Archive

Mein Besuch auf der Litlove 2017 – Teil 2

Dann kam der Sonntag 🙂 – Mein Besuch auf der Litlove 2017 – Teil 2

Sonntag morgen bin ich zeitig aus dem Hotel los, es befindet sich nur fünf Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt und ich habe mir sehr viel Zeit genommen, um die vielen Transportmöglichkeiten zu Randomhouse auszuloten. Ein Taxi wollte ich nur im allerletzten Notfall nehmen, denn es ist nicht gerade billig!

Susan Elisabeth Phillips

Gisela und ich ((c) Gisela Simak)

Erst einmal habe ich die liebe Gisela begrüßt und kräftig gedrückt. Sie ist mit Monika von Süchtig nach Büchern nach München gekommen und bei späteren Mittagessen habe ich sie kennen gelernt. Natürlich tauschten wir ganz professionell Visitenkarten bzw. Lesezeichen aus 😀 Zwischendurch gab es dann noch ein Meet & Greet mit Susan Elisabeth Phillips. Ich muss gestehen, das ich bislang nur ein Buch von ihr gelesen habe. Das war nicht schlecht, aber aufgrund der Vielzahl an vorhandenen Büchern bin ich bis jetzt nicht dazu gekommen, weitere Romane von ihr zu lesen. Ähnlich wie Lucinda Riley ist die Autorin durchaus bodenständig und so völlig normal und machte jeden Quatsch mit. Aufgrund des Besuchs des „Q & A“ habe ich mich dann dazu entschlossen, das Buch zu kaufen und es -ohne Bild von uns- signieren zu lassen. Sie war nach der Veranstaltung eigentlich in Eile, hat sich für die Leserinnen aber wirklich noch viel Zeit genommen. Sehr sympathisch! Weiterlesen

Mein Besuch auf der Litlove 2017 – Teil 1

Hallo liebe Bücherfreunde,

einige haben es schon mitbekommen, das ich am Wochenende einen Ausflug nach München gemacht habe. Der Ausflug stand schon seit Mai diesen Jahres fest, da hatte ich nämlich schon Hotel und Zugfahrt gebucht. Nun ja, mit Herzklopfen und einer gewissen Erwartungshaltung fuhr ich Samstag in der Früh mit dem Zug und ließ meine beiden Männer für drei Tage zu Hause! Ich wollte mir die Chance nicht entgehen lassen, einmal Lucinda Riley zu sehen und vielleicht kurz mit ihr zu sprechen 🙂

Goodie-Bag

Randomhouse hat also zum zweiten Mal die Tore für Leseratten und sonstige Bücher-Begeisterte geöffnet. Trotz des Regens und der bitteren Kälte war ordentlich viel los im Haus. Jeder Besucher bzw. Besucherin bekam am Eingang erst einmal ein Goodiebag. Der hat ordentlich Überraschungen bereit gehalten, nützliches und Lesenwertes kamen zum Vorschein. Ich habe ihn gleich zu Anfang noch als Transportmittel für meine neuen Bücher benutzt, denn mein Rucksack reichte für meine Buchkäufe einfach nicht aus! Den Tee habe ich übrigens schon probiert, er schmeckt köstlich!

Brigitte Riebe und ich

Lucinda Riley war bereits im Haus, als ich ankam und die Veranstaltung, eine Lesung aus ihrem neuen Roman „Die Perlenschwester“, platzte aus allen Nähten. Ich schlenderte durch die Hallen und schaute mir dieses und jenes an. Im Foyer fanden dann die Meet & Greets der Autoren statt und ich habe die Chance genutzt, einen kurzen Plausch mit Brigitte Riebe zu halten. Wie man auf dem Bild sieht, liegt vor ihr ein Büchlein auf dem Tisch. Das ist ein altes Tagebuch, irgendwo auf einem Dachboden gefunden und in Sütterlin-Schrift verfasst. Für mich sah es eher wie Stenografie aus. Und sie erzählte ein bisschen was zu dem Buch!

