Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück Book Cover Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück
2001
Komödie
Bridget Jones - Teil 1
Bridget Jones's Diary
97 Minuten
UK, Frankreich, USA
Sharon Maguire
Helen Fielding, Andrew Davies, Richard Curtis
Renée Zellweger, Colin Firth, Hugh Grant, u.v.a.
„Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ von Helen Fielding

Inhaltsangabe:

Bridget Jones (Renée Zellweger), 32 und Single, beschließt zum neuen Jahr, ihr Leben zu verändern. Sie will abnehmen, mit dem Rauchen aufhören und sich einen netten und sympathischen Mann angeln. Irgendwie scheint auch alles soweit zu funktionieren, bis sie beginnt, mit ihrem Chef Daniel Cleaver (Hugh Grant) ins Bett zu gehen.

Und immer wieder läuft sie Mark Darcy (Colin Firth) über den Weg. Einem geschiedenen Anwalt, der Daniel Cleaver offensichtlich mal die Frau ausgespannt hat. Als ob das nicht schon genug wäre, beginnt ihre Mutter ebenso eine heiße Affäre mit ihrem Boss.

Aber dann passiert das, was sie glaubte, das es passiert: Sie erwischt Daniel fast inflagranti. Kurzerhand sucht sie sich einen neuen Job und beginnt ein neues Leben. Aber selbst da läßt Daniel sie nicht in Ruhe und Mark Darcy hat inzwischen auch andere Pläne. Irrungen und Wirrungen, und Bridget hat das Gefühl, das Chaos nicht entknüllen zu können.

Mein Fazit:

Dies ist eine nette und charmante Komödie mit einer Chaotin aus Leib und Seele. Renée Zellweger wirkt dabei völlig sympathisch und auch glaubhaft. Wen ich dabei gar nicht so mag ist Hugh Grant. Aber ich mochte ihn noch nie so wirklich.

Die Geschichte ist originell und der Humor bleibt dabei auch nicht zu kurz. Ein wunderbarer Familienspaß, der einen verzaubert. Leider nicht für sehr lange, aber es ist eine Abwechslung.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 18.09.2007!

Veröffentlicht am 25.09.17!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.