Archive

Hart aber herzlich: Tod einer Freundin

Hart aber herzlich: Tod einer Freundin (1994)
Originaltitel: Hart to Hart: Home Is Where the Hart Is

Regie: Peter H. Hunt
Drehbuch: Lawrence Hertzog
Produktion: James Polster, Stefanie Powers, James G. Hirsch
Musik: Arthur B. Rubinstein
Kamera: Roy H. Wagner
Darsteller: Robert Wagner, Stefanie Powers, Lionel Stander, Alan Young, Howard Keel, Maureen O’Sullivan, u.v.a.
Dauer: 89 Minuten
Dies ist der 2. Teil der „Hart aber herzlich“-Reihe.

Inhaltsangabe:

Jennifer Hart (Stefanie Powers) erfährt vom Tod ihrer Freundin Elinor. Elinor lebt an der Ostküste in einem kleinen Städtchen namens „Kingman’s Ferry“, das ihr auch noch gehört. Gerade noch rechtzeitig erreicht Jennifer mit ihrem Mann Jonathan (Robert Wagner) die Beerdigung. Gleich darauf werden sie von den Stadtbewohnern beschmipft, das doch in der Stadt was getan werden müßte.

Jennifer und Jonathan sind ratlos. Anwalt Trout (Roddy McDowall) klärt sie auf: Elinor hat Jennifer die Stadt vererbt. Zugleich bittet die tote Freundin auch, ihre Geschichte „zu Ende“ zu bringen. Das Paar ist ratlos und beginnt sich langsam umzuhorchen. Sie stoßen auf einige Ungereimtheiten: Jeden Abend spielt an der Promenade eine Musikkapelle, es tritt ein merkwürdiger Geruch auf und der „Hofnarr“ Charlie (Alan Young) beginnt immer mehr in Rätseln zu sprechen. Weiterlesen

Sieben Leben

Sieben Leben (2008)
Originaltitel: Seven Pounds

Regie: Gabriele Muccino
Drehbuch: Grant Nieporte
Produktion: Todd Black, Jason Blumenthal, James Lassiter
Musik: Angelo Milli
Kamera: Philippe Le Sourd
Darsteller: Will Smith, Rosario Dawson, Woody Harrelson, Michael Ealy, Barry Pepper, Elpidia Carrillo, u.v.a.
Dauer: 123 Minuten

Inhaltsangabe:

Ben Thomas (Will Smith) gibt sich als Beamter der Finanz-Behörde aus, um an sensible Informationen zu kommen. So findet er auch Emily Posa (Rosario Dawson), die ein Herzleiden hat und wohl nicht mehr lange leben wird.

Ben Thomas findet aber auch andere Menschen, die Hilfe benötigen. Doch er prüft sie auf seine eigene Art und Weise, ob sie diese Hilfe tatsächlich auch verdient haben. Und so ist er stets anderen Menschen zu Diensten, auch nur eine winzige kleine Gegenleistung zu erwarten. Weiterlesen

Bob der Baumeister – Das Mega-Team

Bob der Baumeister – Das Mega-Team (2017)
Originaltitel: Bob the Builder: Mega Machines

Regie: Stuart Evans, Colleen Morton
Drehbuch: Keith Chapman, James Mason
Produktion: Fred De Bradeny, Christopher Keenan, Ian McCue
Darsteller: Brian Cox, Joanne Froggatt, Lee Ingleby, Steven Kynman, Iain Lauchlan, Nick Mercer, u.v.a. (Original-Stimmen)
Dauer: 63 Minuten
Dies ist ein Teil der Bob der Baumeister-Reihe.

Inhaltsangabe:

Hochhausen soll endlich sein Reservoir bekommen und Bob und sein Team haben den Zuschlag für den Bau des Staudamms erhalten. Obwohl Conrad bei der Vergabe des Auftrages unterlegen war, hilft er mit seinen Mega-Maschinen Rumms, Acer und Kracher.

Doch so liebenswürdig, wie Conrad tut, ist er nicht. Er versucht alles, um Bobs Leistung und Ruf zu untergraben. Baggi indes hat in den berühmten Mega-Bagger Acer einen neuen Freund gefunden. Doch Conrad zieht den großen Bagger in seine Machenschaften ein. Weiterlesen

Das Kabinett des Dr. Parnassuss

Das Kabinett des Dr. Parnassuss (2009)
Originaltitel: The Imaginarium of Doctor Parnassus

Regie: Terry Gilliam
Drehbuch: Terry Gilliam, Charles McKeown
Produktion: Amy Gilliam, Terry Gilliam, Samuel Hadida
Musik: Jeff Danna
Kamera: Nicola Pecorini
Darsteller: Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell, Jude Law, Christopher Plummer, Andrew Garfield, u.v.a.
Dauer: 123 Minuten

Inhaltsangabe:

Das Kabinett von Dr. Panassuss besteht aus einem alten hochgebauten Wagen aus Holz, der noch von Pferden gezogen wird. Allabendlich steht das Team von Dr. Panassuss (Christopher Plummer) auf irgendeinem Platz, um ein paar Zuschauer anzulocken. Doch die bizarre Show findet keine Zuschauer, denn niemand weiß wirklich, was sich dahinter verbirgt. Es gibt einen Spiegel, in denen die Leute verschwinden können. Nur das Team weiß, das es die Gedankenwelt von Dr. Panassuss ist. Weiterlesen

Hart aber herzlich

Hart aber Herzlich (1979)
Originaltitel: Hart to Hart

Regie: Earl Bellamy, Harry Winer, Tom Mankiewicz
Drehbuch: Bill La Mond, Jo La Mond
Produktion: Leonard Goldberg, Aaron Spelling, Hugh Benson
Musik: Mark Snow
Kamera: Duke Callaghan
Darsteller: Robert Wagner, Stefanie Powers, Wynn Irwin, Mimi Maynard, Lionel Stander, Lee Wilkof, u.v.a.
Dauer: 60 Minuten/ Folge
Dies ist der 1. Teil der „Hart aber herzlich“-Reihe.

