Archive

Alle lieben Oscar

Alle lieben Oscar (2002)
Originaltitel: Tadpole

Regie: Gary Winick
Drehbuch: Heather McGowan, Niels Mueller
Produktion: Alexis Alexanian, Dolly Hall, Gary Winick
Musik: Renaud Pion
Kamera: Hubert Taczanowski
Darsteller: Peter Appel, John Ritter, Aaron Stanford, Sigourney Weaver, Robert Iler, Kate Mara, u.v.a.
Dauer: 78 Minuten

Inhaltsangabe:

Oscar Grubman (Aaron Stanford) ist vom Elite-Internet unterwegs nach Hause während der Feiertage zu Thanksgiving. Gerade mal 15 Jahre ist er alt und verschmäht die schmachtenden Blicke der Mädchen, weil er eine andere liebt: Seine Stiefmutter Eve (Sigourney Weaver). Und er hat sich vorgenommen, es an diesem Wochenende seiner Angebeteten zu sagen.

Doch es geht schon am Anfang einiges schief: Sie kommt viel später aus dem Labor als geplant (sie erforscht die Anatomie des Herzens) und dann verdonnert sein Vater Stanley Grubman (John Ritter) ihn dazu, ein Mädchen nach Hause zu bringen. Frustriert über den bisherigen schiefen Fahrplan betrinkt er sich in einer Bar und trifft zufällig auf Eve’s beste Freundin Diane (Bebe Neuwirth). Und nicht nur das: Er landet mit Diane im Bett! Weiterlesen

Sex and the City – Der Film

Sex and the City – Der Film (2008)
Originaltitel: Sex and the City – The Movie

Regie: Michael Patrick King
Drehbuch: Michael Patrick King
Produktion: Sarah Jessica Parker, Eric M. Cyphers, John P. Melfi
Musik: Aaron Zigman, Tuesday Knight
Kamera: John Thomas
Darsteller: Kim Cattrall, Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Cynthia Nixon, Jennifer Hudson, Chris Noth, u.v.a.
Dauer: 145 Minuten
Dies ist der 1. Film aus der Sex and the City-Reihe.

Inhaltsangabe:

Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) hat die vierzig erreicht und ist seit 10 Jahren mit ihrem Mr. Big (Chris Noth) zusammen. Bei der Suche nach einer gemeinsamen Wohnung beschließen sie irgendwie, das sie eigentlich doch heiraten könnten. Carrie ist total glücklich und plant eine große Hochzeit. Dabei sind natürlich ihre Freundinnen Samantha Jones (Kim Cattrall), Charlotte York (Kristin Davis) und Miranda Hobbes (Cynthia Nixon) von der Partie.

Aber sie haben irgendwie auch alle so ihre Probleme. Sam ist schon seit Ewigkeiten mit ihrem sexy-Freund zusammen (kaum zu glauben), Miranda hat ihre kleine Familie und lebt in Brooklyn und beschwert sich, das ihr Mann Sex will (!!). Einzig Charlotte scheint mit ihrer kleinen Familie glücklich zu sein. Weiterlesen

Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns

Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns (2004)
Originaltitel: Bridget Jones: The Edge of Reason

Regie: Beeban Kidron
Drehbuch: Richard Curtis, Andrew Davies
Produktion: Tim Bevan, Jonathan Cavendish, Eric Fellner
Musik: Harry Gregson-Williams
Kamera: Adrian Biddle
Darsteller: Renée Zellweger, Hugh Grant, Colin Firth, Jim Broadbent, Shirley Henderson, Gemma Jones, u.v.a.
Dauer: 108 Minuten
Dies ist der 2. Teil der Bridget Jones-Reihe.

Inhaltsangabe:

Sechs Wochen sind Bridget Jones (Renée Zellweger) und Mark Darcy (Colin Firth) nun schon zusammen und sie schwebt auf Wolke sieben. Doch schon ziehen kleine Gewitterwolken auf. Sie fühlt sich seinem Beruf als Anwalt und den damit verbundenen Verpflichtungen nicht gewachsen und blamiert ihn in der ganzen Zunft. Und Mark seinerseits scheint immer wieder ins Fettnäpfchen zu treten, indem er ihr einfach nicht die Frage aller Fragen stellt. Außerdem scheint Mark neuerdings immer mehr Zeit mit der süßen Rebecca (Jacinda Barrett) zu verbringen, während Bridget von ihrem Ex-Chef Daniel Cleaver verfolgt wird.

