Archive

Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017

Leipziger Buchmesse 2017 – Mein kleiner Bericht

Bereits zum zweiten Mal fuhr ich also zur Leipziger Buchmesse. Wieder mit einer Hotelübernachtung – dafür zwei Besuchs-Tage. Da ich einen Presse-Ausweis hatte, gestaltete sich dies als völlig problemlos!

Dafür startete meine Reise ziemlich holprig. Am Freitag morgen sollte der Zug um 6.36 Uhr von Hannover abfahren und wir waren durchaus pünktlich. Wir wussten allerdings nicht, dass er bereits eine viertel Stunde früher fuhr – wegen einer Baustelle bei Braunschweig. Vielen Dank! Ich ließ mir mein Ticket auf die nächste Verbindung umschreiben und verweilte eine Stunde auf dem Bahnhof.

Endlich im Zug – endlich ging es los. Erst einmal gefrühstückt und dann –was soll es auch anderes sein?- gelesen. Der Zug hielt auch am Bahnhof Leipzig Messe und ich quetschte mich anschließend in eine völlig überfüllte S-Bahn. Für eine Station ging es ja dann auch.

Endlich die Messehallen in Sicht: Ein erstes kleines Highlight – mir kam Batman entgegen. Die perfekte Fledermaus und er schmunzelte mir zu – hach, da fühlt man sich gleich sicherer. Leider ist er mir nicht mehr begegnet. Mit ihm hätte ich gerne ein Foto gehabt!

Ich brachte Koffer und Jacke zur Garderobe, checkte ein und raste noch zum Presse-Zentrum, um mein Ticket freischalten zu lassen. Dann ging das Suchen los – nämlich Gisela. Da passierte mir das nächste kleine Mißgeschickt. In einem SB-Restaurant saß eine Dame, die Gisela ziemlich ähnlich sah. Aber als ich sie ansprach, stellte ich jedoch fest, dass sie mich nicht kannte – und auch keine Gisela. Nun gut, weitersuchen! Weiterlesen

Leserunde zu „Die Festung am Rhein“ von Maria W. Peter [mit Begleitung]

Hallo liebe Bücherfreunde,

schon vor der Leipziger Buchmesse findet ein erstes kleines Highlight auf diesem Blog statt. Nämlich die Leserunde zu „Die Festung am Rhein“ von Maria W. Peter, welches auch in knapp einer Woche im deutschen Buchhandel erscheint und von der Autorin begleitet wird. Die Leserunde beginnt am 19.03.2017! Und darum geht es:

von amazon.de: Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben – immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört …

Weiterlesen

Ich habe das audible-Abo getestet!

Ich habe das audible-Abo getestet!

Seit jeher, wenn ich zu Hause den Staubwedel oder den Schrubber schwinge, habe ich Musik gehört – vom Smartphone aus. Ist ja recht bequem, das immer mitzuschleppen. Aber ich bin nun nicht die leidenschaftliche Musik-Liebhaberin, habe also nur eine begrenzte Anzahl an Titeln auf meinem Gerät und irgendwann kann man es einfach nicht mehr hören. So überlegte ich Anfang Dezember letzten Jahres, was es für Alternativen dazu gibt. Und da fiel mir zufällig die Werbung für audible ins Auge: Drei Probe-Monate zum Testen! Ich schlug zu und schaute es mir erst einmal in Ruhe an.

audible ist ein Tochter-Unternehmen von amazon. Wenn man auf die Seite von audible geht, stellt man fest, dass sie nicht ganz so überladen und einschüchternd wirkt wie Amazon. Man kann bequem sein amazon-Konto mit audible verbinden und sich mit den gleichen Zugangs-Daten anmelden. Hat man sich eingeloggt, wird einem eine Vielfalt an aktuellen und älteren Hörbüchern geboten. Die Qual der Wahl hat natürlich wie immer der Konsument 🙂

Die ersten Schritte mit dem Abo Weiterlesen

Leserunde zu „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ von Ángeles Doñate

Hallo!

Wir wollen mal wieder ein Buch gemeinsam lesen. Die erste Leserunde in diesem Jahr 🙂

Ab dem 19.02.2017 wollen wir uns „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ von Ángeles Doñate widmen. Und darum geht es:

von amazon.de: In dem kleinen spanischen Ort Porvenir zieht der Winter mit einer schlechten Nachricht ein: Das über hundert Jahre alte Postamt soll geschlossen werden. Eine Hiobsbotschaft für Sara, die rothaarige Postbotin und alleinerziehende Mutter, die nun nach Madrid versetzt werden soll. Und eine Katastrophe für die achtzigjährige Rosa, die in der sympathischen Frau und ihren drei kleinen Kindern eine Familie gefunden hat. Doch dann hat die alte Dame eine Idee, die alles vielleicht noch retten könnte: Sie schreibt einen Brief, der ihr schon seit Jahrzehnten auf der Seele brennt, und eröffnet damit einen Reigen außergewöhnlicher Briefe, die alle auf dem Postamt von Porvenir landen.An ihrem vierzigsten Geburtstag erhält die vollkommen überraschte Sara neununddreißig Briefe mit Zitaten aus den schönsten Liebesbriefen der Weltliteratur. Der vierzigste Brief aber ist von dem Mann, der sie heimlich liebt …

Weiterlesen

1000 Beiträge und 1000 mal Danke [mit Gewinnspiel]

Hallo Ihr Lieben!

