Tag-Archiv | Literaturverfilmung

Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia

Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (2005)
Originaltitel: The Chronicles of Narnia: The Lion, the Witch & the Wardrobe

Regie: Andrew Adamson
Drehbuch: Ann Peacock, Andrew Adamson
Produktion: Mark Johnson, Perry Moore, Philip Steuer
Musik: Harry Gregson-Williams
Kamera: Donald McAlpine
Darsteller: Georgie Henley, William Moseley, Skandar Keynes, Anna Popplewell, Tilda Swinton, James McAvoy, u.v.a.
Dauer: 143 Minuten
Romanvorlage:“Der König von Narnia“ von Clive St. Lewis
Dies ist der 1. Teil der Chroniken von Narnia-Reihe.

Inhaltsangabe:

Die vier Kinder Peter, Susan, Edmund und Lucy Pevensie werden aus dem London im Zweiten Weltkrieg aufs Land zu Professor Digory Kirke (Jim Broadbent) geschickt. Peter (William Moseley) fühlt sich für seine Geschwister verantwortlich und versucht, den Vater zu ersetzen. Susan (Anna Popplewell) ist die Sanfte und Gutmütige unter den vieren und versucht stets zu schlichten. Edmund (Skandar Keynes) ist der Rebell und Lucy (Georgie Henley) das Nesthäkchen.

Die vier entdecken im großen Schloss vom Professor einen merkwürdigen Kleiderschrank. Geht man durch ihn hindurch, kommt man ins Land „Narnia“, das unter einer eisigen Schneedecke liegt! Narnia hat auf die vier Kinder bereits gewartet. Denn eine Prophezeihung sagt, das zwei Adamssöhne und zwei Evastöchter das Land aus der Dunkelheit und Kälte ins Licht und in die Wärme führt. Jadis, die weiße Hexe (Tilda Swinton), weiß natürlich von dieser Prophezeihung und um ihr Land zu schützen, stellt sie Edmund eine Falle. Weiterlesen

King Kong (2005)

King Kong (2005)

 

Regie: Peter Jackson
Drehbuch: Fran Walsh, Philippa Boyens
Produktion: Carolynne Cunningham, Jan Blenkin, Fran Walsh
Musik: James Newton Howard
Kamera: Andrew Lesnie
Darsteller: Naomi Watts, Jack Black, Adrien Brody, Andy Serkis, Colin Hanks, Thomas Kretschmann, u.v.a.
Dauer: 187 Minuten
Romanvorlage: „King Kong“ von Merian C. Cooper

Inhaltsangabe:

New York, 30er Jahre: Carl Denham (Jack Black) ist ein erfolgloser Film-Produzent, der eine Pleite nach der nächsten erlebt. Gerade, als die Geldgeber ihm die Polizei auf den Hals hetzt, kann er sich mit seinem Freund und Drehbuchautor Jack Driscoll (Adrien Brody), dem Schauspieler Bruce Baxter (Kyle Chandle und der etwas naiven, aber schönen Ann Darrow (Naomi Watts) mit einem Schiff absetzen. Er hat von einer Insel gehört, die viele Geheimnisse birgt.

Tatsächlich treffen sie auf die Insel namens „Skull Island“. Was sie aber nicht wußten: Die Insel wird von Eingeborenen gewohnt, die aggressiv und bar jeder Zivilisation sind. Außerdem ist eine riesige Mauer ringsum die Insel errichtet und Carl Denham fragt sich, was es damit aufsich hat. Als die Eingeborenen Ann entführen, um sie „zu opfern“, folgen Jack und Carl ihr und stoßen dabei auf einen riesigen Menschenaffen (Andy Sirkis). Weiterlesen

Spuren der Vergangenheit

Spuren der Vergangenheit (2012)

 

Regie: Christoph Schrewe
Drehbuch: Sabine Leipert, Julia Neumann
Produktion: Beatrice Kramm
Musik: Tom McLeod
Kamera: Simon Raby
Darsteller: Oliver Bootz, Saskia Vester, Olga von Luckwald, Peter Davor, Gesine Cukrowski, Dylan Holmes, u.v.a.
Dauer: 89 Minuten
Romanvorlage: nach Emilie Richards (Buchvorlage unbekannt)

Inhaltsangabe:

Die Pianistin Jessica (Gesine Cukrowski) ist nach Neuseeland gereist, um ihre Wurzeln zu finden. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter erfuhr sie, das sie adoptiert wurde und das sie ihre Mutter auf einer kleinen Insel in Neuseeland finden würde.

