Gemeinsam Lesen [#47] – Babylon

Hallo!

Ich habe bei mehreren Blogs schon von der Aktion „Gemeinsam Lesen“ gelesen und ich habe die liebe Steffi von www.schlunzenbuecher.de gefragt, ob ich daran teilnehmen darf. Ich finde es irgendwie eine schöne Idee 🙂 Heute kommt nun ein weiterer Beitrag dazu.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade den vierten (und letzten) Band der Hannah Peters-Reihe von Thomas Thiemeyer: „Babylon“ und bin auf Seite 134 von 528. Und darum geht es:

von amazon.de: Das irakisch-syrische Grenzgebiet. Zweistromland, Wiege der Zivilisation. Heute eine der gefährlichsten Krisenregionen der Erde. Ausgerechnet hierhin entsendet Multimilliardär Norman Stromberg die Archäologen Hannah Peters und ihren Mann John Evans. Der Auftrag: die Erkundung eines der rätselhaftesten Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. Hannah und ihr Team stoßen auf ein pyramidenartiges Bauwerk, das sich in immer engeren Spiralen hinunter in die Erde schraubt. Ein Schlund der Hölle, der fatal an Dantes Unterwelt erinnert. Was immer in der tiefsten seiner Kammern erwacht ist – ein vorzeitlicher Mechanismus oder eine uralte rachsüchtige Gottheit –, es hat das Ende der Menschheit eingeläutet.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite.

Hannah zwang sich ein Lächeln aufs Gesicht.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Nun, die Bücher dieser Reihe sind so ein bisschen nach Indiana Jones. Und Hannah Peters ist eine sehr glaubhafte Figur mit Ecken und Kanten, aber ziemlich entschlossen, was ihre Arbeit angeht. Ich finde die Geschichten zuweilen sehr spannend, auch wenn es manchmal ins Fantastische abzudriften droht. Und ich dachte, nach unzähligen Liebesromanen, wo die meisten mir leider nicht so gut gefallen haben, wäre es mal wieder an der Zeit für einen Thriller 🙂 Außerdem war es in der Bibo verfügbar, da bot sich mir einfach die Gelegenheit. Dieser ist für mich von besonderem Interesse, da er aktuelle Welt-Politik behandelt. Ich bin gespannt, ob sich da für mich neue Erkenntnisse gewinnen lassen. Nun ja, eine Reporterin ist nun in den Händen des IS und ein Archäologe und sein Sohn sind bereits verstorben. Es muss also etwas Gewaltiges dort im Gange sein.

4. Wie sieht es bei euch aus? Schreibt ihr Jahresrückblicke? Lest ihr diese bei anderen? Und habt ihr euren vielleicht sogar schon fertig? (Schlunzen)

So wirklich Jahresrückblick ist es bei mir nicht, aber Jahres-Statistik! Und diese habe ich für 2017 fertig und ist online gegangen. Es hat für mich persönlich auch so etwas wie ein Abschluss. Wenn ich diesen Beitrag online gesetzt habe, bin ich frei für das neue Jahr 🙂 Und ja, ich lese sie auch bei anderen und es ist manchmal echt interessant zu lesen, was dort so steht! So detailiert wie bei mir finde ich es selten, was wieder mal beweist, dass ich in der Hinsicht eine freakige Ader habe! Aber ich stehe dazu und es macht mir einfach Spaß!

Und Ihr?

Liebe Grüße, Elke.

image_pdf

Ein Gedanke zu „Gemeinsam Lesen [#47] – Babylon“

  1. Guten Morgen,

    bei dieser Aktion mache ich ja schon eine Weile mit, wie man anhand der Zahl #47 erkennen kann. Und es war immer ein schöner und reger Austausch. Und nebenbei sind mir noch Blogs aufgefallen, denen ich heute noch folge!

    Aber gestern habe ich etwas merkwürdiges erlebt! Ich hinterließ zweimal einen Kommentar zu meinem Beitrag, wie es halt so üblich ist. Und zweimal wurde er offenbar gelöscht. Schade, das ich kein Screenshot gemacht habe, denn da stand nun gar nichts drin, was eine Löschung irgendwie rechtfertigen würde. Weil ich mich wunderte, warum mein Kommentar zweimal gelöscht wurde, habe ich die Admina der Seite per Mail angeschrieben. Auch sehr freundlich. Das war gestern morgen gegen halb zehn! Bislang gab es keine Antwort. Ich bin völlig ratlos, was da geschehen ist! Offensichtlich darf ich bei dieser Aktion nicht mehr mitmachen. Eine Erklärung wäre wirklich schön gewesen, denn ich verstehe das absolut nicht!

    Ich hatte mir vorgenommen, einige Blogs zu besuchen und ein Kommentar zu hinterlassen, aber darauf ist mir absolut die Lust vergangen. Diese Aktion werde ich wohl nicht mehr einplanen. Schade, dabei weiß ich überhaupt nicht, was eigentlich los ist!

    Liebe Grüße, Elke!

Kommentare sind geschlossen.