Diana Stainforth: Der Feind an meiner Seite

3499223325Diana Stainforth: Der Feind an meiner Seite

Originaltitel: Intimate Enemy (1996)
übersetzt von unbekannt
Verlag: Rowohlt Verlag
Seitenanzahl: 414 Seiten
ISBN-10: 3499223325
ISBN-13: 978-3499223327

Inhaltsangabe:

Joanna Templeton hat einen neuen Job bei der angesehenen Londoner First Clarence Bank als Wertpapierhändlerin. Zwar ist der Anfang nicht so toll, aber als sie schließlich ihr erstes Geschäfts abschließt und sogar schwierige Kunden für sich gewinnen kann, wird sie zum Star unter den Händlern.

Privat läuft es auch ganz gut. Sie ist Single und frei und leben mit ihrer Freundein Felicity gemeinsam in einer Wohnung. Um so mehr schmeichelt es ihr, das Oliver Safarov sich für sie interessiert. Oliver Safarov ist einer der höchstangesehenen Financiers in London und stinkreich. Oliver ist aber ein Kunde von der First Clarence Bank und daher schwierig. Trotzdem läßt sie sich von ihm zum Essen ausführen und auf ein Wochenende in seine Villa in Frankreich einladen.

Kaum, das ihre Probezeit bei der First Clarence Bank abgelaufen ist, passieren ihr merkwürdige Dinge. Sie hat den Verdacht, das jemand unehrlichen Handel treibt und sie setzt sich mit ihren Vorgesetzen zusammen. Doch Joanna spürt, das da irgendetwas ist, etwas, das sie nicht greifen kann und dennoch eine Gefahr für sie ist. Als ihr wieder ein vermeintlicher Fehler unterläuft, wird sie fristlos gefeuert. Joanna ist wie vor den Kopf gestoßen.

Als dann plötzlich die Presse Wind von ihrer Affäre mit Oliver Safarov bekommt, hat sie keine ruhige Minute mehr. Sie weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen soll und wendet sich hilflos an ihre Freunde. Doch diese raten ihr, die Sache aufsich beruhen zu lassen und Gras drüber wachsen zu lassen. Joanna hingegen will Gerechtigkeit und Sühne. Als Adam Hunter, ein Wirtsschaftsjournalist, ihr seine Hilfe anbot, wußte sie nicht, das diese Partnerschaft ihr ganzes Leben verändern könnte.

Mein Fazit:

Eigentlich ist es gar nicht mein Genre – Wirtsschaftskriminalität!!! Um so erstaunter bin ich auch im Nachhinein, wie spannend dieses Buch doch war. Auch wenn natürlich viel über Händler und Aktien gesprochen wurde, so habe ich es als Laie sehr gut verstehen können, was da vor sich ging. Eine Gabe, die nicht jede Autorin oder jeder Autor hat. Ich finde diesen Roman äußerst spannend und ich konnte mich sehr gut mit der Heldin identifizieren, mit all ihren Zweifeln und Ängsten. Ich hätte an ihrer Stelle genauso gehandelt, wenn ich die Joanna Templeton gewesen wäre. Wärmstens zu empfehlen!!!

Anmerkung: Die Rezension stammt aus August 2005.

Veröffentlilcht am 18.08.16!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.