Abgebrannt und verwirrt, trifft sie dort auf Alex (Oliver Bootz), der scheinbar eher ein flüchtiges Interesse an ihr hat. Um ihren Aufenthalt zu finanzieren, nimmt sie eine Stelle als Klavierlehrerin Lydia (Saskia Vester) an und begibt sich auf die Suche. Weiterlesen

World Trade Center

World Trade Center (2006)

 

Regie: Oliver Stone
Drehbuch: Andrea Berloff
Produktion: Moritz Borman, Chantal Feghali, Norman Golightly
Musik: Craig Armstrong
Kamera: Seamus McGarvey
Darsteller: Nicolas Cage, Michael Peña, Maggie Gyllenhaal, Maria Bello, Connor Paolo, Anthony Piccininni, u.v.a.
Dauer: 129 Minuten
Romanvorlage: Buchvorlage unbekannt von John McLoughlin

Inhaltsangabe:

Für die Port-Authority-Polizisten John McLoughlin (Nicolas Cage) und William J. Jimeno (Michael Peña) beginnt der 11. September 2001 wie jeder Tag in New York.

Doch schon sehr schnell kommt der Alarm, das ein Flugzeug in einen der Zwillingstürme reingerast ist. Sofort machen sie sich mit ein paar Kollegen auf den Weg, um das Gebäude zu evakuieren. Doch nur ein paar Minuten später rast ein weiteres Flugzeug in das andere Gebäude hinein. Die Polizisten können es nicht glauben und eilen schnell zur Hilfe. Weiterlesen

Ein Moment fürs Leben

Ein Moment fürs Leben (2018)

 

Regie: Jophi Ries
Drehbuch: Caroline Hecht, Sabine Glöckner
Produktion: Andreas Bareiß, Sven Burgemeister, James Flynn
Musik: Sebastian Fillenberg
Kamera: Ralf Noack
Darsteller: Julia Maria Köhler, Anatole Taubman, Steve Windolf, Wayne Carpendale, Beatrice Richter, Hanns Zischler, u.v.a.
Dauer: 90 Minuten
Romanvorlage: „Ein Moment fürs Leben“ von Cecelia Ahern

Inhaltsangabe:

Für Lucy Silchester (Julia Maria Köhler) läuft es gerade nicht rund. Ihr Freund Blake Lester (Wayne Carpendale) verlässt sie, um eine kulinarische Reise fürs Fernsehen zu machen. Den Job als Dolmetscherin kann sie auch nicht halten und ein Umzug in eine bezahlbare Wohnung steht bevor. Um vor ihren Freunden und der Familie nicht als Versagerin dar zu stehen, beginnt sie zu lügen, zum Teil auch durch Blakes Intervention.

Eines Tages bekommt sie Briefe, immer unterschrieben von „Dein Leben“. Ihr Leben stellt sich ihr als Cosmo (Anatole Taubman) vor und bringt sie gehörig durcheinander. Denn Cosmo legt stets ein Finger in die Wunde, damit sie daran erinnert wird, wo die Wahrheit tatsächlich liegt. Weiterlesen

The Sentinel – Wem kannst du trauen?