Heute fand etwas ganz Besonderes statt: Heute wurde mit dem Beitrag zu Emily Bold: Vanoras Fluch der 1.000 Beitrag auf diesem Blog veröffentlicht! Wahnsinn, als ich vor ein paar Wochen sah, worauf meine tägliche Blog-Arbeit hinsteuerte, erfüllte es mich doch mit Freude und Stolz. Als ich am 24.08.2014 mit bloggen begann, wußte ich noch nicht so genau, wohin das Ganze führte. Natürlich plante ich den Blog langfristig, aber 1.000 Beiträge sind ja doch eine gewisse Nummer – wie ich finde.

Seit 884 Tagen besteht der Blog und somit wurden durchschnittlich 1,1 Artikel pro Tag veröffentlicht. Von 1.000 Artikel sind 352 Buch-Rezensionen, 147 Film-Rezensionen und 162 Rezensionen von Literaturverfilmungen, insgesamt also 661 Artikel alleine nur Rezies verschiedener Genre’s und Medien. Und es gibt noch ein paar (mehr) Rezies in meinem Archiv, es wird also auch weiterhin fleißig gebloggt, ehe dann alle (wieder) veröffentlicht sind. Allerdings sind in den Beiträgen auch 4 Beiträge von Conny, die jedoch alle lesenswert sind. Vielen Dank, liebe Conny! Weiterlesen

Jahres-Statistik 2016 und neue Vorsätze für 2017

Hallo Ihr Lieben,

um das Jahr abzuschließen und das neue endgültig begrüßen zu können, veröffentliche ich gerne noch meine Jahres-Statistik. Ich bin ja so ein kleiner Excel-Freak, spiele mit verschiedenen Formeln rum und schaue, was dann so dabei heraus kommt. Im Laufe diesen Jahres habe ich einige Tabellen-Blätter gefüllt mit Daten, Fakten und Bewertungen. Dabei musste ich das eine oder andere natürlich noch korrigieren, so dass frühere Statistiken eventuell nicht mehr ganz richtig sind. Aber – man gibt sich ja Mühe 🙂 Dann schauen wir uns mal die Vorsätze von Anfang 2016 an:

Ich möchte meinen SuB unter 100 Büchern halten. Dreistellig ist irgendwie schon eine gewisse Marke. Daher möchte ich es wirklich versuchen, meinen SuB unter 100 zu halten und wenn dreistellig, dann wirklich nur eine kurze Zeit!!!

und Weiterlesen

Social Media vs. Real Life!

Hallo liebe Bücher-Freunde,

heute muss ich mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Denn seit einiger Zeit gärt es in mir. Warum? Nun, es geht um das allgemeine Thema Social Media.

Bevor ich den Blog hatte, war Facebook die einzige Plattform, die ich regelmäßig nutzte. Ich postete nicht pausenlos und schon gar nichts Sinnloses, aber hin und wieder hatte ich schon das Gefühl, mal etwas loszuwerden. Die App auf dem Tablet eignete sich dafür auch hervorragend, auch wenn ich mir natürlich bewußt war, dass Facebook viele Berechtigungen einforderte und mich scheinbar zum gläsernen Büger machte. Weiterlesen

Leserunde zu „Winterküsse im Schnee“ von Karen Swan

Hallo!

3442483794Wir wollen die diesjährige Weihnachtszeit mit einer (hoffentlich) schönen Weihnachts-Geschichte einleiten und diese ab dem 27.11.2016 – dem 1. Advent – gemeinsam lesen: „Winterküsse im Schnee“ von Karen Swan

Inhaltsangabe von amazon.de: Weihnachtszeit in London: Die Stadt funkelt, unter den Sohlen knirscht der Schnee – doch Allegra Fisher hat nur einen Wunsch: dass die Feiertage schnell vorübergehen. Die Karrierefrau arbeitet an einem Riesendeal und hat keine Zeit für das »Fest der Liebe«. Als im verschneiten Zermatt eine alte Berghütte entdeckt wird, kann Allegra kaum glauben, dass der Fund etwas mit ihrer Familie zu tun haben soll. Gemeinsam mit ihrer Schwester Isobel fliegt sie in die Schweiz – und mit der Reise und ihrem attraktiven Konkurrenten Sam nimmt Allegras Leben eine neue Wendung. Vielleicht wird es doch ein Fest der Liebe …

Weiterlesen