinkerhoff
Produktion: Armyan Bernstein, Lowell D. Blank, Zanne Devine
Musik: Trevor Rabin
Kamera: Stephen St. John
Darsteller: Kevin Costner, Ashton Kutcher, Melissa Sagemiller, Sela Ward, Clancy Brown, Omari Hardwick, u.v.a.
Dauer: 139 Minuten

Inhaltsangabe:

Ben Randall (Kevin Costner) ist eine lebende Legende bei den Coast Guards. Obwohl er eigentlich etwas zu alt ist, um als Rettungsschwimmer zu arbeiten, meistert er jede Situation mit Bravour. Nur seine Ehe zu Helen (Sela Ward) kann er nicht meistern. Sie zieht gerade aus, als er während eines Einsatzes einen schweren Unfall hat und die Crew zu Tode kommt, unter anderem sein bester Freund.

Um sich davon zu erholen, wird er in die Ausbildungsschule für Rettungsschwimmer geschickt. Nur widerwillig lässt er sich auf die jungen Schüler voller Hoffnung und Tatendrang ein. Aber ein Schüler sticht vollkommen heraus: Jake Cummings (Ashton Kutcher). Jake war in der Highschool ein sehr erfolgreicher Schwimmer und mehrere Universitäten hatten ihm Stipendien angeboten. Doch er möchte Rettungsschwimmer werden. Weiterlesen

Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil

Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil (1985)
Originaltitel: The Jewel of the Nile

Regie: Lewis Teague
Drehbuch: Mark Rosenthal, Lawrence Konner
Produktion: Michael Douglas
Musik: Jack Nitzsche
Kamera: Jan De Bont
Darsteller: Michael Douglas, Kathleen Turner, Danny DeVito, Spiros Focás, Avner Eisenberg, Paul David Magid, u.v.a.
Dauer: 106 Minuten
Dies ist der 2. Teil der “Auf der Jagd…-Reihe“

Inhaltsangabe:

Schon ein halbes Jahr schippert das Paar Joan Wilder (Kathleen Turner) und Jack Colton (Michael Douglas) auf der Angelina umher. Doch Joan wird es allmählich satt. Sie kann ihren neusten Roman nicht zufriedenstellend beenden und für Jack ist alles einfach nur wunderbar und unverbindlich, ein wahr gewordener Traum.

Auf einer Party trifft Joan den afrikanischen Staatsmann Omar (Spiros Focás). Er bittet sie, seine Biografie zu schreiben und weil die Gelegenheit günstig für Joan scheint, nimmt sie es an, ohne Rücksicht auf Jack zu nehmen. Dieser sieht sich plötzlich seinem Erzfeind Ralph (Danny DeVito) gegenüber und seine Angelina wird auch noch obendrein in die Luft gesprengt. Völlig frustriert über seine geplatzten Träume reist Jack Joan hinterher, im Gefolge Ralph, der glaubt, der „Juwel vom Nil“ ist ein kostbarer Schatz, der von Omar gestohlen sein soll. Weiterlesen

Flashdance

Flashdance (1983)

 

Regie: Adrian Lyne
Drehbuch: Thomas Hedley Jr., Joe Eszterhas
Produktion: Don Simpson, Lynda Obst, Jerry Bruckheimer, u.v.a.
Musik: Giorgio Moroder
Kamera: Donald Peterman
Darsteller: Jennifer Beals, Malcolm Danare, Michael Nouri, Belinda Bauer, Ron Karabatsos, Kyle T. Heffner, u.v.a.
Dauer: 95 Minuten

Inhaltsangabe:

Die 18jährige Alex Owens (Jennifer Beals) arbeitet tagsüber als Schweißerin. Nachts tanzt sie in zwielichtigen Lokalen, jedoch nur um des Tanzens Willen. Sie hat keine Ausbildung erfahren, sondern sich alles selbst beigebracht. Sie würde sich gern als professionelle Tänzerin in der Gruppe bewerben, hat jedoch Angst vor ihrer eigenen Courage.

Eines Abends wird ihr Chef Nick Hurley (Michael Nouri) auf sie aufmerksam. Obwohl er deutlich älter ist, lädt er sie zum Essen ein und nur widerstrebend nimmt sie an. Sie verlieben sich ineinander. Nick ist geschieden und hat sich das Unternehmen selbst aufgebaut. Er versucht sie dazu zu ermuntern, sich bei der Tanzgruppe zu bewerben und es gibt sogar einen heftigen Streit deswegen. Weiterlesen

image_pdf