Mein SuF [#61]

Mein Freund Uwe hat ja sehr viele Filme auf DVD, und diese Kopie hat er mir geliehen. Irgendwie konnte ich mich noch nicht aufraffen, ihn zu sehen!

Amys Orgasmus (2001)

 

Regie: Julie Davis
Drehbuch: Julie Davis
Produktion: Julie Davis, Fred Kramer, Don Bloomfield
Musik: Miriam Cutler
Kamera: Mark Mervis
Darsteller: Julie Davis, Nick Chinlund, Caroline Aaron, Mitchell Whitfield, Jennifer Bransford, Jeff Cesario, u.v.a.
Dauer: 87 Minuten

Inhaltsangabe:

von MoviePilot.de: „Die Liebe ist wie eine Sanduhr, bei der sich das Herz füllt, während sich das Gehirn leert.“ Mit zarten 29 Jahren und einer Million Dollar aus dem Verkauf ihres Beziehungs-Ratgebers im Rücken glaubt Amy sich im Besitz der letzten Weisheiten über das Leben, die Männer und die Unvereinbarkeit der Geschlechter. Was ihr – wahrscheinlich genau deshalb – zum richtigen Glück leider noch fehlt, ist eine richtige Beziehung mit richtig gutem Sex. Da der Titel ihres Buches „Warum Liebe nicht funktioniert“ auch ihr persönliches Credo ist, wirkt die zwischen Interviews und Talkshows tingelnde feministische Ikone auf Männer eher abschreckend – bis sie von dem attraktiven Radiomoderator und bekennenden Macho Matthew Starr bei einem Interview zuerst mit chauvinistischen Sprüchen eingedeckt und dann massiv beflirtet wird. Ein mieser Trick, um sie flachzulegen und danach öffentlich zu diffamieren – so der gut gemeinte Rat ihrer lesbischen Verlegerin Janet, doch Amy lässt sich nicht mehr aufhalten. Resultat der Konfrontation zwischen Chauvi und Emanze sind minutiös vorbereitete Verabredungen, großartiger Sex und ein zartes Beziehungspflänzchen, das allerdings heftigen Belastungsproben unterzogen wird.

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.