Inhaltsangabe:

Mr. und Mrs. Hart waren das ewig verliebte Paar der 80er Jahre. Robert Wagner verkörperte den Selfmade-Millionär und Geschäftsmann Jonathan Hart, der es sich zwar gut gehen ließ, aber dennoch auf dem Boden geblieben ist. Ziemlich am Anfang der Serie wird deutlich, das er im Waisenhaus aufgewachsen ist.

Mrs. Hart, gespielt von der wunderschönen und natürlich gebliebenen Stefanie Powers, ist Journalistin und Buch-Autorin. Über ihre Familie weiß man nicht viel, es bleibt stets im Verborgenen (soweit ich mich erinnern kann). Größtes Manko: Sie konnte nicht kochen! Weiterlesen

Erin Brockovich

Erin Brockovich (2000)

 

Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Susannah Grant
Produktion: Danny DeVito, Michael Shamberg, Stacey Sher
Musik: Thomas Newman
Darsteller: Aaron Eckhart, Albert Finney, Julia Roberts, Marg Helgenberger, Cherry Jones, Veanne Cox, u.v.a.
Dauer: 131 Minuten

Inhaltsangabe:

Erin Brockovich (Julia Roberts) ist Alleinerziehende von drei Kindern und stets abgebrannt. Nach einem unverschuldeten Autounfall und dem darauffolgenden verlorenen Schadensersatzprozess beginnt sie bei ihrem Anwalt Ed Masry (Albert Finney) zu arbeiten.

Aus dem Schuldgefühl heraus gibt er ihr den Job und sie soll ein paar Akten wegpacken, als ihr eine Unregelmäßigkeit auffällt. Sie bittet ihren Boss, diesen Unregelmäßigkeiten nachgehen zu dürfen. Sie lernt Donna Jensen (Marg Helgenberger) kennen, dessen Familie alle mehr oder weniger schwer krank sind. Weiterlesen

Hancock

Hancock (2008)

 

Regie: Peter Berg
Drehbuch: Vincent Ngo, Vince Gilligan
Produktion: James Lassiter, Akiva Goldsman, Michael Mann
Musik: John Powell
Kamera: Tobias A. Schliessler
Darsteller: Will Smith, Charlize Theron, Jason Bateman, Jae Head, Eddie Marsan, David Mattey, u.v.a.
Dauer: 92 Minuten

Inhaltsangabe:

Hancock (Will Smith) ist ein einsamer Wolf: Superstark kämpft er gegen das Böse, allerdings stets betrunken und gleichgültig gegenüber den Menschen und der Umwelt, die er durch seine Aktionen zerstört. Im Grunde genommen will er nur seine Ruhe, aber die Menschen wollen ihn nicht mehr.

Als er auf einer seiner Aktionen den PR-Manager Ray Embrey (Jason Bateman) rettet, wandelt sich jedoch das Blatt. Hancock macht die Bekanntschaft mit dem ganz normalen Leben. Er erfährt das erste Mal so etwas wie positive Anerkennung und baut eine Freundschaft zu Ray’s Sohn Aaron (Jae Head) und dessen Mutter Mary Embrey (Charlize Theron) auf. Weiterlesen

The Power of Love

The Power of Love (1995)
Originaltitel: Something to Talk About

Regie: Lasse Hallström
Drehbuch: Callie Khouri
Produktion: Paula Weinstein, Anthea Sylbert, Goldie Hawn
Musik: Hans Zimmer, Graham Preskett
Kamera: Sven Nykvist
Darsteller: Julia Roberts, Dennis Quaid, Kyra Sedgwick, Robert Duvall, Gena Rowlands, Brett Cullen, u.v.a.
Dauer: 106 Minuten

Inhaltsangabe:

Grace und Eddie Bichon (Julia Roberts u. Dennis Quaid) kennen sich vom College. Sie führen eine solide Ehe und ziehen die Tochter Caroline (Haley Aull) gemeinsam groß. Sie arbeitet im Gestüt ihres Vaters Wyly King (Robert Duvall), während Eddie im Büro seines Vaters arbeitet. In ihrer Freizeit unterstütz Grace Wohltätigkeitsorganisationen. Einziges Manko: Sie vergißt ständig irgendetwas.

Allerdings ist für sie unvergessen, das sie ihren Mann einen nachmittag in der Stadt gesehen hat. Er küßte sie und umarmte sie. Schließlich stellt sie ihn am Abend vor dem Lokal zur Rede und macht sich somit selbst zum Narren. Für sie ist es unverzeihlich, das ihr Mann offensichtlich jedem Rockzipfel hinterher ist und sie hat es all die Jahre nicht bemerkt. Weiterlesen