Archive

Nachts im Museum

Nachts im Museum (2006)
Originaltitel: Night At The Museum

Regie: Shawn Levy
Drehbuch: Robert Ben Garant, Thomas Lennon
Produktion: Chris Columbus, Michael Barnathan, Bob Ducsay
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Guillermo Navarro
Darsteller: Ben Stiller, Dick van Dyke, Mickey Rooney, Robin Williams, Carla Gugino, Rami Malek, u.v.a.
Dauer: 1:28 Stunden
Romanvorlage: „Night at the Museum“ von Milan Trenc
Dies ist der 1. Teil der Nachts im Museum-Reihe.

Inhaltsangabe:

Larry Daley (Ben Stiller) ist im Grunde seines Herzens ein Erfinder. Doch leider hat er damit keinen Erfolg. Somit zieht er von einer Pleite zur nächsten und hat sein Leben nicht im Griff. Seine Ex-Frau setzt ihm die Pistole auf die Brust: Wenn er sich nicht bald einen Job sucht, darf er seinen Sohn Nick (Jake Cherry) nicht mehr sehen. Weiterlesen

Matilda

Matilda (1996)

 

Regie: Danny DeVito
Drehbuch: Nicholas Kazan, Robin Swicord
Produktion: Danny DeVito, Michael Shamberg, Stacey Sher
Musik: David Newman
Kamera: Stefan Czapsky
Darsteller: Mara Wilson, Danny DeVito, Rhea Perlman, Embeth Davidtz, Pam Ferris, Paul Reubens, u.v.a.
Dauer: 98 Minuten
Romanvorlage: „Matilda“ von Roald Dahl

Inhaltsangabe:

Matilda (Mara Wilson) ist eigentlich gar nicht erwünscht in der Familie Wurmwald. Ihr Vater Harry (Danny DeVito) verkauft schrottreife Autos zu überhöhten Preisen und ihre Mutter Zinnia (Rhea Perlman) hat nur Bingo und telefonieren im Kopf. Weiterlesen

Bedtime Stories

usaBedtime Stories (2008)

Regie: Adam Shankman
Drehbuch: Matt Lopez, Tim Herlihy
Produktion: Jack Giarraputo, Andrew Gunn, Adam Sandler
Musik: Rupert Gregson-Williams
Kamera: Michael Barrett
Darsteller: Adam Sandler, Courteney Cox, Guy Pearce, Russell Brand, Richard Griffiths, Keri Russell, u.v.a.
Dauer: 99 Minuten
Romanvorlage: Vorlage unbekannt von Matt Lopez

b001ppggc0Inhaltsangabe:

Skeeter Bronson (Adam Sandler) arbeitet in dem hiesigen Hotel, dass einst seinem Vater gehörte. Doch entgegen dem Versprechen, er könne es dann leiten, ist er nur einfach Mädchen für alles.

Seine Schwester Wendy (Courteney Cox) hat ihren Job als Schuldirektorin verloren und hat ein Vorstellungsgespräch in Arizona. Die beiden Kinder Bobbi und Patrick kann sie nicht solange allein lassen und bittet ihn, wenigstens nachts auf sie aufzupassen. Tagsüber würde ihre Freundin Jill (Keri Russell) dafür sorgen, das sie zur Schule kämen. Weiterlesen

Brücke nach Terabithia

usaBrücke nach Terabithia (2007)
Originaltitel: Bridge to Terabithia

Regie: Gabor Csupo
Drehbuch: Jeff Stockwell, David Paterson
Produktion: Lauren Levine, Hal Lieberman, David Paterson
Musik: Aaron Zigman
Kamera: Michael Chapman
Darsteller: Josh Hutcherson, AnnaSophia Robb, Zooey Deschanel, Bailee Madison, Kate Butler, Robert Patrick, u.v.a.
Dauer: 96 Minuten
Romanvorlage: „Die Brücke nach Terabithia“ von Katherine Paterson

B000U0ZGH2Inhaltsangabe:

Jess Aarons (Josh Hutcherson) lebt abseits von der Stadt mit seinen vier Schwestern in einer herunter gekommenen Bude. Es gibt da nichts zu verschönern, die Familie lebt an der unteren Armutsgrenze und Jess muss sogar die abgetragenen Schuhe seiner Schwestern anziehen. Und in der Schule wird er ständig gehänselt. Einzig die Lauferei macht ihm Spaß und in den Ferien hat er für den Wettkampf in der Schule geübt!

