Archive

Devakumaran Manickavasagan: Im Glashaus gefangen zwischen Welten

Devakumaran Manickavasagan: Im Glashaus gefangen zwischen Welten

erschienen 2012
Verlag: Engelsdorfer Verlag
Seitenanzahl: 195 Seiten
ISBN-10: 3961112606
ISBN-13: 978-3961112609

Inhaltsangabe:

Devakumaran Manickavasagan, im Folgenden kurz Devan genannt, stammt aus der Gruppe von Tamilen aus Sri Lanka. Als dort in den 80er Jahren der Bürgerkrieg ausbrach, konnte der Vater zuvor nach Deutschland fliehen. Devans Mutter musste mit den zwei Töchtern dort ausharren, bis sie fünf Jahre später ebenfalls nach Deutschland kamen. Devan selbst ist in Ratingen geboren, wie auch seine kleine Schwester.

Obwohl er in der westlichen Welt geboren wurde, wuchs er in der streng-konservativen Gesellschaft der Tamilen auf. Seine Eltern legten sehr viel Wert auf die eigene Kultur und begegneten der westlichen mit Skepsis und Misstrauen. Die strenge Rollenverteilung aus der Heimat wurde in Deutschland aufrechterhalten, ebenso die strengen gesellschaftlichen Gesetze, die weder mit der deutschen Kultur vereinbar noch gewünscht ist. Weiterlesen

Lisa Anusch: Ein Jahrhundert Weiblichkeit

3935363036Lisa Anusch: Ein Jahrhundert Weiblichkeit

erschienen 2001
Verlag: Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat
Seitenanzahl: 304 Seiten
ISBN-10: 3935363036
ISBN-13: 978-3935363037

Inhaltsangabe:

Lisa Anusch ist mit ihrem Werk ‚Ein Jahrhundert Weiblichkeit‘ in ein Gebiet eingedrungen, was mir bislang verborgen geblieben ist. Gnadenlos und offen erzählt sie über ihre Studie, basierend auf wahrheitsgemäßen Erzählungen von betroffenen und überzeugten Frauen. Was genau eine Frau wirklich ausmacht, habe ich bislang nicht gewußt. Ob es nun an meiner Erziehung oder an meiner inneren Einstellung liegt, aber es wirkte teilweise recht abstoßend auf mich. Neugierig war ich jedoch trotzdem und las das Buch innerhalb von 12 Stunden durch. Weiterlesen

Nicholas Sparks: Wokini – Die Suche nach dem verborgenem Glück

3453810481Nicholas Sparks: Wokini – Die Suche nach dem verborgenem Glück

Originaltitel: Wokini. A lakota journey to happiness and self-understanding (1991)
Co-Autor: Billy Mills
übersetzt von Gabriel Stein
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 229 Seiten
ISBN-10: 3453810481
ISBN-13: 978-3453810488

Inhaltsangabe:

David ist 14 Jahre alt, als seine geliebte Schwester stirbt. Schon Jahre zuvor war seine Mutter gestorben und er verfällt in tiefe Depressionen durch die schmerzvolle Trauer. Er bittet seinen Vater um Hilfe und dieser gibt ihm eine geheimnisvolle Rolle. David erkennt zwar die Bilder, aber versteht nicht deren Bedeutung. Er begibt sich auf eine Reise, die sein Leben für immer verändert und ihm die einfachsten und doch wirkungsvollsten Dinge zu einem besseren Leben lehrt. Weiterlesen

Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder

3451298147Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder

erschienen 2008
Verlag: Verlag Herder
Seitenanzahl: 192 Seiten
ISBN-10: 3451298147
ISBN-13: 978-3451298141

Inhaltsangabe:

von amazon.de: Ihre Eltern waren Kinder im Zweiten Weltkrieg. Bombenhagel, Zerstörung und Flucht haben viele erlebt. Fast alle hatten sie Hunger und vor allem Angst, große Angst. Das wirkt nach – auch auf ihre eigenen Kinder, die heute zwischen 30 und 50-jährigen. Anne-Ev Ustorf, geboren 1974, ist selbst das Kind von Kriegskindern. Sie hat Gespräche geführt, Parallelen gefunden und festgestellt: Vieles, was ihre Generation umtreibt, hat sie von ihren Eltern »geerbt« – der Bericht über das Lebensgefühl einer ganzen Generation, die im langen Schatten des Krieges aufwuchs.