Kurzum eine Situation, wo es einfach nur noch knallen kann. Mark schafft es nicht, ihre Eifersucht zu bändigen und Bridget macht Schluß. In ihrer Trauer beginnt sie eine Zusammenarbeit mit Daniel in Thailand. Fast wäre sie wieder auf ihn reingefallen. Weiterlesen

Con Man

Con Man (1997)
Originaltitel: Cannes Man

Regie: Richard Martini
Drehbuch: Deric Haddad, Richard Martini
Produktion: Tom Coleman, Holly MacConkey, Johan Schotte
Musik: Richard Martini
Kamera: Denise Brassard
Darsteller: Seymour Cassel, Dennis Hopper, Rebecca Broussard, Johnny Depp, John Malkovich, Francesco Quinn, u.v.a.
Dauer: 88 Minuten

Inhaltsangabe:

Frank (Francesco Quinn) ist Taxi-Fahrer und soll einen Kurierdienst nach Cannes zu den Filmfestspielen erfüllen. Er ist beeindruckt von der Atmosphäre vor Ort und glaubt sich schon in der Film-Industrie, aber sein Kurier-Job führt ihn zu einer drittklassigen Produktionsfirma.

Frustriert und ohne Geld geht er daher am Strand spazieren und wird von dem legendären Sy Lerner (Seymour Cassel) aufgelesen. Sy Lerner ist gerade eine Wette eingegangen. Er würde es angeblich nicht schaffen, mit nichts als einer Fiktion eine Film-Produktion auf die Beine zu stellen. Weiterlesen

Schadenfreundinnen

Schadenfreundinnen (2014)
Originaltitel: The Other Woman

Regie: Nick Cassavetes
Drehbuch: Melissa Stack
Produktion: Julie Yorn, Donald J. Lee Jr., Chuck Pacheco
Musik: Aaron Zigman
Kamera: Robert Fraisse
Darsteller: Cameron Diaz, Leslie Mann, Nikolaj Coster-Waldau, Don Johnson, Kate Upton, Taylor Kinney, u.v.a.
Dauer: 109 Minuten

Inhaltsangabe:

Schon seit Wochen ist die Rechtsanwältin Carly Witten (Cameron Diaz) in den attraktiven Finanz-Jongleur Mark King (Nikolaj Coster-Waldau) verliebt. Doch sie fällt aus allen Wolken, als sie auf schmerzliche Art erfahren muss, dass er bereits verheiratet ist, mit Kate (Leslie Mann).

Nach anfänglicher Skepsis tun sie sich die zwei Frauen zusammen und erforschen, was in Marks Leben noch so vorsich geht. Dabei stellen sie fest, dass es noch eine Dritte im Bunde gibt, nämlich Amber (Kate Upton). Weiterlesen

Juno

Juno (2007)

 

Regie: Jason Reitman
Drehbuch: Diablo Cody
Produktion: Nathan Kahane, Kelli Konop, Jim Miller, u.v.a.
Musik: Mateo Messina
Kamera: Eric Steelberg
Darsteller: Ellen Page, Michael Cera, Jennifer Garner, Jason Bateman, Olivia Thirlby, J.K. Simmons, u.v.a.
Dauer: 96 Minuten

Inhaltsangabe:

Die Schülerin Juno MacGuff (Ellen Page) hat ihren Freund Paulie Bleeker (Michael Cera) zu einem kleinen Stell-Dich-ein verführt und stellt plötzlich fest, dass sie schwanger ist.

Zuerst denkt sie an Abtreibung, doch die Klinik ist nicht ganz so, wie sie sich das vorgestellt hat und sie bekommt Skrupel. Es bleibt ihr nichts anderes übrig als es dem Vater Mac (J.K. Simmons) und der Stiefmutter Bren (Allison Janney) zu erzählen. Eine große Hilfe ist dabei Freundin Leah (Olivia Thirlby). Weiterlesen

Pleasantville

usaPleasantville (1998)

Regie: Gary Ross
Drehbuch: Gary Ross
Produktion: Jon Kilik, Gary Ross, Steven Soderbergh
Musik: Randy Newman
Kamera: John Lindley
Darsteller: Tobey Maguire, Reese Witherspoon, William H. Macy, Joan Allen, Jeff Daniels, J.T. Walsh, u.v.a.
Dauer: 124 Minuten

b00004t8acInhaltsangabe:

David (Tobey Maguire) und Jennifer (Reese Witherspoon) leben in den 90er Jahren und sind ganz normale Teenager-Geschwister. Während David sich tagtäglich die Familien-Sitcom „Pleasantville“ aus den 50er-Jahren ansieht, ist Jennifer ein ziemlich verdorbenes Früchtchen, das sich lieber um Jungs als um ihre Schulbildung kümmert. Ihre Mutter ist zieht die Kinder allein groß und der Vater interessiert sich nicht so sehr für sie.

