Aktion Stempeln [#1]

Hallo liebe Bücherfreunde,

auf Damaris liest gibt es eine tolle Aktion, auf die ich durch Kastanies Leseecke aufmerksam wurde. Ich finde es durchaus sinnvoll und interessant, sich mal kurz zu besinnen, ob man das alles noch im Sinn hat, was man vor einiger Zeit – in meinem Falle vor drei Jahren – gelesen hat! Ich nehme Bezug auf den Oktober 2014 und horche mal tief in mich 🙂

 

1. Oh ja, das Haus am Alsterufer von Micaela Jary ist mir durchaus noch im Gedächtnis und ich warte schon sehnsüchtig auf den dritten Teil der Alster-Saga 🙂
2. Wer kennt den bekannten Entertainer und Showmaster nicht? Hape Kerkeling hat mit diesem Buch sehr viel von sich selbst und seiner Kindheit berichtet und der tragische Tod seiner Mutter ist mir noch immer gut im Gedächtnis 🙂
3. Eine absolut bezaubernde Geschichte um Trauer, Verlust, aber auch Hoffnung und Liebe. Es hat mich sehr berührt, das ich danach noch gleich den Debüt-Roman der Autorin lesen musste!
4. Ja ja, diese Serie im Kay Scarpetta hat viele Gefühle in mir ausgelöst! Und an ihren ersten Fall kann ich mich gar nicht mehr erinnern. So wirklich angetan war ich von der Geschichte auch nicht!
5. Ach, das war auch eine zauberhafte Geschichte um die Frauen von Savannah, die CeeCee kennenlernen musste, nachdem ihr Vater nicht mehr für sie sorgen konnte. Doch, das Buch habe ich noch gut in Erinnerung 🙂
6. Oh, da muss ich aber gaaanz tief in mich hinein horchen. So ganz dunkel kommt bei mir was an, aber da muss ich schon wirklich grübeln. Nein, so wirklich präsent ist es nicht mehr!
7. Dieses Buch ist mir noch präsent, aber leider aus negativer Sicht. Es war wirklich nicht besonders gut geschrieben und die Autorin hat ihr Buch sehr stark beworben und dann so ein Desaster! Da tat sie mir schon fast Leid.

Also ich bin mit der Ausbeute ganz zufrieden 🙂 Fünf von sieben habe ich noch in Erinnerung! Und wie habt Ihr so gestempelt? Ist bei Euch was hängen geblieben? Liebe Grüße, Elke!

6 Gedanken zu „Aktion Stempeln [#1]“

  1. Liebe Elke,

    dein Gedächtnis ist wirklich gut. Aber ich denke mal, dass dein Excel-Lese-Liste-Tagebuch dir bestimmt gute Dienste leistet 🙂
    Ich persönlich habe 2014 nicht aufgeschrieben, was ich gelesen habe und steckte da glaube ich auch noch in einer längeren Leseflaute. Ansonsten vergesse ich gerade bei Reihenbänden schon nach kurzer Zeit den Inhalt, wobei ich zumindest immer noch sagen kann, ob mir das Buch gefallen hat oder nicht. 😉

    Liebe Grüße von Conny

    1. Hallo Conny,

      beim Rücklick auf Oktober 2014 habe ich gar nicht in meine Excel-Tabelle reingeschaut. Sie gibt in der Hinsicht auch wenig Informationen her. Die Rückblicke hier auf dem Blog sind da schon ergiebiger 🙂 Aber Du hast Recht, wenn man sich Dinge irgendwo notiert, bleibt mehr hängen!

      Liebe Grüße, Elke!

  2. Liebe Elke,

    ich freue mich so sehr, dass du mitmachst und habe dich auch gleich in meinem Beitrag verlinkt. Dein Schnitt ist wirklich super 🙂 Ich schaue auch drei Jahre zurück, und meistens ist das Ergebnis ziemlich ausgewogen. Bei „Woodland“ musste ich schmunzeln. Romane, bei denen mir viele Fehler oder ein schlechter Stil auffallen, bleibe mir (leider) meist sehr gut im Gedächtnis 🙂

    Grüße dich lieb,
    Damaris

    1. Hallo Damaris,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!

      Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, den Beitrag zu erstellen. Mal schauen, wie es denn mit dem November so wird 🙂 Vielen Dank, das ich mitmachen durfte!.

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.