Obendrein bekommt er eine neue Mitschülerin: Leslie Burke (Anna Sophia Robb)! Sie ist nicht nur klug, sondern auch noch schneller im Rennen als er! Jess‘ erste Reaktion ist Ablehnung, doch langsam baut er zu Leslie eine Freundschaft auf. Weiterlesen

Willy Wonka und die Schokoladenfabrik (1971)

usaWilly Wonka und die Schokoladenfabrik (1971)
Originaltitel: Willy Wonka & the Chocolate Factory

Regie: Mel Stuart
Drehbuch: David Seltzer
Produktion: Stan Margulies, David L. Wolper
Musik: Leslie Bricusse, Anthony Newley
Kamera: Arthur Ibbetson
Darsteller: Gene Wilder, Jack Albertson, Leonard Stone, Julie Dawn Cole, Roy Kinnear
Dauer: 100 Minuten
Romanvorlage: „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl

B0009NSAS2Inhaltsangabe:

Halbwaise Charlie Bucket (Peter Ostrum) lebt mit seinen Großeltern und seiner Mutter in einem kleinen Haus am Rande der Stadt. Er lebt in armen Verhältnissen und hilft seiner Mutter, indem er Zeitungen austrägt.

Jeden Tag kommt er an der Schokoladenfabrik von Willy Wonka (Gene Wilder) vorbei. Obwohl niemand hinein oder hinaus geht, steigt Rauch aus den Schornsteinen. Niemand weiß, was dort wirklich passiert. Eines Tages gibt Willy Wonka fünf goldene Gutscheine heraus, die er in seinen Tafeln versteckt. Die ganze Welt ist nun auf der Suche nach den fünf goldenen Gutscheinen, denn der Finder bekommt nicht nur lebenslang Süßigkeiten, sondern darf auch seine Fabrik besichtigen.

Vier goldene Tickets sind schon gefunden wurden und Charlie hat alles versucht, was in seiner Macht stand, um einen Gutschein zu bekommen. Aber erst fast am Schluß findet er es schließlich und er nimmt Großvater Joe (Jack Albertson) als Begleitperson mit.

Am 01. Oktober findet er sich schließlich am Tor von Willy Wonkas Schokoladenfabrik ein, um einen aufregenden und zuckersüßen Tag zu verleben. Aber das Abenteuer beginnt ja erst.

Weiterlesen

Charlie und die Schokoladenfabrik (2005)

usaCharlie und die Schokoladenfabrik (2005)
Originaltitel: Charlie and the Chocolate Factory

Regie: Tim Burton
Drehbuch: John August
Produktion: Richard D. Zanuck, Bruce Berman, Brad Grey
Musik: Danny Elfman, György Ligeti
Kamera: Philippe Rousselot
Darsteller: Johnny Depp, Freddie Highmore, Helena Bonham Carter, David Kelly, Christopher Lee, Noah Taylor, u.v.a.
Dauer: 115 Minuten
Romanvorlage: „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl

B000ANQ4MKInhaltsangabe:

Eigentlich ist Willy Wonka (Johnny Depp) doch ein ganz netter Typ. Er hat eine funktionierende Schokoladenfabrik, die seit 15 Jahren von niemanden betreten wurde. Doch Willy ist allein und hat somit keinen Erben für seine Fabrik. Ihm kommt schließlich die Idee, fünf goldene Tickets in die Schokolade mit zu verpacken. Die Finder dieser goldenen Tickets werden zu einer besonderen Vorführung durch die Schokoladenfabrik eingeladen.

Charlie Bucket (Freddie Highmore) ist sehr arm. Er lebt mit seinen Eltern und beiden Großelternpaaren in einer kleinen schrägen Hütte direkt neben der Schokoladenfabrik. Doch sein Herz ist aus Gold und er freut sich über jedes kleine Geschenk.

Charlie ist einer der Finder des goldenen Tickets. Die Wahl seiner Begleitperson fällt auf Großvater Joe (Noah Kelly), der vor langer Zeit mal in der Schokoladenfabrik gearbeitet hat. Und mit vier anderen Kindern und deren Begleitperson stehen sie vor dem Tor der Schokoladenfabrik und erleben eine Reise ins vermeintliche Schlaraffenland.

Weiterlesen