Anne Freytag und ich

Es gab sehr viele Veranstaltungen, die zeitgleich liefen. Dank des Programmheftes konnte man sich gut orientieren. Wer mich aber genauer kennt, weiß, das ich bei großen Menschenmassen schnell überfordert bin. Und so schlenderte ich zwischen Café und Ausgang immer wieder hin und her. Nach einem sehr leckeren Mittagessen schließlich ging es zur Bloggerlounge, wo u. a. Anne Freytag sich den Fragen der Blogger stellte. Es war eine sehr interessante Diskussion über verschiedene Dinge und sie hat ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Es war für mich eine besondere Ehre, die Autorin mal so hautnah und erfrischend natürlich zu erleben. Die Anekdote mit der Signierung meines Buches werde ich ganz sicher nicht vergessen 🙂 Weiterlesen

Aktion Stempeln [#2]

Hallo liebe Bücherfreunde,

auf Damaris liest gibt es eine tolle Aktion, auf die ich durch Kastanies Leseecke aufmerksam wurde. Ich finde es durchaus sinnvoll und interessant, sich mal kurz zu besinnen, ob man das alles noch im Sinn hat, was man vor einiger Zeit – in meinem Falle vor drei Jahren – gelesen hat! Ich nehme Bezug auf den November 2014 und horche mal tief in mich und bin gespannt, woran ich mich denn noch so alles erinnern kann. Beim Klick auf das Cover kommt man zur jeweiligen Rezie 🙂

Weiterlesen

Leserunde zu „Die Landkarte der Liebe“ von Lucy Clark

Hallo liebe Bücherfreunde,

wir wollen wieder ein Buch gemeinsam lesen, und zwar „Die Landkarte der Liebe“ von Lucy Clark. Die Leserunde beginnt am 16.11.17 und darum geht es:

von amazon.de: Ein meerblaues Reisetagebuch – das ist alles, was Katie von ihrer Schwester bleibt. Denn Mia ist tot. In Bali stürzte sie von einer Klippe. Katie hat nur eine Chance, das Geheimnis um den Tod ihrer unnahbaren Schwester zu lüften: ihr Tagebuch zu lesen und den Stationen ihrer Reise zu folgen. Und so taucht Katie immer tiefer ein in das Leben ihrer Schwester und entziffert Stück für Stück Mias ganz persönliche Landkarte der Liebe …

Die Leserunde findet hier auf dem Blog im Forum statt und jede/-r Interessierte kann mitmachen. Es ist keine Anmeldung im Forum notwendig, da die Gästefunktion freigeschaltet ist. Da der Spam-Filter allerdings aktiv ist, kann es unter Umständen sein, dass ich die Beiträge erst freischalten muss. Es ist aber auch möglich, sich bei Gravatar ein Profil zuzulegen und damit zu schreiben!

Sobald das Forum eingerichtet ist, kommt man durch Klick auf das Cover direkt zur Leserunde, ich freue mich auf regen Austausch.

Liebe Grüße, Elke!

 

Aktion Stempeln [#1]

Hallo liebe Bücherfreunde,

auf Damaris liest gibt es eine tolle Aktion, auf die ich durch Kastanies Leseecke aufmerksam wurde. Ich finde es durchaus sinnvoll und interessant, sich mal kurz zu besinnen, ob man das alles noch im Sinn hat, was man vor einiger Zeit – in meinem Falle vor drei Jahren – gelesen hat! Ich nehme Bezug auf den Oktober 2014 und horche mal tief in mich 🙂

 

