Lesung von Sebastian Fitzek in Bad Oeynhausen

Lesezeit: 3 Minuten

Hallo liebe Bücherfreunde,

natürlich habe ich Sebastian Fitzek auf der LBM18 gesehen – aber eher aus einer sicheren Entfernung. Denn ich wußte, ich würde einige Tage später in meine alte Heimat fahren und ihm bei einer Lesung lauschen. Und tatsächlich fuhren wir, eine Mama vom Freund meines Sohnes und ich, am 21.03.18 nach Bad Oeynhausen. Wer Bad Oeynhausen noch nicht kennt, aber in nächster Zeit einen Besuch in Ostwestfalen-Lippe plant, dem sei der wunderschöne Kurpark in der Stadt ans Herz gelegt. Gerade bei schönem Wetter kann man dort wunderbar spazieren gehen.

Die Lesung fand im Theater im Park statt, ein recht überschaubares altes Gebäude, welches auf dem ersten Blick nicht vermuten lässt, ein Theater zu beinhalten. Es ist in der Tat klein, aber für mich auch sehr angenehm, denn wir haben nur noch Karten für die hinteren Ränge bekommen. Als Herr Fitzek dann unter tosendem Applaus auf die Bühne trat, konnte ich alles gut sehen und erkennen. Und wer Herr Fitzek kennt, weiß, das es immer wieder sehr lustige Anekdoten gibt. Denn da sind die tollen Freunde des Autors, die ihn in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen in peinliche Situationen bringen. Offenbar nimmt er es mit Humor, denn die Freundschaften haben wohl noch bestand 🙂

Rund 1 1/2 Stunden hat der Autor uns abwechselnd aus dem Buch vorgelesen oder uns an seinen Geschichten teilhaben lassen. Meine Begleitung war ganz hin und weg (ihr erstes Mal). Als Herr Fitzek -wieder mit frenetischem Applaus- die Vorstellung beendete, hechtete das gesamte Publikum (einschließlich wir) ins Foyer, um sich in die Schlange einzureihen, natürlich bot der Autor an, die Bücher und ähnliches zu signieren. Wir waren da nicht ganz so schnell und es dauerte über eine Stunde, ehe wir dann an der Reihe waren.  Meine Begleitung war da schon aufgeregter. Sebastian Fitzek ist nach über zehn Jahren Autoren-Tätigkeit ein Profi und wir haben völlig unbefangen kurz geplauert (über Buchmesse, Schnee- und Verkehrschaos).

Dabei hat er dann auch meine Ausgabe „Flugangst 7A“ und meines Notizbuch signiert. Ich habe das sehr edle Notizbuch auf der LBM18 im GoodieBag gehabt (Diogenes Verlag). Ich überlegte die ganze Zeit, was ich damit anfangen könnte und mir kam die Idee, all jene Autoren dort unterschreiben zu lassen, die ich (hoffentlich in langer) Zukunft noch treffen werde. Und so verlor mein schönes Notizbuch seine Unschuld.

Sebastian Fitzek – Me – Erlaubnis liegt vor!

Und natürlich gab es noch ein schönes Bild mit Sebastian Fitzek. Als ich vor zehn Jahren in Hannover zwei mal zu einer Lesung von ihm war, war ich so was von schüchtern, dass ich mich gar nicht traute, nach einem Foto zu fragen. Inzwischen bin ich ja durch diverse Events schon ein bisschen erfahrener und sicherer 🙂

Vielen Dank Herr Fitzek für diesen wunderbaren Abend voller Nervenkitzel und Humor! Sie schaffen es immer wieder, Ihr Publikum zu begeistern 🙂

Ich kann wirklich nur sagen, das es ein wunderbarer Abend war, der auch aus nostalgischen Gründen noch lange nachklingt. Damals verbrachte ich eine ziemlich aufregende Zeit in Bad Oeynhausen und die Erinnerungen daran begleiten mich jetzt wieder!

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße, Elke!

2 Gedanken zu „Lesung von Sebastian Fitzek in Bad Oeynhausen“

  1. Liebe Elke,

    Freut mich, dass dir die Lesung so gut gefallen hat. Dann hoffe ich, dass sich bald noch viel weitere Autoren in deinem Notizbuch verewigen dürfen. Schöne Idee!

    Liebe Grüße von Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.