The Sentinel – Wem kannst Du trauen? (2006)
Originaltitel: The Sentinel

Regie: Clark Johnson
Drehbuch: George Nolfi
Produktion: Bill Carraro, Michael Douglas, Marcy Drogin
Musik: Christophe Beck
Kamera: Gabriel Beristain
Darsteller: Michael Douglas, Kiefer Sutherland, Kim Basinger, Eva Longoria, Martin Donovan, Ritchie Coster, u.v.a.
Dauer: 108 Minuten
Romanvorlage: „The Sentinel“ von Gerald Petievich

Inhaltsangabe:

Pete Garrison (Michael Douglas) arbeitet schon seit langer Zeit beim Secret Service und für einige ist er schon eine Legende zu Lebzeiten. Derzeit ist er für die Sicherheit der First Lady, Sarah Ballentine (Kim Basinger) verantwortlich und das nimmt er zu wörtlich, denn er ist in sie verliebt und sie haben eine Affäre.

Ein Kollege und Freund von Pete wird vor seiner Haustür erschossen und die Ermittler Agent Breckinridge (Kiefer Sutherland) und Jill Marin (Eva Longoria Parker) werden mit den Ermittlungen beauftragt. Breckinridge war ebenfalls ein Freund von Pete und es gibt eine persönliche Fehde zwischen ihnen. Weiterlesen

Ohne Limit

Ohne Limit (2011)
Originaltitel: Limitless

Regie: Neil Burger
Drehbuch: Leslie Dixon
Produktion: Leslie Dixon, Ryan Kavanaugh, Scott Kroopf
Musik: Paul Leonard-Morgan
Kamera: Jo Willems
Darsteller: Robert De Niro, Bradley Cooper, Abbie Cornish, Anna Friel, Johnny Whitworth, Andrew Howard, u.v.a.
Dauer: 105 Minuten
Romanvorlage: „Stoff“ von Alan Glynn

Inhaltsangabe:

Eddie Morra (Bradley Cooper) ist ein erfolgloser Schriftsteller, der keine Zeile aufs Papier bringt. Sein Vorschuss ist aufgebraucht und er verbringt die Tage eher damit, durch die Kneipen von New York zu ziehen. Freundin Lindy (Abbie Cornish) hat ihn deshalb schon abgeschossen.

Dann trifft er plötzlich seinen Ex-Schwager Vernon (Johnny Whitworth) wieder. Dieser war schon in zwielichtige Geschäfte verwickelt und bietet Eddie eine Wunderpille an: NZT. Er probiert sie aus und ist danach wie verwandelt. Während das Gehirn unter normalen Umständen nur 20% seiner Leistung zur Verfügung stellt, zapft NZT die restlichen 80% an. Plötzlich kann Eddie nicht nur seinen Roman schreiben, sondern einer Nachbarin auch noch bei der Hausarbeit helfen. Am nächsten Tag stellt sich wieder das trostlose Leben ein und Eddie sieht sich gezwungen, bei Vernon vorbei zu schauen. Weiterlesen

Gemeinsam stärker – Personal Effects

Gemeinsam stärker – Personal Effects (2009)
Originaltitel: Personal Effects

Regie: David Hollander
Drehbuch: David Hollander
Produktion: Christian Arnold-Beutel, David Hollander, Stanton W. Kamens
Musik: Jóhann Jóhannsson
Kamera: Elliot Davis
Darsteller: Ashton Kutcher, Michelle Pfeiffer, Kathy Bates, Spencer Hudson, John Mann, David Lewis, u.v.a.
Dauer: 106 Minuten
Romanvorlage: Buchvorlage unbekannt von Rick Moody

Inhaltsangabe:

Die Geschichte handelt um zwei Menschen, die grundverschieden sind, aber ein Schicksal teilen: Sie haben einen geliebten Menschen durch ein Gewaltverbrechen verloren.

Walter (Ashton Kutcher) betrauert seine Zwillingsschwester Anne, die kurz vor der Hochzeit stand. Um ihren Mörder zu rächen, hat er sogar eine vielversprechende Karriere als Wrestler aufgegeben. Linda (Michelle Pfeiffer) hat ihren Mann verloren. Er hatte sich mit seinem Freund in der Bar gestritten und wurde dann von ihm auf offener Straße erschossen. Weiterlesen

image_pdf