Aktion Stempeln [#8]

Hallo liebe Bücherfreunde,

auf Damaris liest gibt es eine tolle Aktion, auf die ich durch Kastanies Leseecke aufmerksam wurde. Ich finde es durchaus sinnvoll und interessant, sich mal kurz zu besinnen, ob man das alles noch im Sinn hat, was man vor einiger Zeit – in meinem Falle vor drei Jahren – gelesen hat! Ich horche mal tief in mich und bin gespannt, woran ich mich denn noch so alles erinnern kann, was ich im Mai 2015 so gelesen habe. Beim Klick auf das Cover kommt man zur jeweiligen Rezie 🙂

Dieses Mal kann ich es kurz und schmerzlos machen, denn ich habe insgesamt nur zwei Bücher ausgelesen und sie sind mir leider nicht mehr im Sinn 🙁 Ich war zu dieser Zeit in der Reha und hatte die unsägliche Zeit im Krankenhaus zu verarbeiten.

„Laidens Tochter“ von Suzan Tisdale ist ein Highlander-Roman, den ich, soweit ich mich erinnere, ziemlich langweilig fand. Die Figur hat mir auch nicht so sehr gefallen und was da genau passiert ist, weiß ich auch nicht mehr so genau!

„Eine Marcelli weiß was sie will“ von Susan Mallery hat mich definitiv unterhalten, aber das taten sie alle und doch sind sie nur kurzweilig im Sinn. Ich weiß, es geht um die eine Tochter der Marcellis und die Familie hat ein Weingut. Aber das war es auch schon. Welche Tochter in diesem Buch eine Rolle spielte, kann ich leider nicht mehr sagen.

Dieses Mal ist es wirklich sehr unglücklich für mich. Aber vielleicht klappt es mit dem nächsten Monat besser. Und Ihr? Habt Ihr noch alle Bücher im Sinn?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Elke!

image_pdf

2 Gedanken zu „Aktion Stempeln [#8]

  1. Liebe Elke,
    also ich finde ja zwei Bücher für eine Reha (bei der du sicher einiges zu leisten und zu verarbeiten hattest) ganz gut. Und auch dass du dich nicht mehr so gut an den Inhalt erinnerst, ist durchaus plausibel. Susann Mallery hat mich auch schon gut unterhalten, aber vom Inhalt des Buches (Stadt, Mann, Kuss) weiß ich auch nicht mehr viel :-).
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    • Hallo Damaris,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!

      Die Reha war für mich damals schon fast wie Urlaub, da ich nicht viele Anwendungen hatte. Ich durfte nur 20 kg auf meine Hüfte belasten, da kann man nicht viel machen außer Gehschule und Einzelgymnastik 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.