Eines Abend streiten sie sich wieder um die Fernbedienung und zerstören diese dabei. Urplötzlich kommt ein merkwürdiger Fernseh-Mechaniker mit einer sonderbaren Fernbedienung. Und kaum benutzen sie diese, finden sie sich in „Pleasantville“ wieder, als Bud und Mary Sue Parker. Weiterlesen

Ritter aus Leidenschaft

usaRitter aus Leidenschaft (2001)
Originaltitel: A Knight’s Tale

B00005YVUFRegie: Brian Helgeland
Drehbuch: Brian Helgeland
Produktion: Todd Black, Brian Helgeland, Tim Van Rellim
Musik: Carter Burwell
Kamera: Richard Greatrex
Darsteller: Heath Ledger, Rufus Sewell, Shannyn Sossamon, Mark Addy, Paul Bettany, Laura Fraser, u.v.a.
Dauer: 132 Minuten

Inhaltsangabe:

Frankreich im 14. Jahrhundert: William Thatcher (Heath Ledger) ist schon seit Jahren Knappe bei Sir Hector. Als dieser plötzlich verstirbt, sieht William seine Chance gekommen, als Ritter bei einem Turnier aufzutreten.

Tatsächlich gewinnt er auch und so kommt er auf die Idee, mit seinen Freunden Germaine (Scott Handy) und Roland (Mark Addy) an weiteren Turnieren teilzunehmen. Doch dafür braucht man einen Stammbaum, einen Adelstitel. Mit Hilfe des Dichters und Schreiberlings Geoffrey Chaucer (Paul Bettany) baut er sich eine neue Existenz auf: Als Sir Ullrich von Lichtenstein. Und als dieser hat er auch Erfolg. Weiterlesen

Der kleine Horrorladen

usaDer kleine Horrorladen (1986)
Originaltitel: Little Shop of Horrors

Regie: Frank Oz
Drehbuch: Howard Ashman
Produktion: David Geffen, William S. Gilmore, Denis Holt
Musik: Miles Goodman
Kamera: Robert Paynter
Darsteller: Tichina Arnold, Bill Murray, Vincent Gardenia, Rick Moranis, Ellen Greene, Steve Martin, u.v.a.
Dauer: 94 Minuten

B00008VDQOInhaltsangabe:

Seymour Krelborn (Rick Moranis) führt ein sehr bescheidenes Dasein. In Downtown lebt er in einer kleinen Souterrain-Wohnung unter dem Blumenladen von Mr. Mushnik (Vincent Gardenia). Dort arbeitet Seymour bald Tag und Nacht, um sich liebevoll seinen Pflanzen widmen zu können.

Doch der Blumenladen wirft nichts ab. Es kann einfach nichts verkauft werden, weil die Menschen, die dort leben und arbeiten, selbst viel zu arm sind. Mr. Mushnik sieht sich gezwungen, Seymour und Audrey Denton (Ellen Greene) zu entlassen. Audrey ist in den Zahnarzt Dr. Scrivello (Steve Martin) verliebt, der sie ständig demütigt und ihr immer ein blaues Auge verpaßt. Selbst die mahnenden Worte von Mr. Mushnik können sie nicht von ihm trennen. Weiterlesen

Ocean’s Thirteen

usaOcean’s Thirteen (2007)

Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Brian Koppelman, David Levien
Produktion: Bruce Berman, Jerry Weintraub, Steven Soderbergh
Musik: David Holmes
Kamera: Steven Soderbergh
Darsteller: George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon, Ellen Barkin, Al Pacino, Andy Garcia, u.v.a.
Dauer: 122 Minuten
Dies ist der 3. Teil der Danny Ocean-Reihe.

B000UWT8OMInhaltsangabe:

Reuben Tishkoff (Elliott Gould), Mentor und Freund von Danny Ocean und außerdem Mitglied von den „Ocean’s Eleven“, wird von Willi Banks (Al Pacino) über den Tisch gezogen. Auf dem Grundstück in Las Vegas, das er Reuben abgeknöpft hat, baut er ein neues Hotel, das noch imposanter und größer ist als alles andere, inklusive einem Casino.

Reuben kann sich davon nicht mehr erholen und liegt im Krankenhaus. Das ruft Danny Ocean, Rusty (Brat Pitt) und alle anderen auf den Plan: Sie wollen es Banks heimzahlen. Ausgerechnet am Eröffnungstag wollen sie Banks vernichten und arbeiten einen ausgeklügelten Plan aus. Sie wollen nicht nur alle Spieler gewinnen lassen, sondern auch noch Bank’s heißgeliebte Trophäen stehen, die „Five Diamond“. Das sind die Auszeichnungen für das beste Hotel. Weiterlesen

image_pdf