Der Einsatz

Der Einsatz (2003)
Originaltitel: The Recrult

Regie: Roger Donaldson
Drehbuch: Kurt Wimmer, Mitch Glazer
Produktion: Jonathan Glickman, Gary Barber, Roger Birnbaum
Musik: Ramin Djawadi, Klaus Badelt
Kamera: Stuart Dryburgh
Darsteller: Al Pacino, Eugene Lipinski, Colin Farrell, Bridget Moynahan, Gabriel Macht, Kenneth Mitchell, u.v.a.
Dauer: 1:55 Stunden

Inhaltsangabe:

James Clayton (Colin Farrell) ist attraktiv, sportlich, hochintelligent und versucht seine neue Software zu verkaufen. Gerade, als er in einer Bar jobt, kommt der mysteriöse Walter Burke (Al Pacino) auf ihn zu und rekrutiert ihn für die CIA.

James kommt vielen anderen auf „Die Farm“, wo die Rekruten innerhalb weniger Monate zum Spion ausgebildet werden. Dort kommt er ein wenig mit Layla (Bridget Moynahan) näher. Die Ausbildung ist hart und fordert von allen was ab. Doch als James nach einen Test versagt, muss er die CIA verlassen.

Aber genau da liegt der Clou: Er ist ein Inoffizieller, ein Auserwählter, der besondere Aufgaben bekommt. Er hat den Test sehr wohl bestanden, aber zur Aufrechterhaltung seiner Tarnung muss er an der Geschichte weiter festhalten.

Er bekommt nämlich von Walter Burke den Auftrag, Layla zu beschatten. Sie ist angeblich eine Schläferin und stiehlt auf mysteriöse Weise das Sicherheitsprogramm „Ice 9“ vom CIA-Rechner. Nur zögerlich läßt sich James darauf ein, doch bald wird er von den Tarnungen der Tarnungen so verwirrt, das er bald nicht mehr weiß, wer Freund oder Feind ist.

Mein Fazit:

Ob es tatsächlich so bei der CIA ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber was dort an Technik und auch Strategien gezeigt wurde, klingt für mich schon glaubwürdig.

In diesem Film ist zwar Al Pacino als Superstar vertreten (und er bekam auch seinen Auftritt), aber der Mittelpunkt ist ganz klar Colin Farrell, der als junger und ehrgeiziger Karriere-Typ sehr überzeugend auftritt. Zumindest habe ich ihm die Verwirrung um die Verwirrung sehr gut abgenommen.

Das Zusammenspiel der Charaktere ist selbst auch ziemlich undurchsichtig aufgebaut, so das ich gelegentlich Mühe hatte, dem Ganzen zu folgen. Auch das Ende habe ich nicht wirklich verstanden. Es hinterläßt mehr Fragen als Antworten. Nun ja, daher gebe ich dem Film trotz der schauspielerischen Glanzleistungen der drei Hauptakteure nur eine mittelmäßige Note!

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 13.09.2007.

Veröffentlicht am 10.02.17!

image_pdf

2 Gedanken zu „Der Einsatz

    • Hu hu liebe Gisela, vielen Dank! Ich werde mal schauen, was ich so an Antworten schaffe 🙂 Es kann aber etwas dauern. Bin gerade etwas im Stress! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.