Hart aber herzlich

Lesezeit: 2 Minuten

Hart aber Herzlich (1979)
Originaltitel: Hart to Hart

Regie: Earl Bellamy, Harry Winer, Tom Mankiewicz
Drehbuch: Bill La Mond, Jo La Mond
Produktion: Leonard Goldberg, Aaron Spelling, Hugh Benson
Musik: Mark Snow
Kamera: Duke Callaghan
Darsteller: Robert Wagner, Stefanie Powers, Wynn Irwin, Mimi Maynard, Lionel Stander, Lee Wilkof, u.v.a.
Dauer: 60 Minuten/ Folge
Dies ist der 1. Teil der „Hart aber herzlich“-Reihe.

Inhaltsangabe:

Mr. und Mrs. Hart waren das ewig verliebte Paar der 80er Jahre. Robert Wagner verkörperte den Selfmade-Millionär und Geschäftsmann Jonathan Hart, der es sich zwar gut gehen ließ, aber dennoch auf dem Boden geblieben ist. Ziemlich am Anfang der Serie wird deutlich, das er im Waisenhaus aufgewachsen ist.

Mrs. Hart, gespielt von der wunderschönen und natürlich gebliebenen Stefanie Powers, ist Journalistin und Buch-Autorin. Über ihre Familie weiß man nicht viel, es bleibt stets im Verborgenen (soweit ich mich erinnern kann). Größtes Manko: Sie konnte nicht kochen!

Der Butler, sozusagen das Mädchen für alles und engster Freund von Jonathan, wird gespielt von Lionel Stander. Seine Rolle ist das Salz in der Suppe. Im Grunde war er Aufpasser, Chefkoch und Hausmädchen. Ein wahres Allround-Genie! Max liebte das Pokern und seine Zigarre.

Mein Fazit:

Diese drei Grund-Charaktere erlebten in fünf Staffeln, Folge für Folge, spannende Abenteuer. Mord, Erpressung, Diebstahl, Kindesentführung … Alles haben sie mit einem gewissen Charme, Geist und eine Prise Liebe gemeistert und es war nicht nur spannend, sondern auch schön mitanzuschauen, wie sich am Ende einer jeden Folge das ewig verliebte Paar immer wieder in die Arme fiel.

Wenn ich die Zeit hätte, würde ich mir die Serie heute noch ansehen. Aber leider habe ich sie nicht mehr! Auch wenn es schon längst überholt ist, ist es dennoch zeitlos schön und es entführt den Zuschauer jedes Mal aus dem eigenen Alltag.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 09.05.2008.

Veröffentlicht am 30.06.17!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.