Hera Lind: Der Mann, der wirklich liebte

Lesezeit: 3 Minuten

3453354451Hera Lind: Der Mann, der wirklich liebte

erschienen 2010
Verlag: Diana Verlag
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN-10: 3453354451
ISBN-13: 978-3453354456

Inhaltsangabe:

Michael und Angela sind seit über 8 Jahren ein glückliches Paar. Für beide ist es die Liebe des Lebens. Zwei Kinder hat Michael mit in die Ehe gebracht, zwei eigene haben sie bekommen und das dritte Kind ist unterwegs, als plötzlich das Unfaßbare passiert: Angela fällt aufgrund eines Schlaganfalls ins Koma – das sogenannte Locked-In-Syndrom. Angela ist komplett gelähmt, ist jedoch bei vollem Bewußtsein.

Die Spezialisten geben Angela höchstens ein paar Wochen, eigentlich kämpfen sie eher darum, das Michael die Geräte abstellen lässt, um seine Frau von dem Leiden zu erlösen. Doch Michael kämpft um seine Frau und um das ungeborene Baby wie ein Löwe, lässt sich nicht beirren an seinem Glauben, das sie es trotz aller Widerstände gemeinsam schaffen würden.

Für die Ärzte ist es jedoch ein Wunder, das Angela nicht nur solange überlebt, sondern entgegen aller Unkenrufe auch noch einen gesunden Jungen zur Welt bringt. Und mit der unbändigen Kraft der Liebe und einem schier unglaublichen Durchhaltevermögen schafft es Angela mit sehr viel Mühe und Training sogar, wieder fast ein normales Leben zu leben.

Mein Fazit:

Die wahre Geschichte um Michael und Angela Röhrdanz ist einfach unglaublich packend und berührend. Ich habe sie regelrecht verschlungen und da war mir die Fußball-WM egal.

Hera Lind hat aufgrund von Michaels Notizen, Erzählungen und Skizzen die Geschichte von Angela aufgeschrieben, die eigentlich dem Tode näher war als dem Leben. Entstellt durch den Schlaganfall und vollständig gelähmt war sie eher ein Fall für die letzte Ölung. Einige Ärzte, man glaubt es kaum, setzten alles daran, um die Geräte abstellen zu lassen. Doch Michael kämpfte, wachte jeden Tag am Bett seiner Frau, half ihr und freute sich bei jedem noch so kleinen Fortschritt, den sie sich mühevoll erkämpfte ins normale Leben zurück. Wohlgemerkt, der Zeitraum ist nicht Monate, sondern Jahre! Während dessen kümmerte er sich um seine drei kleinen Kinder, ging arbeiten und arbeitete mit Angela unermüdlich an ihren Therapien. Es grenzt an ein Wunder, das er es überlebt hat. Nur anfänglich hatte Michael Zweifel, ob er das richtige tat, aber nach den ersten kleinen Verbesserungen war er sich sicher, das sie auf einem guten Weg waren.

Natürlich hatte dieser unglaubliche Gewaltakt auch seine Schattenseiten, die mittlere Tochter fühlte sich stets zurück gesetzt, musste immer zurückstecken und durfte selbst einen kleinen Hund nicht behalten, weil er für Angela tödlich hätte sein können. Das Verhältnis hat sich auch nie gebessert, selbst, als Angela wieder fast ein normales Leben als Hausfrau und Mutter führte. Sie hat nicht nur wieder alles neu erlernt, sondern auch noch über 30 kg abgenommen und zum Schluss sogar noch die Enkelkinder betreut.

Mich hat die Geschichte, die im Kern wahr ist, sehr bewegt und berührt. Ich habe mit Michael mitgelitten, die Wut, Verzweiflung und Angst gefühlt, als wäre ich an seiner Stelle gewesen. Ohne Verschnörkelungen wird jedoch eindringlich jeder kleine Erfolg, jedes Malheur und brenzlige Situation erzählt und man hält den Atem an. Michael hat damit seine Liebe auf unvergleichliche Art bewiesen: In guten wie in schlechten Zeiten …

Ein Buch, das mir in jedem Falle im Gedächtnis bleibt und ich zu 100% empfehlen kann, 5 von 5 Sternchen bekommt es von mir.

Anmerkung: Die Rezension stammt von Juli 2010.

Veröffentlicht am 15.11.16!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.