1. Oh ja, das Haus am Alsterufer von Micaela Jary ist mir durchaus noch im Gedächtnis und ich warte schon sehnsüchtig auf den dritten Teil der Alster-Saga 🙂
2. Wer kennt den bekannten Entertainer und Showmaster nicht? Hape Kerkeling hat mit diesem Buch sehr viel von sich selbst und seiner Kindheit berichtet und der tragische Tod seiner Mutter ist mir noch immer gut im Gedächtnis 🙂
3. Eine absolut bezaubernde Geschichte um Trauer, Verlust, aber auch Hoffnung und Liebe. Es hat mich sehr berührt, das ich danach noch gleich den Debüt-Roman der Autorin lesen musste!
4. Ja ja, diese Serie im Kay Scarpetta hat viele Gefühle in mir ausgelöst! Und an ihren ersten Fall kann ich mich gar nicht mehr erinnern. So wirklich angetan war ich von der Geschichte auch nicht!
5. Ach, das war auch eine zauberhafte Geschichte um die Frauen von Savannah, die CeeCee kennenlernen musste, nachdem ihr Vater nicht mehr für sie sorgen konnte. Doch, das Buch habe ich noch gut in Erinnerung 🙂
6. Oh, da muss ich aber gaaanz tief in mich hinein horchen. So ganz dunkel kommt bei mir was an, aber da muss ich schon wirklich grübeln. Nein, so wirklich präsent ist es nicht mehr!
7. Dieses Buch ist mir noch präsent, aber leider aus negativer Sicht. Es war wirklich nicht besonders gut geschrieben und die Autorin hat ihr Buch sehr stark beworben und dann so ein Desaster! Da tat sie mir schon fast Leid.

Also ich bin mit der Ausbeute ganz zufrieden 🙂 Fünf von sieben habe ich noch in Erinnerung! Und wie habt Ihr so gestempelt? Ist bei Euch was hängen geblieben? Liebe Grüße, Elke!

Leserunde zu „Rebellion“ von Kass Morgan

Hallo liebe Bücherfreunde,

wir wollen wieder ein Buch gemeinsam lesen. Und zwar den vierten Teil der Die 100-Reihe: „Rebellion“ von Kass Morgan. Der Beginn der Leserunde ist geplant zum 30.09.2017! Und darum geht es:

von amazon.de: Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte – und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens …

Die Leserunde findet hier auf dem Blog im Forum statt und jede/-r Interessierte kann mitmachen. Es ist keine Anmeldung im Forum notwendig, da die Gästefunktion freigeschaltet ist. Da der Spam-Filter allerdings aktiv ist, kann es unter Umständen sein, dass ich die Beiträge erst freischalten muss. Es ist aber auch möglich, sich bei Gravatar ein Profil zuzulegen und damit zu schreiben!

Sobald das Forum eingerichtet ist, kommt man durch Klick auf das Cover direkt zur Leserunde, ich freue mich auf regen Austausch.

Liebe Grüße, Elke!

Mein sonniges Büro zum Rezie-Schreiben

Hallo liebe Bücherfreunde!

Da wir nur eine Mietwohnung haben, hat sich mein Mann vor über 30 Jahren einen Kleingarten zugelegt. Das ist sein Hobby, seine Oase, um vom ganzen Stress im Alltag Abstand zu nehmen. Bevor der kleine Prinz da war, hielt er sich dort mehr auf und buddelte, werkelte und erntete. Durch den Nachwuchs hatte er nicht mehr so viel Zeit, um den Garten so zu pflegen, wie er es gerne hätte. Daher ist seine Oase in Moment -sagen wir mal- in einem eher ursprünglichen Zustand. Da ich naturgemäß Gartenarbeit eher ablehne und mich dort nicht immer so wohlgefühlt habe, war ich selten mit oder nur kurz zum gemeinsamen Grillen. Mein Mann störte sich daran nie, denn es war von Anfang an klar, wie die Dinge bei mir stehen.

