Sherryl Woods: Molly, Mord und Liebe

Sherryl Woods: Molly, Mord und Liebe

Originaltitel: Hot Property (1992)
übersetzt von unbekannt
Verlag: FCB Freizeit Club
Seitenanzahl: unbekannt
ASIN: B00181CXBE

Dieses Buch ist zusammen mit Donna Kauffmans‘ „Bis zum Beweis der Unschuld“ erhältlich und ist Teil der Serie “Wie die Liebe die Welt verändert”.

Inhaltsangabe:

Molly deWitt war vom heißen Pflaster Miamis nach Key Biscane gezogen, um ihrem Sohn Brian ein sicheres Zuhause bieten zu können. Sie lebt mit ihm in der Wohnanlage „Ocean Manor“, ein Domizil für Reiche im Lebensabend. Um so erschütternder ist sie, als sie eines Morgens eine Leiche in der Wohnanlage findet. Nicht nur, das er der Aufsichtsratsvorsitzende der Eigentümergemeinschaft ist, nein, es befindet sich auch noch ihr Küchenmesser in seinem Rücken. Somit wird sie zu einer der Hauptverdächtigen.

Detective Michael O’Hara übernimmt den Fall und Molly ist nicht nur wegen dem Mord irritiert. Der irische Name täuscht über das charismatische Aussehen des Exilkubaners hinweg und sie liefert sich mit ihm seither einen interessanten Schlagabtausch, denn ihre Neugierde ist geweckt: Wer ist der Mörder?

Molly macht sich selbst auf die Suche und gerät dabei immer wieder an den Detective. Doch auch eine andere Anziehungskraft bringt die beiden immer wieder zusammen. Bei einem nächtlichen Vorfall ruft sie den Detective privat an und muß enttäuscht feststellen, daß er nicht allein ist. Doch die Ermittlungen dauern an und als eine zweite Leiche in „Ocean Manor“ auftaucht, arbeiten die beiden Hand in Hand zusammen. Dabei grät Molly plötzlich in die Hände des Mörders …

Mein Fazit:

Eigentlich ist dieser Roman ein Krimi, kann gar nicht in die Rubrik Liebe/ Romantik eingeordnet werden. Der Anfang ist vielversprechend und die Autorin hat viel Humor mit reingebracht. Doch dann flaut es ab, der Mord steht im Vorderrund. Und bei der hohen Anzahl der behandelten Personen kommt man schon mal schnell durcheinander. Schade, es begann wirklich gut!

Anmerkung: Die Rezension stammt vom Januar 2002.

Veröffentlicht am 24.04.18!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.