A Perfect Getaway – Es gibt kein Entkommen

A Perfect Getaway (2009) Drama, Mystery, Thriller | 1h 38min | 7 August 2009 (USA) 6.5
Director: David TwohyWriters: David TwohyStars: Milla Jovovich, Steve Zahn, Timothy OlyphantSummary: For their honeymoon, newlyweds Cliff and Cydney head to the tropical islands of Hawaii. While journeying through the paradisaical countryside the couple encounters Kale and Cleo, two disgruntled hitchhikers and Nick and Gina, two wild but well-meaning spirits who help guide them through the lush jungles. The picturesque waterfalls and scenic mountainsides quickly give way to terror when Cliff and Cydney learn of a grisly murder that occurred nearby and realize that they're being followed by chance acquaintances that suspiciously fit the description of the killers. Written by The Massie Twins

Photos


See all photos >>


Inhaltsangabe:

Cydney (Milla Jovovich) und Cliff (Steve Zahn) sind frisch verheiratet und erleben ihre Flitterwochen auf Hawaii, indem sie einen Abenteuer-Urlaub in den dichten Wäldern der Inseln verleben.

Plötzlich kommt die Nachricht auf, das ein Killer sein Unwesen treibt. Ein Paar wurde bereits tot aufgefunden und man warnt die Touristen vor komischen Typen. Man geht davon aus, das es Täter-Paar ist.

Gerade just in diesem Moment lernen Cydney und Cliff Nick (Timothy Olyphant) und Gina (Kiele Sanchez) kennen, die ebenfalls auf einem Abenteuer-Tripp sind. Die Bekanntschaft ist von gegenseitigem Mißtrauen überschattet, niemand vertraut dem anderen Paar und so kommt es unweigerlich zu einer tödlichen Verkettung verschiedener Ereignisse ….

Mein Fazit:

Dieser Film hat in der Zeitschrift eine gute Bewertung bekommen und daher dachten wir, es könnte ja nicht schaden, sich den Film mal unvorbehalten anzuschauen.

Der Spannungsbogen wird von Anfang an aufgebaut und langsam gesteigert. Drei verschiedene Paare spielen bei dem Katz- und Maus-Spiel eine Rolle und es dauert schon eine Weile, bis man dahinter kommt, wer denn nun wirklich das Killer-Pärchen ist. Bis dahin gibt es einige schöne Landschafts-Bilder zu schauen, der in einem selbst ein paar Träume hervorruft!

An dem Film gibt es nicht viel zu meckern. Er ist spannend bis zum Schluss, bis in letzter Konsequenz logisch aufgebaut und toll dargestellt. Ein solider, abendfüllender Film, den man auch nicht so schnell vergißt!

Von mir bekommt er 85%.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 25.08.2012.

Veröffentlicht am 28.08.16!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.