Dieses Jahr haben wir uns für einen ordentlichen Batzen Geld eine Terrassenüberdachung gekauft und diese hat er auch in mühevoller Kleinarbeit allein aufgebaut, wie die Zeit und das Wetter es zuließen. Der kleine Prinz hat ihm auch zuweilen geholfen oder hat mit verschiedenem Spielzeug den Sandkasten bearbeitet. Auch beim Rasenmähen kann er schon tatkräftig mithelfen. Welch‘ ein Segen, ich habe dafür einfach zwei linke Hände und Füße! Seitdem wir nun die Terrassenüberdachung haben, ist es ungleich gemütlicher im Garten geworden! Weiterlesen

Buchblog-Award 2017

„NetGalley und der Börsenverein suchen den besten deutschsprachigen Buchblog

Hallo liebe Bücherfreunde,

so wirklich richtig offiziell habe ich an einem solchen Wettbewerb noch nicht mitgemacht. Bislang habe ich mich auch nicht getraut, denn mir ist durchaus bewußt, dass sich mein Buchblog nicht signifikant von den vielen anderen unterscheidet. Das hängt damit zusammen, dass ich meine Kreativität eher in Wörtern als in Bildern sprich Grafik und Design ausdrücken kann. Das war schon immer so! Da mache ich mir auch nicht wirklich was vor!

Dennoch habe ich meine Bewerbung eingereicht und sie wurde in die Longlist aufgenommen. Immerhin 🙂 Seit gestern kann man also abstimmen – bis zum 11.09.2017! Die besten zehn kommen in die Shortlist und daraus werden dann die Gewinner ermittelt – von einer fachkundigen Jury. Na, da bin ich wirklich gespannt. Weiterlesen

Blogparade: Du und Dein Blog!

Hallo liebe Bücherfreunde und Blogger,

die liebe Steffi von angeltearz liest hat eine Blogparade gestartet und ich mache da jetzt mal spontan mit. Sie hat in ihrem Beitrag eine gewisse Missstimmung innerhalb der Bloggerszene moniert (was ich so jetzt aber nicht unbedingt bestätigen kann) und erhofft sich von der Blogparade positive Effekte (die bestimmt nicht lange aufsich warten lassen). Und da ich trotz aller Erfahrung immer noch an das Gute im Menschen glaube, bin ich natürlich dabei 🙂

Hier sind die Fragen: Weiterlesen

Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017

Leipziger Buchmesse 2017 – Mein kleiner Bericht

Bereits zum zweiten Mal fuhr ich also zur Leipziger Buchmesse. Wieder mit einer Hotelübernachtung – dafür zwei Besuchs-Tage. Da ich einen Presse-Ausweis hatte, gestaltete sich dies als völlig problemlos!

Dafür startete meine Reise ziemlich holprig. Am Freitag morgen sollte der Zug um 6.36 Uhr von Hannover abfahren und wir waren durchaus pünktlich. Wir wussten allerdings nicht, dass er bereits eine viertel Stunde früher fuhr – wegen einer Baustelle bei Braunschweig. Vielen Dank! Ich ließ mir mein Ticket auf die nächste Verbindung umschreiben und verweilte eine Stunde auf dem Bahnhof.

Endlich im Zug – endlich ging es los. Erst einmal gefrühstückt und dann –was soll es auch anderes sein?- gelesen. Der Zug hielt auch am Bahnhof Leipzig Messe und ich quetschte mich anschließend in eine völlig überfüllte S-Bahn. Für eine Station ging es ja dann auch.

Endlich die Messehallen in Sicht: Ein erstes kleines Highlight – mir kam Batman entgegen. Die perfekte Fledermaus und er schmunzelte mir zu – hach, da fühlt man sich gleich sicherer. Leider ist er mir nicht mehr begegnet. Mit ihm hätte ich gerne ein Foto gehabt!

Ich brachte Koffer und Jacke zur Garderobe, checkte ein und raste noch zum Presse-Zentrum, um mein Ticket freischalten zu lassen. Dann ging das Suchen los – nämlich Gisela. Da passierte mir das nächste kleine Mißgeschickt. In einem SB-Restaurant saß eine Dame, die Gisela ziemlich ähnlich sah. Aber als ich sie ansprach, stellte ich jedoch fest, dass sie mich nicht kannte – und auch keine Gisela. Nun gut, weitersuchen! Weiterlesen

image_pdf