Karen Marie Moning: Gefangene der Dunkelheit

Gefangene der Dunkelheit Book Cover Gefangene der Dunkelheit
Karen Marie Moning
2010
Fantasy
Ullstein Taschenbuch
Fever - Teil 4
544
3548280846
Dreamfever (2009)
Ursula Walther

Inhaltsangabe:

MacKayla Lane ist nicht mehr sie selbst. In der Halloween-Nacht wurde sie von drei Feen-Prinzen brutal vergewaltigt, ein vierter Unbekannter war ebenfalls zugegen. Nun ist sie eine Pri-ya, eine Sex-Süchtige ohne eigenen Willen und ihre Tage scheinen gezählt. Doch die 13jährige Dani, ebenfalls eine Sidhe-Seherin mit rasanten Fähigkeiten, kann sie in die Abtei holen, wo die Großmeisterin sie eigentlich dem Sterben überlassen will. Doch Jericho Barrons holt sie nach vier Tagen in ein geheimes Versteck, wo sie Monate braucht, um sich davon zu erholen. Ihr Leben besteht nur noch aus Lust und erst allmählich wird sie wieder zu der, die sie mal war!

„Ich sammelte Schnappschüsse von der Stadt wie Ziegelsteine, legte sie aufeinander, verschmierte sie mit Mörtel und baute eine Mauer aus Entschlossenheit. Ich würde alles daransetzen, diesen Affront gegen die Menschheit zu sühnen.“ (Seite 113)

Nachdem sie sich erholt hat und gestärkt daraus hervorging, stellt sie fest, dass die Welt ins Chaos gestürzt ist. Die Mauer zwischen den Welten der Feen und der Menschen ist eingestürzt und die dunklen Unseelie treiben ihr Unwesen. Ein Drittel der Menschheit ist vernichtet und die dunklen Zonen breiten sich immer mehr auf dem Globus aus. In der Abtei herrscht Rowena als Großmeisterin, doch sie hat die vielen jungen Frauen nicht zum Kampf erzogen. So liegt es an Mac, ihnen Mut und Entschlossenheit zu demonstrieren.

Jericho Barrons gibt sich wieder geheimnisvoll, trotz der vielen intensiven animalischen Stunden zwischen seidenen Laken. V’lane, ein heller Feenprinz umschmeichelt Mac ebenso, aber auch er hat ihr nicht geholfen, als sie den Feen-Prinzen schutzlos ausgeliefert war. Viele Geheimnisse muss Mac lüften und sie kommt kaum voran. Und sie hat noch immer ihr Ziel vor Augen: Lord Master – Darroc – zu vernichten, denn er hat ihre Schwester auf dem Gewissen. Der Kampf ist noch längst nicht beendet und Mac muss erkennen, das auch sie ihre Grenzen hat.

Mein Fazit:

Ich bin ja eigentlich gar nicht so für Fantasy und entsprechend Schwierigkeiten hatte ich mit dem Start dieser Reihe. Doch inzwischen finde ich mich ganz gut zurecht, was mitunter auch daran liegt, das mir Mac immer sympathischer wird. Und natürlich ist einem die Welt, so ekelig sie auch erscheinen mag, einigermaßen vertraut, das ich die vielen Begriffe ohne im Glossar blättern zu müssen mühelos verstehe. Einiges hat Mac aber auch noch kurz wieder erklärt, aber um diesen Band zu verstehen, muss man unbedingt die vorherigen Bände lesen. Sonst ist man heillos überfordert.

So wirklich vorangekommen ist Mac im vierten Band nicht. Sie musste sich erst von der brutalen Vergewaltigung erholen, die ja am Ende des dritten Bandes geschah und noch kurz am Anfang dieses Bandes ein Thema war. Dann erschien Dani kurze Abschnitte als Tagebuch-Schreiberin, denn Mac war nicht mal mehr ein Mensch. Sie war eine seelenlose Hülle, ein Tier. So empfand sie sich selbst rückblickend. Jericho Barrons hat sie aus der Abtei geholt und ihr das gegeben, wonach es sie stets dürstete. Doch er ließ nichts unversucht, um ihr Gedächtnis, ihrem Wesen, wieder auf die Sprünge zu helfen. Welche Beweggründe er dabei hatte, wird mir auch am Ende des Buches nicht deutlich. Er ist mir noch genauso geheimnisvoll wie Mac, da sie ja wie vorher auch alles aus ihrer Perspektive erzählt!

Nun machte ich nähere Bekanntschaft mit Darroc, dem Lord Master, dem vermeintlichen Mörder ihrer Schwester, aber er ist genauso undurchsichtig wie viele andere Figuren. Man kann sie einfach sehr schlecht einordnen und eins ums andere Mal rätselte ich um die wahren Motive mit. Aber ich tappe genauso im Dunkeln. Es gibt also nicht viel Neues, außer das Mac nun mehr Macht hat, da sie ihren Zustand als Pri-ya überlebt hat. Mac hat sich eindeutig weiter entwickelt. Obwohl sie mit Barrons das Bett geteilt hat, vertraut sie ihm noch immer nicht (es beruht jedoch auf Gegenseitigkeit, keine Frage). Aber ihre Entschlossenheit ist gewachsen und das macht sich auf jeder Seite des Buches bemerkbar! Ihr Mut gegenüber der aussichtslos erscheinenden Situation ist einfach beeindruckend.

Die letzten 100 Seiten rutschten dann etwas ins Abstruse ab, eine komplett neue Welt wurde geschaffen und ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich verstanden habe, warum und wie sie entstand. Aber vielleicht gibt es ja im letzten Teil der Reihe endlich Auflösung und ganz viele Antworten. Denn mit dem vierten Band bin ich nicht schlauer geworden. Aber es hat mich gefesselt und zuweilen mitgerissen. Trotzdem gibt es nur vier Sterne, denn der Fokus auf Sex war mir eindeutig zu stark!

Veröffentlicht am 03.11.17!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.