Weiterlesen

Dr. Martin Beck: Schreien stärkt die Lungen

383382672XDr. Martin Beck: Schreien stärkt die Lungen

Untertitel: … und 99 andere Elternirrtümer
erschienen 2012
Seitenanzahl: 176 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
ISBN-10: 383382672X
ISBN-13: 978-3833826726

Inhaltsangabe:

Rückseite des Buches: Eltern werden heute zugeschüttet mit gut gemeintem Rat, populären Halbwahrheiten und barem Unfug. So haben sie oft Angst, versehendlich das Falsche zu tun oder Richtige zu lassen.

Mein Fazit:

Der Kinderarzt Dr. Martin Beck, der auch noch Vater von drei Kindern ist, schildert in diesem Buch die vielen Mythen, die ihm tagtäglich als Kinderarzt begegnen. Angefangen vom Familienbett und Tragen bis hin zu den kleinen und größeren Krankheiten, die Kinder eben nun mal bekommen. Dabei gibt er dem Leser durchaus auch immer wieder zu verstehen, das es neben der medizinischen Versorgung auch noch sanfte Hausmittel gibt, die die Selbstheilungskräfte eines kranken Kindes unterstützen. Nicht immer ist es Mittelohrentzündung, nicht immer muss es Antibiotika sein und schon gar nicht muss jedes Kind zur Ergotherapie.

Weiterlesen

Hetty van de Rijt: Oje, ich wachse!

3442161444Hetty van de Rijt: Oje, ich wachse!

Co-Autor: Frans X. Plooij
Originaltitel: Oje, ik groeil (1992)
übersetzt von Regine Brams
Verlag: Mosaik bei Goldmann
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3442161444
ISBN-13: 978-3442161447

Inhaltsangabe:

von amazon.de: Wenn ein Baby schreit, ist das eine Qual für den, der dieses kleine Wesen gesund und glücklich sehen will. Fast jede Mutter macht sich immer wieder Sorgen um ihr Baby. Und denkt dann oft, sie sei die einzige, die nicht den ganzen Tag froh und glücklich ist. Die einzige, die sich unsicher, ängstlich, verzweifelt oder zornig fühlt, wenn ihr Baby anstrengend und untröstbar ist. Die einzige, die weiß ist wie die Wand und erschöpft von zu wenig Schlaf. Sorgen, Müdigkeit, Ärger, Schuldgefühle und gelegentlich auch Aggression wechseln einander ab. Das Schreien des Babys kann auch zu Spannungen zwischen den Eltern führen. Besonders wenn sie sich nicht einig sind, wie damit umzugehen ist. Und kostenlose, gutgemeinte Ratschläge von Freunden, Familie, Nachbarn und sogar Fremden machen alles nur noch schlimmer. »Ruhig brüllen lassen, das stärkt die Lungen«, ist nicht gerade die Lösung, die die Mutter hören will. Und das Problem herunterzuspielen hilft genausowenig. Mütter finden erstaunlich wenig Unterstützung bei anderen Müttern. Wenn eine Mutter plötzlich mit einem quengeligen Kind dasitzt, will sie darüber reden können. Sie sucht Schicksalsgenossinnen, die dasselbe durchmachen oder durchgemacht haben. Das scheint nicht schwierig. Schließlich ist die Welt voller Mütter. Und doch ist es nicht so leicht, wie es aussieht.

Mein Fazit:

Wenn man ganz frisch Mama und Papa geworden ist, glaubt man natürlich, das die Babies einfach nur schlafen, ihre Milch trinken und ansonsten zufrieden glucksend in ihrem Bettchen bzw. Wiege liegen. Schon sehr schnell stellt man fest: Das ist nicht immer so, manchmal sogar gar nicht. Und oft genug, wenn das Baby dann weint und sich nur in Mamas Arm beruhigen kann, denken die Eltern, man hat etwas falsch gemacht.

Weiterlesen

image_pdf