Hanna Dietz: Schatz, brennt da grad was an?

Lesezeit: 2 Minuten

Hanna Dietz: Schatz, brennt da grad was an?

Untertitel: Mein Mann, seine Grillzange und ich
erschienen 2017
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 255 Seiten
ISBN-10: 3442159237
ISBN-13: 978-3442159239

Inhaltsangabe:

Was tut man, wenn der Winter allmählich dem Frühling weicht? Richtig, man richtet den Garten her und in einem solchen gehört auch ein zünftiger Grill inklusive Grillmeister.

Doch der Ehemann von Hanna Dietz scheint es plötzlich zu einem Sport treiben zu wollen: Grillsport! Welcher Grill ist der passende, wo gibt es das beste Fleisch und wie wird man Grill-Weltmeister? Fragen über Fragen beschäftigt die Familie Dietz, die sich fortan dem neuen Hobbies des Mannes unterordnet und dabei allerlei kuriose Abenteuer erlebt …

Mein Fazit:

Erst möchte ich mich beim Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezie-Exemplares bedanken.

Wer kennt das nicht? Es ist März und die Kälte und Schmuddelwetter weichen dem nahenden Frühling. Der Garten wird grüner, die Luft angenehmer und schon holen die ersten hartgesottenen Grillmeister ihre Gerätschaften heraus, um die erste Bratwurst der Saison auf die heiße Kohle zu werfen.

Doch ich musste feststellen: Grillen ist nicht gleich grillen. Hanna Dietz hat mit dem sehr humorvollen Buch sehr plastisch aufgeschrieben, dass eben Grillen nicht gleich grillen ist. Es gibt Kohle-, Gas- und Elektro-Grill, Säulen- und Kugelgrill, kleine Ausführung und die Giga-Ausführung, die den halben Garten in Beschlag nimmt. Selbst eine Outdoor-Küche ist durchaus im Gespräch.

Die Auswahl des Fleisches ist ebenfalls eine Kunst für sich und man sollte eine gut gefüllte Geldbörse haben. Und das ganze Zubehör erst! Hanna unterstützt ihren Mann bei dem Hobby, muss ihn aber auch gelegentlich bremsen, sonst wäre es ausgeufert. Dabei enthalten die kurzen und etwas längeren Kapitel durchaus kleine (Grill-)Weisheiten, die im Allgemeinen und im Besonderen angewendet werden können.

Der Schreibstil ist flüssig und flott zu lesen und oft musste ich schmunzeln. Was gleichzeitig auch mein kleiner Kritik-Punkt ist: Ich kann eben nicht immer nur lachen, irgendwann hat es sich ausgelacht. Ich brauche zwischendurch auch ernste Ansätze. Die findet man nicht wirklich oft in diesem Buch. Dafür wuchs mir die Familie einfach ans Herz. Das Ehepaar Dietz hat trotz kleinerer und größerer Differenzen beim Grill-Sport doch immer zusammen gehalten und das finde ich sehr sympathisch.

Eine sehr lustige und kurzweilige Ansammlung von spannenden Geschichten über den Geschlechterkampf bei der Essens-Zubereitung, daher gibt es vier Sterne von mir.

Veröffentlicht am 02.04.17!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.