Kai-Eric Fitzner: Willkommen im Meer

Lesezeit: 2 Minuten

1505428777Kai-Eric Fitzner: Willkommen im Meer

erschienen 2006
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 332 Seiten
ISBN-10: 1505428777
ISBN-13: 978-1505428773

Inhaltsangabe:

Tim Schäfer ist studierter Pädagoge, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, seinen Schülern am Gymnasium in Oldenburg nicht nur Wissen, sondern auch stelbstständiges Denken zu lehren.

Seine Frau Antje, die die gemeinsame Tochter Lisa betreut, unterstützt ihn. Und auch im Umgang mit seinen Schülern ist das Paar unkonventionell, was bei einigen Eltern und Kollegen sauer aufstößt.

Schon ziemlich bald wird klar, dass schwere Geschütze auf Tim gerichtet sind.

Mein Fazit:

Das Buch war nun drei Jahre auf meinem SuB. Ich hatte es erworben aufgrund einer Facebook-Aktion, wo auf seine persönliche -und sehr dramatische- Lage hingewiesen wurde. Ich wollte mit meinem Kauf unterstützen.

Allerdings rätsel‘ ich noch immer, was der Autor mit seiner Geschichte ausdrücken möchte. Es werden viele Themen angeschnitten, wie z. B. Terrorismus oder Teenager-Schwangerschaften. Drogen und Alkohol spielen eine große Rolle, was ich persönlich sehr befremdlich finde. Ich meine, er ist Lehrer in der Oberstufe und feiert mit den volljährigen Schülern privat, das die Wände wackeln. Und alle finden ihn toll und überhaupt braucht er sich keine Sorgen zu machen, denn seine Frau hat ein ordentliches Vermögen im Rücken. Alles ganz easy, alles kein Problem.

Irgendwie kann ich der Geschichte nicht wirklich abgewinnen, wichtige Themen werden nur angerissen und zwischendurch wirft er mit Gedankenspielen um sich, die man gar nicht richtig versteht, weil er sehr abgehoben und idealistisch erzählt.

Schade, es hätte eine wunderbare Lektüre sein können, wenn er sich auf ein Thema konzentriert und es ausgearbeitet hätte. Es gibt nur bescheidene drei Sterne von mir!

Veröffentlicht am 15.08.18!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.