Emily Murdoch: Das Valentinsgeheimnis

B01BCNV0F2Emily Murdoch: Das Valentinsgeheimnis

Originaltitel: A Valentine Secret (2016)
übersetzt von Kathinka Nohl
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 118 Seiten
ISBN-10: 1523839449
ISBN-13: 978-1523839445

Inhaltsangabe:

Jonathan Rogers, Erbe von Maplebridge Hall, ist gerade zu den Semesterferien zu Hause, als er im Blumenladen der Baldwins deren Adoptivtochter Penelope Druiden kennen lernt. Eigentlich kennt er die junge Frau schon sein ganzes Leben, aber plötzlich erscheint sie ihm besonders reizvoll.

Er verliebt sich sofort in die schüchterne junge Frau, aber er muss noch viele Hürden überwinden, ehe er ihr Herz erobern kann.

Mein Fazit:

Die Geschichte von Emily Murdoch liest sie wie aus der Zeit vor 100 Jahren. Jedoch, zu meinem großen Bedauern, spielt sie ungefähr noch weitere 100 Jahre früher.

Es ist in meinen Augen schlecht recherchiert. Gab es Anfang des 19.ten Jahrhunderts tatsächlich schon Blumenläden auf dem ländlichen Gebiet? Hatte ein Bron mit einem statthaften Herrenhaus nicht selbst einen Garten mit Blumen?

Auch die Tatsache, das eine junge Frau allein auf einen Ball geht, halte ich für nicht wirklich glaubhaft. Gerade in Großbritannien halte ich es für die damalige Zeit für sehr ungewöhnlich, wenn nicht gar falsch.

Der Kurzroman ist gespickt mit sehr viel Humor, jedoch konnte es mich nicht erheitern aufgrund der mangelnde Recherche. Wenngleich die Figuren liebevoll gezeichnet sind, so fand ich Penelope zeitweilig übertrieben anstrengend.

Kurzum: Schade, daraus hätte man mehr machen können, deshalb gibt es schwache drei Sterne von mir.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 27.08.18!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.