Archive

Alexandra Seitz: Johnny Depp – Ein Portrait

Alexandra Seitz: Johnny Depp – Ein Portrait

erschienen 2006
Verlag: Bertz und Fischer
Seitenanzahl: 192 Seiten
ISBN-10: 3929470438
ISBN-13: 978-3929470437
Dies ist der 13. Teil der Stars!-Reihe.

Inhaltsangabe:

Johnny Depp, der Rebell unter den Schauspielern, der Sensible unter den Männern und das große Kind unter den vielen Erwachsenen! In diesem Buch wird seine Karriere beschrieben, seine Rollen analysiert, Kommentare von Regisseuren und Kollegen eingefangen und der Lebensweg genau studiert.

Schwarz-weiß-Aufnahmen und farbliche Bilder untermauern das Portrait von Johnny Depp. Einblicke in das Privatleben von Johnny Depp sind eher rar; werden am Rande mal kurz angezeigt! Weiterlesen

Lawrence Grobel: Al Pacino

Lawrence Grobel: Al Pacino

Originaltitel: Al Pacino – In Conversation with Lawrence Grobel (2006)
übersetzt von Anne Litvin und Madeleine Lampe
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Seitenanzahl: 299 Seiten
ISBN-10: 3896027379
ISBN-13: 978-3896027375

Inhaltsangabe:

Al Pacino ist am 25.04.1940 in New York geboren. Seine Kindheit ist von Armut und von Trauer geprägt. Sein Vater verließ die Familie früh und so wurde Al Pacino eher von seinem Großvater groß gezogen.

In diesem Buch erzählt Al Pacino über seine Karriere, die eigentlich mehr mit dem Theater zu tun hat. Er sinniert über seine Rollen als Michael Corleone und Tony Montana und gibt Eindrücke, wie er seine Persönlichkeiten auf die Leinwand bringt. Er spricht über die Frauen in seinem Leben und über seine drei Kinder. Außerdem gibt er seine größte Leidenschaft preis: William Shakespeare! Er rezitiert ständig Sätze aus den Stücken Shakespeare und auch seine eigene Regie-Arbeit wurde von dem großen Dramatiker inspiriert. Weiterlesen

Tom Jones: Over the Top and Back

3453201124Tom Jones: Over the Top and Back

Originaltitel: Over the Top and Back
übersetzt von Johanna Wais und Lisa Kögeböhn
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 544 Seiten
ISBN-10: 3453201124
ISBN-13: 978-3453201125

Inhaltsangabe:

Thomas John Woodward, besser bekannt als Tom Jones, kam im Juni 1940 in Treforest in Südwales zur Welt. Obwohl seine Eltern Engländer waren, fühlte er sich von Anfang an als Waliser und benimmt sich entsprechend: rauhbeinig und trinkfreudig! Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf und lernte schon früh seine Ehefrau Linda kennen. Als er 16, sie 15 Jahre alt sind, mussten sie heiraten, da sich der gemeinsame Sohn Mark auf den Weg gemacht hatte.

Tom Jones ging bereits mit 15 Jahren von der Schule ab und arbeitete fortan für wenig Geld auf dem Bau, in einer Fabrik und als Staubsauger-Verkäufer, um irgendwie für seine Familie sorgen zu können. Abends und an den Wochenenden zog der mit „Jungs“ um die Häuser und irgendwann bot sich die Gelegenheit, vor einem Publikum zu singen. Da es offenbar gut ankam und Tom Jones sehr viel Spaß beim Singen hatte, baute er sich damit ein zweites Standbein auf. Doch über Wales hinaus kam er nicht, bis er eines Tages Gordon Mills kennen lernte. Gordon Mills, zu seiner Zeit Produzent und Manager, nahm „Tommy Scott and the Senators“ unter seine Fittiche, holte sie nach London und mit dem Hit „It’s Not Unusual“ starteten sie eine unvergleichliche Karriere. Weiterlesen

image_pdf